Peace for Conservation hilft bei der Reduktion des Mensch-Tier-Konflikts

Unser Verein unterstützt Peace for Conservation  (PfC) durch die Spende von Bienenstöcken, verbunden mit der Schulung der Bauern,

die rund um den Serengeti Nationalpark und das Kijereshi Game Reserve leben. Zusammen mit Einheimischen hat PfC die Migrationsrouten der Elefanten recherchiert, um einen optimalen Einsatz der Bienen zu gewährleisten. „Peace for Conservation hilft bei der Reduktion des Mensch-Tier-Konflikts“ weiterlesen

Mund- und Nasen-  Masken mit verschiedenen Elefanten-Motiven

Ab sofort in unserem Online-Shop erhältlich. Mund- und Nasen-  Masken mit verschiedenen Elefanten-Motiven  aus eigener Produktion.

Unser fleißiges Mitglied Beate Frese hat wieder eine ganze Kollektion Mund- und Nasen-  Masken mit Elefanten-Motiven für unseren kleinen Shop genäht.

Zeigen Sie Flagge gegen Corona und für die Elefanten. Der Erlös geht wie immer in unserem Shop zu 100% in die Projekte.

30 Jahre „Rettet die Elefanten Afrikas e.V.“: Jetzt spenden mit ganz besonderem Gewinn…

Eines ist klar: Ohne Ihre Spenden könnten wir mit all unseren Projekten nicht so erfolgreich für den Schutz und das Überleben der Grauen Riesen Afrikas kämpfen. Unser diesjähriges 30 jähriges Vereinsjubiläum möchten wir deshalb mit einer Sonder Spendenaktion feiern, bei der diesmal nicht nur die Elefanten gewinnen, sondern auch Sie! 

„30 Jahre „Rettet die Elefanten Afrikas e.V.“: Jetzt spenden mit ganz besonderem Gewinn…“ weiterlesen

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
Milchzeit in Ithumba!  🙂
Die Elefantenwaisen erhalten mehrfach am Tag ihre Milchrationen von den Keepern. Dabei gibt es viele individuelle Unterschiede zu beachten. Beispielsweise reduziert sich mit zunehmendem Alter der Anteil der (Ersatz-)Milch je Flasche, während gleichzeitig der Wasseranteil zunimmt - solange bis die Waisen eines Tages vollständig entwöhnt sind und nur noch Wasser trinken. Aber auch persönliche Vorlieben gilt es zu berücksichtigen, wie bei Namalok, ganz vorne im Bild. Er trinkt seine Milch stets nur aus einem Eimer, die Flaschen hat er nie akzeptiert!   🙂

"Milchzeit" in Ithumba! 🙂
Die Elefantenwaisen erhalten mehrfach am Tag ihre Milchrationen von den Keepern. Dabei gibt es viele individuelle Unterschiede zu beachten. Beispielsweise reduziert sich mit zunehmendem Alter der Anteil der (Ersatz-)Milch je Flasche, während gleichzeitig der Wasseranteil zunimmt - solange bis die Waisen eines Tages vollständig entwöhnt sind und nur noch Wasser trinken. Aber auch persönliche Vorlieben gilt es zu berücksichtigen, wie bei Namalok, ganz vorne im Bild. Er trinkt seine Milch stets nur aus einem Eimer, die Flaschen hat er nie akzeptiert! 🙂We’re down at the Ithumba milk bar but if you look closely, you might notice that not all of these big babies are being fed the white stuff. As part of the weaning process, our Keepers gradually dilute the formula for older orphans so that, eventually, they are just drinking water. It’s a slow and measured process and one we tailor according to each orphan and even the weather, which can affect available browse. You might also spot Namalok enjoying his milk out of a pail - he’s never taken to a bottle and has always chosen to drink his share his own special way.

While many of these orphans may no longer be reliant on milk, it played a pivotal role in their survival as infants. In fact, over the years, the formula that was first perfected by our late Founder, Dame Daphne Sheldrick, has saved the lives of 263 orphaned elephants. Take a deep dive into our Orphans’ Project, its history, how we raise orphans and more at: www.sheldrickwildlifetrust.org/projects/orphans
... mehrweniger

Comment on Facebook

Vielen Dank für euren interessanten und tollen Bericht! ❤🐘🐘🐘🐘🐘🙏 Das ein Elefant die Flasche nicht annimmt, aber aus dem Eimer trinkt, das habe ich auch noch nie gehört!!! Genial! 😍❤🐘

https://www.reaev.de/wordpress/die-waisen-im-dezember-10 
Die Waisen im Dezember
Monatsbericht für die Nursery-Gruppe in Nairobi: Dezember 2020 Dank der Regenzeit hatten wir ein paar schöne klare Tage mit strahlendem Sonnenschein. An jenen Tagen, an denen es morgens regnete, war es interessant, die Reaktionen der Wasserratten und der Wasserscheuen zu beobachten. Die einen rannten enthusiastisch durch den Schauer und die anderen brauchten einiges an Überzeugungskraft,…

www.reaev.de/wordpress/die-waisen-im-dezember-10
Die Waisen im Dezember
Monatsbericht für die Nursery-Gruppe in Nairobi: Dezember 2020 Dank der Regenzeit hatten wir ein paar schöne klare Tage mit strahlendem Sonnenschein. An jenen Tagen, an denen es morgens regnete, war es interessant, die Reaktionen der Wasserratten und der Wasserscheuen zu beobachten. Die einen rannten enthusiastisch durch den Schauer und die anderen brauchten einiges an Überzeugungskraft,…
... mehrweniger

Freunde!  🙂
Diese drei Elefantenwaisen,  die derzeit in der Auswilderungsstationen des SWT in Ithumba leben, sind ganz offensichtlich beste Freunde geworden.
Solche Freundschaften werden bei Elefanten im Laufe der Jahre immer fester und bleiben meistens das gesamte Leben bestehen.  🙂❤🐘

Freunde! 🙂
Diese drei Elefantenwaisen, die derzeit in der Auswilderungsstationen des SWT in Ithumba leben, sind ganz offensichtlich beste Freunde geworden.
Solche Freundschaften werden bei Elefanten im Laufe der Jahre immer fester und bleiben meistens das gesamte Leben bestehen. 🙂❤🐘
... mehrweniger

Ukame auf dem Weg in ein neues Leben!  🙂
Dieses Elefantenmädchen, welches als Dürreopfer vom SWT gerettet werden musste,  hat bereits eine  weiten Weg hinter sich: Von der Nursery in Nairobi bis zur Auswilderungsstation in Ithumba,  im Norden von Tsavo East.  Jetzt hat sie einen weiteren, entscheidenden Schritt gemacht: Sie schloss sich der Ex-Waisen-Gruppe von Matriarchin Yatta an. Damit steht sie nun am Beginn ihres neuen Lebens in der Wildnis und in Freiheit!  🙂Image attachmentImage attachment

Ukame auf dem Weg in ein neues Leben! 🙂
Dieses Elefantenmädchen, welches als Dürreopfer vom SWT gerettet werden musste, hat bereits eine weiten Weg hinter sich: Von der Nursery in Nairobi bis zur Auswilderungsstation in Ithumba, im Norden von Tsavo East. Jetzt hat sie einen weiteren, entscheidenden Schritt gemacht: Sie schloss sich der Ex-Waisen-Gruppe von Matriarchin Yatta an. Damit steht sie nun am Beginn ihres neuen Lebens in der Wildnis und in Freiheit! 🙂
... mehrweniger

Comment on Facebook

Ich wünsche dir ein wunderschönes Leben in Frieden und Freiheit schönes Mädchen 💞🐘❤🙏

Die Meru Conservation Area ist ein Juwel Afrikas. Mehrere ganzjährig Wasser führende Flüsse schaffen ein Mosaik unterschiedlicher Ökosysteme und Landschaften. Es ist die Heimat von 720 Pflanzen- und über 500 Wildtierarten. Und es bildet den zweitgrößten, zusammenhängenden Lebensraum für Elefanten in Kenia nach Tsavo!
Der Sheldrick Wildlife Trust engagiert sich mit aller Kraft dafür, dass dies so bleibt: Durch Anti-Wilderei-Einheiten ebenso wie ein mobiles Tierarzt-Team, die eng mit dem KWS zusammen arbeiten. Darüber hinaus unterstützt der SWT auch das hier gelegene Rhino-Sanctuary, in der eine der letzten Nashorn-Populationen Kenias beheimatet ist.
... mehrweniger

Comment on Facebook

❤🙏🙏🙏❤

Elefanten lieben es wenn die ganze Familie zusammen kommt.  🙂  Wie hier die Mabenzi-Familie, die mit 36 Mitgliedern zu den größten in Gorongosa gehört. 
Elefantenfamilien bestehen aus erwachsenen Kühen und ihrem Nachwuchs. Bullen verlassen diese Kuh-Familien irgendwann nach Erreichen der Pubertät und leben dann in der Gesellschaft anderer männlicher Elefanten. Auch sie können sich zu Gruppen zusammen schließen, die allerdings meistens weniger stabil sind. Trotzdem bewahren aber auch sie enge Bindungen zu ihren Geburtsfamilien und schauen gelegentlich auf einen Besuch vorbei.

Elefanten lieben es wenn die ganze Familie zusammen kommt. 🙂 Wie hier die Mabenzi-Familie, die mit 36 Mitgliedern zu den größten in Gorongosa gehört.
Elefantenfamilien bestehen aus erwachsenen Kühen und ihrem Nachwuchs. Bullen verlassen diese Kuh-Familien irgendwann nach Erreichen der Pubertät und leben dann in der Gesellschaft anderer männlicher Elefanten. Auch sie können sich zu Gruppen zusammen schließen, die allerdings meistens weniger stabil sind. Trotzdem bewahren aber auch sie enge Bindungen zu ihren Geburtsfamilien und schauen gelegentlich auf einen Besuch vorbei.Elephants are well-known for their intelligence, close family ties and social complexity, and they remember for years other individuals and places. They live in a fluid fission-fusion society with relationships radiating out from the mother-offspring bond through families, bond groups, clans, independent males and beyond to strangers.

Special relationships between individual elephants may last a lifetime, though the quality of these relationships and the structure and degree of cohesion in an individual's social network may change through time.

This is Gorongosa’s Mabenzi family. Some 36 elephants strong this is an extremely tight-knit family with a strong trio of female leaders: Valente, Mwana Nzo and Marcela - ready to take on anything and anyone with amazing coordination! 🐘


Want to learn more about elephant behavior? Visit our website www.elephantvoices.org or click the link in our bio.

#elephantvoices #theelephantethogram #saveelephants #worthmorealive #ivorybelongstoelephants #stopthetrade #bekindtoelephants #killingisnotconservation #elephant #stoptrophyhunting #wildlifephotography #conservation #EarthCapture #keepitwild #wildandfree #natgeowild
... mehrweniger

Comment on Facebook

Wow! Faszinierend schön! ❤🐘🐘🐘🐘🐘🐘🐘🙏

Hilfe für einen verletzten Elefantenbullen.
Die mobile Tierarzt-Einheit des SWT und KWS aus der Masai Mara wurde zu einem Einsatz im Olarro Conservancy gerufen, wo ein grosser Elefantenbulle mit einer Pfeilwunde entdeckt worden war. Das Team konnte dem verletzten Bullen schnell und routiniert Hilfe leisten. Nachdem er narkotisiert war wurde die Pfeilspitze entfernt, die Wunde gereinigt und einige Medikamente verabreicht. Die Behandlung erfuhr eine kurze Unterbrechung als der schlafende Bulle sich auf die Seite mit der Wunde legte. Doch das erfahrene Tierarztteam und freiwillige Helfer schafften es gemeinsam ihn schnell wieder in die optimale Position zu drehen, so dass die Behandlung fortgesetzt werden konnte.
Dieser Bulle hatte noch einmal Glück im Unglück gehabt und jetzt gute Aussichten für eine vollständige Genesung.
Die Tierarztteams des SWT und KWS haben bereits tausende Leben gerettet und geben bei jedem Einsatz ihr Bestes um verletzten oder kranken Tiere zu Hilfe zu kommen.
... mehrweniger

Comment on Facebook

🙏🙏🙏🐘❤❤❤

Yoga mit Sonje! 🙂
Sonje,  die vor 9 Jahren als verwaistes Kalb durch den SWT gerettet wurde,  lebt jetzt in der Auswilderungsstation von Umani Springs.  Aufgrund einer alten Verletzung hat sie eine Gehbehinderung, doch sie weiß wie sie ihre manchmal steifen Gelenke durch entsprechende Übungen lockern kann!
Damit sie ihren vielfältigen Aufgaben als stellvertretende Matriarchin jederzeit problemlos nachkommen kann.  🙂

Yoga mit Sonje! 🙂
Sonje, die vor 9 Jahren als verwaistes Kalb durch den SWT gerettet wurde, lebt jetzt in der Auswilderungsstation von Umani Springs. Aufgrund einer alten Verletzung hat sie eine Gehbehinderung, doch sie weiß wie sie ihre manchmal steifen Gelenke durch entsprechende Übungen lockern kann!
Damit sie ihren vielfältigen Aufgaben als stellvertretende Matriarchin jederzeit problemlos nachkommen kann. 🙂Morning Rituals: Stretches with Sonje

Following a suspected arrow or spear wound sustained before her rescue, Sonje has always walked with a pronounced limp - and she seems to know that starting the day with a bit of yoga can only be a positive thing.

As one of the matriarchs at Umani, however, its not long before she is usually called by the herd for help, whether its stopping Luggard from stepping on biting army ants, keeping a pool clear of crocodiles for Shukuru, or settling a dispute between Alamaya and Mwashoti.

This month marks Sonje's nine year rescueversary. Considering all she has been through, we are proud to offer this survivor a sanctuary at Umani where everything she needs is right on her doorstep, from fresh water to plentiful forage, and even her own ‘yoga mat’. Celebrate the progress Sonje has made with us by heading over to her profile to read her story and see her most recent pictures: www.sheldrickwildlifetrust.org/orphans/sonje
... mehrweniger

Ein eindrucksvolles Gesicht!
...und noch viel mehr! Elefanten sind in der Lage sich selbst im Spiegel zu erkennen,  haben also ein Bewusstsein ihrer selbst,  und sie besitzen die Fähigkeit zur Empathie. Viele Menschen,  die Elefanten gut kennen, sind der festen Überzeugung,  dass sie sehr viel von den guten Eigenschaften der Menschen besitzen - und nur wenig von ihren schlechten. Wir sind ebenfalls davon überzeugt!  🙂

Ein eindrucksvolles Gesicht!
...und noch viel mehr! Elefanten sind in der Lage sich selbst im Spiegel zu erkennen, haben also ein Bewusstsein ihrer selbst, und sie besitzen die Fähigkeit zur Empathie. Viele Menschen, die Elefanten gut kennen, sind der festen Überzeugung, dass sie sehr viel von den guten Eigenschaften der Menschen besitzen - und nur wenig von ihren schlechten. Wir sind ebenfalls davon überzeugt! 🙂#DidYouKnow that elephants can recognize themselves in a mirror? This ability indicates that they are self-aware. Our research has also shown that, like humans, they are capable of empathy. In other words, they are able to understand and sympathize with another’s situation. 🐘

Want to learn more about elephant behavior? Visit our website www.elephantvoices.org or click the link in our bio.

#elephantvoices #theelephantethogram #saveelephants #worthmorealive #ivorybelongstoelephants #stopthetrade #bekindtoelephants #killingisnotconservation #elephant #stoptrophyhunting #wildlifephotography #conservation #EarthCapture #keepitwild #wildandfree #natgeowild
... mehrweniger

Nur keine nassen Füße bekommen!!!   🙂
Dieses vorsichtige Elefantenbaby lebt in Amboseli und ist Teil einer Population von ca. 1500 Elefanten, darunter einige große Bullen, deren Stosszähne bis zum Boden reichen, weise Matriarchinnen mit jahrzehntelanger Lebenserfahrung und - gerade nach dem Babyboom in 2020 - vielen kleinen Kälbern, die gerade ihre ersten Schritte machen.
Der Sheldrick Wildlife Trust (SWT) engagiert sich in Kooperation mit der Big Life Foundation und den lokalen Massai dafür, dass Amboseli auch in Zukunft das Paradies für Elefanten bleibt, als das es jetzt bekannt ist. Hierfür pachtet der SWT von den Massai große Flächen ausserhalb des Nationalparks,  wie das Kimana Sanctuary,  um wichtige Wanderrouten bis zu den Chyulu Hills und Tsavo West offen zu halten.
Damit auch das Baby auf diesem Foto ein langes und glückliches Leben in der Wildnis leben kann.   🙂❤🐘

https://www.facebook.com/SheldrickTrust/posts/10159088092429889

Sheldrick Wildlife Trust 

Forging safe passage for Amboseli’s elephants
Amboseli has played host to the elephant’s circle of life for millennia. It’s where old tuskers, whose ivory nearly touches the ground, live out their twilight years and where tiny calves take their first steps. With human activities including farming and development threatening to disrupt this cycle, we’re working hard to secure ancient migratory routes for the 1,500 elephants that live here. We’re doing this by partnering with Big Life Foundation and the Maasai community to conserve the community-owned Kimana Sanctuary and Corridor. By leasing land from local community members for conservation, were ensuring an income stream for land owners and providing more space for elephants, securing a critical passageway that links Amboseli to the Chyulu Hills and Tsavo ecosystem. Making the future for this little calf (and all wildlife that live here) that little bit brighter.
You can find out more about the incredible ecosystem in our new Field Notes update, replete with stunning imagery at:    https://www.sheldrickwildlifetrust.org/.../january-2021

Nur keine nassen Füße bekommen!!! 🙂
Dieses vorsichtige Elefantenbaby lebt in Amboseli und ist Teil einer Population von ca. 1500 Elefanten, darunter einige große Bullen, deren Stosszähne bis zum Boden reichen, weise Matriarchinnen mit jahrzehntelanger Lebenserfahrung und - gerade nach dem Babyboom in 2020 - vielen kleinen Kälbern, die gerade ihre ersten Schritte machen.
Der Sheldrick Wildlife Trust (SWT) engagiert sich in Kooperation mit der Big Life Foundation und den lokalen Massai dafür, dass Amboseli auch in Zukunft das Paradies für Elefanten bleibt, als das es jetzt bekannt ist. Hierfür pachtet der SWT von den Massai große Flächen ausserhalb des Nationalparks, wie das Kimana Sanctuary, um wichtige Wanderrouten bis zu den Chyulu Hills und Tsavo West offen zu halten.
Damit auch das Baby auf diesem Foto ein langes und glückliches Leben in der Wildnis leben kann. 🙂❤🐘

www.facebook.com/SheldrickTrust/posts/10159088092429889

Sheldrick Wildlife Trust

Forging safe passage for Amboseli’s elephants
Amboseli has played host to the elephant’s circle of life for millennia. It’s where old tuskers, whose ivory nearly touches the ground, live out their twilight years and where tiny calves take their first steps. With human activities including farming and development threatening to disrupt this cycle, we’re working hard to secure ancient migratory routes for the 1,500 elephants that live here. We’re doing this by partnering with Big Life Foundation and the Maasai community to conserve the community-owned Kimana Sanctuary and Corridor. By leasing land from local community members for conservation, we're ensuring an income stream for land owners and providing more space for elephants, securing a critical passageway that links Amboseli to the Chyulu Hills and Tsavo ecosystem. Making the future for this little calf (and all wildlife that live here) that little bit brighter.
You can find out more about the incredible ecosystem in our new Field Notes update, replete with stunning imagery at: www.sheldrickwildlifetrust.org/.../january-2021
... mehrweniger

Comment on Facebook

So viel Liebe. Immer wieder... ^_^

Zwei Freunde relaxen an einem heißen Tag im Schatten einer Akazie. Auch männliche Elefanten können lebenslange Freundschaften bilden.  🙂

Zwei Freunde relaxen an einem heißen Tag im Schatten einer Akazie. Auch männliche Elefanten können lebenslange Freundschaften bilden. 🙂On the boundary between Naboisho and Ol Kinyei Conservancies, in Maasai Mara, a group of large adult males relax in the shade of an Acacia tree. Despite the close proximity of a herd of cattle and herders they seem unperturbed, unlike the family groups who are more easily spooked by the presence of people on foot. Many of these male have abscesses on their bodies from arrow wounds, so their calm behavior is a testament to the laid-back nature of adult male elephants. Human elephant conflict is a massive conservation problem in both Asia and Africa. 🐘


Want to learn more about elephant behavior? Visit our website www.elephantvoices.org or click the link in our bio.

#elephantvoices #theelephantethogram #saveelephants #worthmorealive #ivorybelongstoelephants #stopthetrade #bekindtoelephants #killingisnotconservation #elephant #stoptrophyhunting #wildlifephotography #conservation #EarthCapture #keepitwild #wildandfree #natgeowild
... mehrweniger

Mitgefühl und Verständnis zeigen bereits die kleinen Elefantenbabys in der Nursery des SWT, vor allem wenn sie einen Neuzugang einfühlsam und liebevoll in ihrer Mitte aufnehmen. So eine warmherzige Begrüßung ist für neu angekommene Waisen, die oft noch voller Trauer um den Verlust ihrer Familie sind,  unendlich wichtig und eine unersetzliche Hilfe auf dem langen Weg ihr Trauma zu überwinden.

Mitgefühl und Verständnis zeigen bereits die kleinen Elefantenbabys in der Nursery des SWT, vor allem wenn sie einen Neuzugang einfühlsam und liebevoll in ihrer Mitte aufnehmen. So eine warmherzige Begrüßung ist für neu angekommene Waisen, die oft noch voller Trauer um den Verlust ihrer Familie sind, unendlich wichtig und eine unersetzliche Hilfe auf dem langen Weg ihr Trauma zu überwinden.Love is the orphans’ North Star

In our experience, elephants feel keenly and love deeply. We see these acts of kindness daily but perhaps the most soul stirring is when mini-matriarchs envelope new rescues in a warm trunk embrace, knowing how scared and vulnerable they must be.

Ahead of Valentine’s Day, be inspired to show your loved one just how much you care with a gift adoption. It’s a gift that lasts the entire year and whichever orphan you decide to adopt, your loved one will receive their own personalised certificate via email and access to updates on their orphan via our website. Even better, your gift will enable us to provide the specialist care these orphans need, while also funding the protection of orphans now living wild. Perform your own act of love at: www.sheldrickwildlifetrust.org/adopt.
... mehrweniger

Tim, der berühmte Big Tusker, starb vor einem Jahr. Er war eine Ikone Afrikas, eine beeindruckende Erscheinung und zugleich ein ruhiger und sanfter Charakter. Wir und viele andere seiner Freunde vermissen ihn sehr.

Tim, der berühmte Big Tusker, starb vor einem Jahr. Er war eine Ikone Afrikas, eine beeindruckende Erscheinung und zugleich ein ruhiger und sanfter Charakter. Wir und viele andere seiner Freunde vermissen ihn sehr.Tim died a year ago today. We and so many others in the Amboseli ecosystem miss him terribly. ... mehrweniger

Eine Elefantenfamilie in der Masai Mara  - so wie es sein soll!  🙂
Die Mutter wird von ihren beiden Kälbern begleitet, das grössere ist ca. 4 Jahre alt und das kleinere ein Neugeborenes. Das ältere Kalb hilft seiner Mutter bereits bei der Beaufsichtigung seines jüngeren Geschwisters.

Eine Elefantenfamilie in der Masai Mara - so wie es sein soll! 🙂
Die Mutter wird von ihren beiden Kälbern begleitet, das grössere ist ca. 4 Jahre alt und das kleinere ein Neugeborenes. Das ältere Kalb hilft seiner Mutter bereits bei der Beaufsichtigung seines jüngeren Geschwisters.In this photograph taken in the Maasai Mara you can see an adult female and her two calves, one a female of about 4 and a new born.

The interval between births varies and depends, to a large extent on the availability of food. Food abundance can lead to shorter inter-birth intervals, while droughts lead to longer periods between births. In East Africa elephants tend to give birth every four years or so. Their gestation period lasts around two years (~22 months), so this means that by the time this female is ready to mate again, her calf would be around two years of age. As it’s mother is chased about, an estrous period can be quite distressing for a calf. In Gorongosa, where interbirth intervals can be much shorter, allomothers have a serious role to play! And so the cycle continues for most of an adult female’s life. 🐘


Want to learn more about elephant behavior? Visit our website www.elephantvoices.org or click the link in our bio.

#elephantvoices #theelephantethogram #saveelephants #worthmorealive #ivorybelongstoelephants #stopthetrade #bekindtoelephants #killingisnotconservation #elephant #stoptrophyhunting #wildlifephotography #conservation #EarthCapture #keepitwild #wildandfree #natgeowild
... mehrweniger

Comment on Facebook

WUNDERSCHÖN ❤🐘❤ICH WÜNSCHTE SO WÜRDE ES IMMER SEIN..GLÜCKLICHE ELEFANTEN IN FREIHEIT.❤🐘❤🙏

Warum kann es nicht immer so sein??? 😥 ❤❤❤

Wunderschönes ♥️🐘♥️ Es gibt nichts schöneres, was einem das Herz aufgehen lässt, als glückliche Elefanten in Freiheit ♥️♥️🐘🐘

Die Eli-Waisen aus der SWT-Auswilderungsstation in Ithumba bei einer Abkühlung im Wasser! Genau das Richtige an einem heißen Tag, wie sie zur Zeit im Norden von Tsavo East häufig sind! 😀❤🐘 ... mehrweniger

Ex-Waise Maktao verliert seine gute Laune nie!  🙂
Im Alter von nur drei Monaten hatte Maktao seine Familie verloren und wurde vom SWT gerettet.  Völlig dehydriert kam er in der Nursery an wo ihn sofort alle in ihr Herz schlossen und um sein Leben kämpften - die Keeper ebenso wie die anderen Elefantenwaisen! Und sie haben es geschafft! Maktao überlebte und entwickelte sich zu einem kräftigen und lebensfrohen Elefantenjungen. Die Waisen und die Keeper sind dir einzige Familie, die er kennt. Sie spendeten ihm Trost und schenkten ihm Liebe und ein Gefühl der Geborgenheit.  Und das wird Maktao niemals vergessen. Er ist ein freundlicher und warmherziger Charakter,  der sich den kleineren Waisen gegenüber wir ein fürsorglicher großer Bruder verhält. Und er ist jederzeit bereit seine Waisenfamilie zu beschützen!
Wir sind sicher er wird eines Tages zu einem beeindruckenden und friedfertigen grossen Bullen  heranwachsen  - ein echter sanfter Riese!   🙂❤🐘

Ex-Waise Maktao verliert seine gute Laune nie! 🙂
Im Alter von nur drei Monaten hatte Maktao seine Familie verloren und wurde vom SWT gerettet. Völlig dehydriert kam er in der Nursery an wo ihn sofort alle in ihr Herz schlossen und um sein Leben kämpften - die Keeper ebenso wie die anderen Elefantenwaisen! Und sie haben es geschafft! Maktao überlebte und entwickelte sich zu einem kräftigen und lebensfrohen Elefantenjungen. Die Waisen und die Keeper sind dir einzige Familie, die er kennt. Sie spendeten ihm Trost und schenkten ihm Liebe und ein Gefühl der Geborgenheit. Und das wird Maktao niemals vergessen. Er ist ein freundlicher und warmherziger Charakter, der sich den kleineren Waisen gegenüber wir ein fürsorglicher großer Bruder verhält. Und er ist jederzeit bereit seine Waisenfamilie zu beschützen!
Wir sind sicher er wird eines Tages zu einem beeindruckenden und friedfertigen grossen Bullen heranwachsen - ein echter sanfter Riese! 🙂❤🐘Despite the hardships he has faced, Maktao always approaches life with a joie de vivre.

Maktao was found as a lone and dehydrated calf when he was just three months old, a vulnerable age for any baby, not least one that has lost its family. His exuberant personality helped him overcome the trauma of being orphaned and it has been through play that he has recovered, blossomed and learned vital social skills. Now three years old, our Nursery Keepers and the other orphans are the only family Maktao has ever really known, providing the very balm he needed to heal and grow healthy following his rescue. As a result, he has grown very protective of his new family, repaying the kindness and compassion he was once shown by acting as a caring older brother to the younger orphans.

If warmhearted and playful Maktao sounds like the orphan for you, consider adopting him this #FosterFriday at: www.sheldrickwildlifetrust.org/orphans/maktao. Your support can help us provide the expert care he, and the other orphans, need to thrive and one day return back to the protected wild.
... mehrweniger

Verletztes Elefantenbaby in Amboseli gerettet!
Die mobile Tierarzt-Einheit des SWT und KWS in Amboseli wurde zur Behandlung eines verletzten Elefantenbabys gerufen. Dem stand allerdings die Mutter des Kalbs entgegen, die verständlicherweise meinte ihr Baby verteidigen zu müssen. Daher war es notwendig zuerst die Mutter zu narkotisieren bevor man sich um den kleinen Patienten kümmern konnte. Er hatte eine ernsthafte Verletzung am Bein, welche professionell versorgt wurde. Anschließend konnte der Mutter ein Gegenmittel zur Narkose verabreicht werden und sie war bald wieder auf den Beinen. Die Ranger werden diese tapfere Elefantenkuh und ihr Kalb im Auge behalten um zu beobachten wie die Heilung der Wunde voranschreitet.

Verletztes Elefantenbaby in Amboseli gerettet!
Die mobile Tierarzt-Einheit des SWT und KWS in Amboseli wurde zur Behandlung eines verletzten Elefantenbabys gerufen. Dem stand allerdings die Mutter des Kalbs entgegen, die verständlicherweise meinte ihr Baby verteidigen zu müssen. Daher war es notwendig zuerst die Mutter zu narkotisieren bevor man sich um den kleinen Patienten kümmern konnte. Er hatte eine ernsthafte Verletzung am Bein, welche professionell versorgt wurde. Anschließend konnte der Mutter ein Gegenmittel zur Narkose verabreicht werden und sie war bald wieder auf den Beinen. Die Ranger werden diese tapfere Elefantenkuh und ihr Kalb im Auge behalten um zu beobachten wie die Heilung der Wunde voranschreitet.Trunks up, this baby elephant is on the path to recovery after treatment for an abscess.

The operation took place last month in Amboseli National Park with the help of Park Rangers who initially raised the alarm. Reaching the baby was the first challenge for the attending SWT/KWS Amboseli Mobile Vet Unit as, understandably, elephant mothers are very protective of their young, who they carry for 23 months before giving birth. In this case, the mother was darted with an anaesthetic to ensure the team’s safety, while veterinary assistants – aided by nearby rangers – restrained the calf for treatment. After thoroughly cleaning the calf’s wound, drugs and antibiotic spray (that’s the blue stuff you can see in the picture) were administered to aid healing and prevent infection. Thanks to the successful operation, this baby now has a much brighter and pain free future: Rangers are monitoring its progress and we are hopeful that it should make a full recovery!

This was just one of 43 cases attended by the SWT/KWS Vet Units in December, which treat injured and sick animals across five ecosystems in Kenya. Learn more about their patients and life-saving interventions in our latest reports at: www.sheldrickwildlifetrust.org/r/vet-reports
... mehrweniger

Comment on Facebook

DANKE aus tiefstem Herzen ❤🐘🐘🙏🙏🙏

Ihr seid die Besten. Danke ,🥰♥️🐘

Wünsche euch alles Gute. Danke für die schnelle Hilfe.

Wenn die Erwachsenen mal nicht achtgeben 
haben diese drei kleinen Elis gleich noch mehr Spaß beim Spielen!   😀❤🐘

Wenn die Erwachsenen mal nicht achtgeben
haben diese drei kleinen Elis gleich noch mehr Spaß beim Spielen! 😀❤🐘The three musketeers play in @naboishoconservancy. 🐘

When families pause to feed, it gives calves time socialize and play. This is especially true in the late afternoons after hours of more serious activities.

Want to learn more about elephant behavior? Visit our website www.elephantvoices.org or click the link in our bio.

#elephantvoices #theelephantethogram #saveelephants #worthmorealive #ivorybelongstoelephants #stopthetrade #bekindtoelephants #killingisnotconservation #elephant #stoptrophyhunting #wildlifephotography #conservation #EarthCapture #keepitwild #wildandfree #natgeowild
... mehrweniger

Die Liebe der Keeper des SWT für die ihnen anvertrauten Elefantenwaisen ist offensichtlich  - und wird ebenso offensichtlich erwiedert!  🙂❤🐘

Die Liebe der Keeper des SWT für die ihnen anvertrauten Elefantenwaisen ist offensichtlich - und wird ebenso offensichtlich erwiedert! 🙂❤🐘Acts of love make our world go round

At SWT, love is what fuels our conservation work: Love for our natural world and our passion to protect it. At our Nursery, this looks like Keepers waking up throughout small hours of the night to hand-feed orphaned elephants, and tending to their the physical and psychological needs to ensure they grow up healthy and happy.

Ahead of Valentine’s Day, you can also perform your own act of love by adopting an orphan in our care for your loved one. It’s a meaningful gift that lasts the entire year and, whichever orphan you decide to adopt, your loved one will receive their own personalised certificate via email and access to updates on their orphan via our website. Even better, your gift will enable us to provide the specialist care these orphans need, while also funding the protection of orphans now living wild. Learn more at: www.sheldrickwildlifetrust.org/orphans.
... mehrweniger

https://www.reaev.de/wordpress/weihnachtsfeiertage-mit-den-ex-waisen-und-ihrem-neuesten-nachwuchs 
Weihnachtsfeiertage mit den Ex-Waisen und ihrem neuesten Nachwuchs!
(übersetzt aus dem englischen Original; alle Bilder © Sheldrick Wildlife Trust) Angela Sheldrick berichtet über Begegnungen mit den Ex-Waisen und ihren Familien im Tsavo Nationalpark in Kenia im Dezember 2020. Auch für die Elefanten ist im Dezember meistens die Zeit, in der sie dorthin zurückkehren, wo sie einmal groß gezogen wurden: zu den Auswilderungsstationen im…

www.reaev.de/wordpress/weihnachtsfeiertage-mit-den-ex-waisen-und-ihrem-neuesten-nachwuchs
Weihnachtsfeiertage mit den Ex-Waisen und ihrem neuesten Nachwuchs!
(übersetzt aus dem englischen Original; alle Bilder © Sheldrick Wildlife Trust) Angela Sheldrick berichtet über Begegnungen mit den Ex-Waisen und ihren Familien im Tsavo Nationalpark in Kenia im Dezember 2020. Auch für die Elefanten ist im Dezember meistens die Zeit, in der sie dorthin zurückkehren, wo sie einmal groß gezogen wurden: zu den Auswilderungsstationen im…
... mehrweniger

Der Blick eines Elefanten mit seinen bernsteinfarbenen Augen ist immer berührend!   
...in diesem Fall hat sich die Elefantenkuh kurz zuvor die Augen mit der Spitze ihres Rüssels gerieben, dabei wurde Staub wie Schminke aufgetragen. Sieht hübsch aus - auch wenn es vielleicht nur der Behandlung eines Mückenstichs diente.    🙂

Der Blick eines Elefanten mit seinen bernsteinfarbenen Augen ist immer berührend!
...in diesem Fall hat sich die Elefantenkuh kurz zuvor die Augen mit der Spitze ihres Rüssels gerieben, dabei wurde Staub wie Schminke aufgetragen. Sieht hübsch aus - auch wenn es vielleicht nur der "Behandlung" eines Mückenstichs diente. 🙂This close-up of an elephant's face offers a hint to something she has recently been doing.
What is the hint and has she been doing? 🐘


Want to learn more about elephant behavior? Visit our website www.elephantvoices.org or click the link in our bio.

#elephantvoices #theelephantethogram #saveelephants #worthmorealive #ivorybelongstoelephants #stopthetrade #bekindtoelephants #killingisnotconservation #elephant #stoptrophyhunting #wildlifephotography #conservation #EarthCapture #keepitwild #wildandfree #natgeowild
... mehrweniger

Ein grosser Erfolg für das Team der Zimbabwe Elephant Nursery: Nachdem die Elefantenwaisen der Auswilderungsstationen im Panda Masuie Forest einen großen,  wilden Elefantenbullen, der Giant genannt wird, kennengelernt hatten schlossen sich Matabele, Tulku, Sizi, Pookie und Lizzie einer wilden Herde an um mit ihnen in den Busch zu ziehen. Für Matabele war es bereits seiner zweiter Ausflug in ein unabhängiges Leben! Er kehrte allerdings auch dieses Mal nach einigen Tagen wieder zurück. Die anderen Vier aber sind noch mit ihren wilden Freunden unterwegs. Genau wie Mfana, der bereits vor vielen Monaten die Station verlassen hat. Diese mutigen Waisen haben einen  großen Schritt gemacht um zu einem freien Leben in die Wildnis zurück zu kehren!  🙂Image attachment

Ein grosser Erfolg für das Team der Zimbabwe Elephant Nursery: Nachdem die Elefantenwaisen der Auswilderungsstationen im Panda Masuie Forest einen großen, wilden Elefantenbullen, der Giant genannt wird, kennengelernt hatten schlossen sich Matabele, Tulku, Sizi, Pookie und Lizzie einer wilden Herde an um mit ihnen in den Busch zu ziehen. Für Matabele war es bereits seiner zweiter Ausflug in ein unabhängiges Leben! Er kehrte allerdings auch dieses Mal nach einigen Tagen wieder zurück. Die anderen Vier aber sind noch mit ihren wilden Freunden unterwegs. Genau wie Mfana, der bereits vor vielen Monaten die Station verlassen hat. Diese mutigen Waisen haben einen großen Schritt gemacht um zu einem freien Leben in die Wildnis zurück zu kehren! 🙂 ... mehrweniger

Comment on Facebook

❤❤❤🐘🐘🐘🙏🙏🙏

Freunde teilen auch ihr Essen. 🙂
Das gilt auch ganz besonders für die Eli-Waisen des SWT! ...wobei, es gibt auch Grenzen: Von den Milchrationen gibt kaum jemand gerne was ab! 😉
... mehrweniger

Comment on Facebook

Dominik Pumpa König

Traurige Nachricht aus Südafrika: Frankie, die Matriarchin der Elefantenherde aus Thula Thula, ist gestorben. Vermutlich an einem Leberschaden, den ein Tierarzt diagnostiziert hatte.
Schon vor einigen Wochen hatte Frankie sich entschieden sich von ihrer Familie zu trennen und allein weiterzuziehen. Da dies für eine Matriarchin sehr ungewöhnlich ist wurde sie von einem Tierarzt untersucht und Blutproben genommen. Dabei stellte man einen langjährigen Leberschaden fest.
Das Team von Thula Thula unternahm alles in seiner Macht stehende um ihr zu helfen. Man bereitete spezielles Futter, welches mit Medikamenten vermischt war, für sie zu und brachte es zu ihrem jeweiligen Aufenthaltsort. Und zunächst nahm sie es auch gerne an.
Doch vor gut einer Woche verweigerte Frankie die Nahrungsaufnahme und verschwand im Busch. Sie hat wohl gewusst, dass ihre Zeit gekommen war und wollte auf ihre Weise gehen.
Sie hat so einen langen Weg voll extremster Erfahrungen hinter sich! Ihre Familie wurde als "Problemelefanten" bezeichnet und war vom Abschuss bedroht. Lawrence Anthony und seine Frau Francoise Malby-Anthony aber vertrauten diesen Tieren und nahmen sie in ihr privates Reservat Thula Thula auf. Dort lernten Frankie und die anderen Mitglieder ihrer Familie, dass es auch Menschen gab, denen sie vertrauen konnten. Das veränderte ihr Leben für immer. Speziell Frankie hatte einst den Ruf besonders "aggressiv" zu sein. Jetzt zeigte sich, dass die Ursache für dieses Problem nicht die Elefanten sondern Menschen gewesen waren. Und dass dieses Problem durchaus ohne Gewalt zu lösen war - mit Liebe, Verständnis und Vertrauen. Dies ist sicher eine der wichtigsten Botschaften, die uns Frankie hinterlassen hat.
R.I.P. Frankie 💔🐘😢
... mehrweniger

Comment on Facebook

Ich bin unendlich traurig! Ich hatte gehofft, daß Frankie es schafft. Aber die Natur hat ihre eigenen Gesetze 😭😭😭🐘💔💔💔 Ruhe in Frieden meine Schöne. In meinem Herzen lebst du weiter... 😢🐘🙏

Ich habe das Buch vom Lawrence Anthony gelesen ( auch das seiner Frau) Ich war begeistert, wie und mit wie viel Geduld und Liebe er die Herde quasi gezähmt hat. Zum Glück hatte Frankie noch schöne Jahr in Thula Thula. Aber es macht mich trotzdem traurig 💔😥💔😥 Leb wohl Frankie

Wir sind unendlich traurig 😞 Danke für die lieben Worte 😪

Ruhe in Frieden.

Run free Frankie

View more comments

https://www.reaev.de/wordpress/die-waisen-im-november-10 
Die Waisen im November
Monatsbericht für die Nursery-Gruppe in Nairobi: November 2020 Der November ist immer geprägt von der Vorfreude und Erwartung auf die kurze Regenzeit, die normalerweise um diese Zeit beginnt. So durchwachsen wie das Wetter in Nairobi war auch die Laune der Waisenelefanten diesen Monat! An manchen Tagen konnten sie vom Spielen im Matsch und den neuen…

www.reaev.de/wordpress/die-waisen-im-november-10
Die Waisen im November
Monatsbericht für die Nursery-Gruppe in Nairobi: November 2020 Der November ist immer geprägt von der Vorfreude und Erwartung auf die kurze Regenzeit, die normalerweise um diese Zeit beginnt. So durchwachsen wie das Wetter in Nairobi war auch die Laune der Waisenelefanten diesen Monat! An manchen Tagen konnten sie vom Spielen im Matsch und den neuen…
... mehrweniger

Dieses Elefantenkalb hat ganz offensichtlich etwas wichtiges zu sagen!  🙂❤🐘

Dieses Elefantenkalb hat ganz offensichtlich etwas wichtiges zu sagen! 🙂❤🐘Elephant calf cooling off in Ewaso Ngiro river in Samburu National Reserve... For Bookings e:[email protected]

Pc Jonathan Kaelo

#Elephant #ElephantSafari #ElephantConservation #ElephantLover #ElephantsOfInstagram #jumbo #Ewaso #safari #SunworldSafaris #samburunationalreserve #samburu
... mehrweniger

Comment on Facebook

I used to joke with my husband that we could have a baby Elephant in our back yard.........of course that went nowhere!!! I remember a post several months ago that showed a baby Elephant rolling around on the ground with a person playing and hugging the sweet "little" baby. I wanted to be able to do that...........I know I will never get that chance but I often think about it🥰

Dann hören wir doch mal hin! 🥰

Nichts geht über eine Abkühlung an einem heißen Tag!
Die Elefantenwaisen der SWT-Auswilderungsstation Voi haben viel Spaß im Schlammbad! 🙂
... mehrweniger

Ein pink-graues Elefantenbaby!  🙂
Die Mitglieder der Royals-Familie besitzen eine ganz besondere Eigenschaft: Abgesehen davon, dass sie die ranghöchste Familie in Samburu sind, ist ihre Hautfarbe teilweise pink! Besonders gut ist das hier bei Adelaides Sohn zu sehen. Ein wirklich königliches Erkennungsmerkmal!  🙂❤🐘

Ein pink-graues Elefantenbaby! 🙂
Die Mitglieder der Royals-Familie besitzen eine ganz besondere Eigenschaft: Abgesehen davon, dass sie die ranghöchste Familie in Samburu sind, ist ihre Hautfarbe teilweise pink! Besonders gut ist das hier bei Adelaide's Sohn zu sehen. Ein wirklich "königliches" Erkennungsmerkmal! 🙂❤🐘How do you spot a member of the Royals family in Samburu National Reserve? Easy! Look out for the telltale pink pigmentation of their bloodline as seen here on Adelaide’s son. Apart from being the largest and highest-ranking elephant family in Samburu National Reserve, the Royals are also the only group with this royal mark. #savetheelephants #pinkelephant #pigmentation #babyelephant #royals #samburunationalreserve #kenya #africa #elephant. Photo: Jane Wynyard/Save the Elephants
... mehrweniger

Comment on Facebook

Dominik Pumpa König

Freundschaft!  Auch männliche Elefanten, wie diese zwei jungen Bullen aus Gorongosa, können Freunde sein - oft ihr ganzes Leben.

Freundschaft! Auch männliche Elefanten, wie diese zwei jungen Bullen aus Gorongosa, können Freunde sein - oft ihr ganzes Leben.Never underestimate the value of friendship. Quiet cozy moments with those near and dear are so important. Elephants take male bonding seriously. Here two young males in @gorongosapark relax, their bodies touching. ❤️🐘

Want to learn more about elephant behavior? Visit our website www.elephantvoices.org or click the link in our bio.🐘

#elephantvoices #theelephantethogram #saveelephants #worthmorealive #ivorybelongstoelephants #stopthetrade #bekindtoelephants #killingisnotconservation #stoptrophyhunting
... mehrweniger

One Tusk und ihre Familie gehören zu jenen Elefanten aus Gorongosa, die Joyce Poole von ElephantVoices bereits besser kennengelernt hat. 
Es ist nicht leicht als Mensch das Vertrauen von Gorongosa-Elefanten zu gewinnen, da diese jahrzehntelang gnadenlos gejagt wurden. Sowohl während des Bürgerkriegs als auch in den darauf folgenden instabilen Zeiten. 
Wissenschaftler und Artenschützer wie Joyce Poole unternehmen große Anstrengungen um für eine bessere Zukunft der Grauen Riesen in Gorongosa zu kämpfen. One Tusk scheint darüber nachzudenken ob sie Joyce und ihren Mitstreitern vertrauen kann. Immerhin erkennt sie diese bereits am Geruch der Reifenspuren ihres Autos!

One Tusk und ihre Familie gehören zu jenen Elefanten aus Gorongosa, die Joyce Poole von ElephantVoices bereits besser kennengelernt hat.
Es ist nicht leicht als Mensch das Vertrauen von Gorongosa-Elefanten zu gewinnen, da diese jahrzehntelang gnadenlos gejagt wurden. Sowohl während des Bürgerkriegs als auch in den darauf folgenden instabilen Zeiten.
Wissenschaftler und Artenschützer wie Joyce Poole unternehmen große Anstrengungen um für eine bessere Zukunft der Grauen Riesen in Gorongosa zu kämpfen. One Tusk scheint darüber nachzudenken ob sie Joyce und ihren Mitstreitern vertrauen kann. Immerhin erkennt sie diese bereits am Geruch der Reifenspuren ihres Autos!One Tusk and her family discover our tyre tracks and stop to sniff them. Elephants have an extraordinary sense of smell and they can tell that we have recently driven past. In Amboseli we rarely see this behavior - not because they have an inferior sense of smell, but because they are not concerned about vehicles and the people in them. In @gorongosapark they are.🐘

Want to learn more about elephant behavior? Visit our website www.elephantvoices.org or click the link in our bio.🐘

#elephantvoices #theelephantethogram #saveelephants #worthmorealive #ivorybelongstoelephants #stopthetrade #bekindtoelephants #killingisnotconservation #stoptrophyhunting
... mehrweniger

Mwitu bedeutet "wild" und dies ist der perfekte Name für das erste Baby von Ex-Waise Mweya! 🙂
Mweya, die einst vom SWT gerettet wurde, lebt heute ein freies Leben in der Wildnis des Tsavo-East-Nationalparks. Und dort brachte sie auch ihre Tochter zur Welt.
Mwitu ist ein mutiges und verspieltes Elefantenbaby, das neugierig seine Welt erkundet - stets beschützt und bewacht von seiner liebevollen Familie!
Wir wünschen viel Spaß mit diesem kurzen Video des SWT! 🙂
... mehrweniger

https://www.reaev.de/wordpress/die-waisen-im-oktober-10 
Die Waisen im Oktober
Monatsbericht für die Nursery-Gruppe in Nairobi: Oktober 2020 Dank der üppigen Regenfälle Anfang des 2020, ist die Pflanzenwelt in Nairobi das ganze Jahr verhältnismäßig grün und saftig geblieben, sogar in den letzten Monaten der Trockenzeit. Gerade als es braun und staubig werden wollte, begann auch schon die kleine Regenzeit! Unsere Nairobi-Waisen konnten sich daher das…

www.reaev.de/wordpress/die-waisen-im-oktober-10
Die Waisen im Oktober
Monatsbericht für die Nursery-Gruppe in Nairobi: Oktober 2020 Dank der üppigen Regenfälle Anfang des 2020, ist die Pflanzenwelt in Nairobi das ganze Jahr verhältnismäßig grün und saftig geblieben, sogar in den letzten Monaten der Trockenzeit. Gerade als es braun und staubig werden wollte, begann auch schon die kleine Regenzeit! Unsere Nairobi-Waisen konnten sich daher das…
... mehrweniger

https://www.reaev.de/wordpress/neujahrsgruss 
NEUJAHRSGRUSS
Wir wünschen euch allen ein glückliches, gesundes und erfolgreiches neues Jahr! 🐘🎉🍀 • Wishing you all a happy, healthy and prosperous New Year! 🐘🎉🍀

www.reaev.de/wordpress/neujahrsgruss
NEUJAHRSGRUSS
Wir wünschen euch allen ein glückliches, gesundes und erfolgreiches neues Jahr! 🐘🎉🍀 • Wishing you all a happy, healthy and prosperous New Year! 🐘🎉🍀
... mehrweniger

Aufbruch in ein neues Jahr: Mit Elefanten und Kuhreihern! Und der Hoffnung, dass es ein besseres wird als das alte war!   Die besten Wünsche für das Neue Jahr von ElephantVoices!   🙂

Aufbruch in ein neues Jahr: Mit Elefanten und Kuhreihern! Und der Hoffnung, dass es ein besseres wird als das alte war! Die besten Wünsche für das Neue Jahr von ElephantVoices! 🙂Let’s march with the times...and the egrets and the elephants...into 2021 and hope for a better year than the one ending! Happy New Year to all from ElephantVoices. ... mehrweniger

https://www.reaev.de/wordpress/bye-bye-2020 
BYE BYE 2020
Es ist Zeit, dem Jahr 2020 tschüss zu sagen! 👋🏼 Wir sind so dankbar für all eure Unterstützung in diesem Jahr – einem Jahr, das für niemanden von uns einfach war. Herzlichen Dank! 🙏🏼🐘❤️ • Time to say goodbye to 2020! 👋🏼 We are so grateful for all your support this year – a year,…

www.reaev.de/wordpress/bye-bye-2020
BYE BYE 2020
Es ist Zeit, dem Jahr 2020 tschüss zu sagen! 👋🏼 Wir sind so dankbar für all eure Unterstützung in diesem Jahr – einem Jahr, das für niemanden von uns einfach war. Herzlichen Dank! 🙏🏼🐘❤️ • Time to say goodbye to 2020! 👋🏼 We are so grateful for all your support this year – a year,…
... mehrweniger

Comment on Facebook

Danke für eure tolle Arbeit. Werde viel Spaß mit meinem Kalender von euch haben. Alles gute für euch 🐘

Ithumba - Land der Elefanten! In dieser eindrucksvollen Landschaft liegt eine der Auswilderungsstationen des SWT für seine Elefantenwaisen. Hier finden sich bereits mehrere Gruppen von Ex-Waisen,  die wieder frei im Busch leben, und auch eine zunehmende Zahl von wilden Elefanten,  die hier ihre Heimat haben. Und der SWT kämpft dafür, dass es auch so bleibt!

Ithumba - Land der Elefanten! In dieser eindrucksvollen Landschaft liegt eine der Auswilderungsstationen des SWT für seine Elefantenwaisen. Hier finden sich bereits mehrere Gruppen von Ex-Waisen, die wieder frei im Busch leben, und auch eine zunehmende Zahl von wilden Elefanten, die hier ihre Heimat haben. Und der SWT kämpft dafür, dass es auch so bleibt!Each of our Reintegration Units has their own distinct characteristics and, at Ithumba, one can find generations of elephants converging beneath towering hills and wide open skies. Here, 34 orphaned elephants are finding their wild feet and will eventually join the ranks of the pachyderm herds that roam the area. They take advantage of the alfafa breakfasts, drinking water and security our field teams provide, affording the orphans no lack of social opportunities as they gather in groups up to 50-100 strong.

Now you can transport yourself to this safe-haven from wherever you live in the world by reading our behind-the-scenes look at Ithumba, filled with stunning imagery: www.sheldrickwildlifetrust.org/news/updates/ithumba-behind-the-scenes
... mehrweniger

Comment on Facebook

Was für eine wunderschöne Nachricht, die hoffen lässt! 🙏🙏🙏🐘🐘🐘❤❤❤

Eco und Mwitu,  die in der Wildnis geborenen Kälber der Ex-Waisen Edie und Mweya,  besuchen mit ihren Müttern immer wieder die Auswilderungsstation des SWT in Voi,  wo Edie und Mweya einst lebten und auf das Leben im Busch vorbereiteten. Der Besuch ehemaliger Waisen und ihrer Babys gehört zu den schönsten Ereignissen für die Keeper des SWT.  🙂Image attachmentImage attachment

Eco und Mwitu, die in der Wildnis geborenen Kälber der Ex-Waisen Edie und Mweya, besuchen mit ihren Müttern immer wieder die Auswilderungsstation des SWT in Voi, wo Edie und Mweya einst lebten und auf das Leben im Busch vorbereiteten. Der Besuch ehemaliger Waisen und ihrer Babys gehört zu den schönsten Ereignissen für die Keeper des SWT. 🙂 ... mehrweniger

https://www.reaev.de/wordpress/weihnachtsgruesse-aus-malawi-3 
Weihnachtsgrüße aus Malawi

www.reaev.de/wordpress/weihnachtsgruesse-aus-malawi-3
Weihnachtsgrüße aus Malawi
... mehrweniger

Fürsorglichkeit ist eine Eigenschaft, die schon die kleinsten Elefantenbabys oft sehr ausgeprägt besitzen.  🙂❤🐘

Hier, in der Nursery des SWT, wird die kleine Naleku von anderen Babys, die nur wenig älter sind als sie selbst, umsorgt und beschützt - wohin auch immer sie geht. Dabei ist Naleku ein durchaus selbstbewußtes Mädchen, sehr intelligent und weiß genau was sie will. Während der jüngsten Regenfälle liebte sie nichts mehr als stundenlang im Wasser und im Schlamm zu spielen. Aber die größeren Mädchen sind begeistert von ihr und lieben nichts mehr als sich um sie zu kümmern. Das würden sie auch in der Wildnis machen und so spielerisch die Kenntnisse erwerben, die sie brauchen, wenn sie eines Tages selbst ein Baby haben.

Fürsorglichkeit ist eine Eigenschaft, die schon die kleinsten Elefantenbabys oft sehr ausgeprägt besitzen. 🙂❤🐘

Hier, in der Nursery des SWT, wird die kleine Naleku von anderen Babys, die nur wenig älter sind als sie selbst, umsorgt und beschützt - wohin auch immer sie geht. Dabei ist Naleku ein durchaus selbstbewußtes Mädchen, sehr intelligent und weiß genau was sie will. Während der jüngsten Regenfälle liebte sie nichts mehr als stundenlang im Wasser und im Schlamm zu spielen. Aber die größeren Mädchen sind begeistert von ihr und lieben nichts mehr als sich um sie zu kümmern. Das würden sie auch in der Wildnis machen und so spielerisch die Kenntnisse erwerben, die sie brauchen, wenn sie eines Tages selbst ein Baby haben.Wherever Naleku goes, attentive trunks and protective eyes follow her.

Between our Keepers, her elephant family and her global foster family, this little orphaned elephant is well cared for and protected. She’s a no nonsense kind of character and very intelligent too. Our Keepers report that she’s been enjoying playing in the streams that have formed following recent rains, splashing about for hours in the water and mud wallows. Like all the orphans in our care, Naleku is available to adopt. Learn more, and find out all about her and the other orphans, at: www.sheldrickwildlifetrust.org/orphans
... mehrweniger

Der Sheldrick Wildlife Trust bedankt sich mit dieser kleinen Fotogallerie bei allen Freunden, Unterstützern und Paten für die Treue und Hilfe im sicher nicht leichten vergangenen Jahr! Diese Unterstützung ist die unverzichtbare Grundlage für all die beeindruckenden Projekte des SWT - ob es nun um verwaiste Elefantenkälber, Büffel, Zebras oder andere Tiere geht oder um den Schutz der Lebensräume von Elefanten, Löwen, Leoparden und zahlreicher weiterer Arten. Allen noch einmal schöne und entspannte Weihnachtsfeiertage! 🙂❤🐘 ... mehrweniger

Comment on Facebook

❤❤❤

❤❤❤

❤❤❤

Fröhliche Weihnachten wünschen auch die Keeper des SWT in Kenia, zusammen mit ihren Schützlingen, den Elis, Rhinos, Zebras, Büffeln..., allen Unterstützern und Paten! 🙂❤️🐘 ... mehrweniger

https://www.reaev.de/wordpress/rea-adventskalender-24-dezember-2 
REA Adventskalender: 24. Dezember
🎄REA Adventskalender • Frohe Weihnachten🎄 Schöne Weihnachten all unseren großartigen Unterstützern und Followern. Sogar LAPA, der wild-geborene kleine Frechdachs von LENANA, möchte sich uns anschließen, euch entspannte und sichere Feiertage zu wünschen. Habt ihr LAPA zwischen seiner Mama und all seinen fürsorglichen Nannys entdeckt? 🐘❤️ • 🎄REA Advent Calendar • Merry Christmas🎄 Happy Christmas to…

www.reaev.de/wordpress/rea-adventskalender-24-dezember-2
REA Adventskalender: 24. Dezember
🎄REA Adventskalender • Frohe Weihnachten🎄 Schöne Weihnachten all unseren großartigen Unterstützern und Followern. Sogar LAPA, der wild-geborene kleine Frechdachs von LENANA, möchte sich uns anschließen, euch entspannte und sichere Feiertage zu wünschen. Habt ihr LAPA zwischen seiner Mama und all seinen fürsorglichen Nannys entdeckt? 🐘❤️ • 🎄REA Advent Calendar • Merry Christmas🎄 Happy Christmas to…
... mehrweniger

https://www.reaev.de/wordpress/rea-adventskalender-23-dezember-2 
REA Adventskalender: 23. Dezember
🎄REA Adventskalender • Noch 1 Tag bis Weihnachten🎄 NDOTTO ist ein vorwitziges Kerlchen und einer der freundlichsten und verspieltesten Elefanten in der Voi Auswilderungsstation. Mit seinem fröhlicher Charakter und seiner liebenswerte Art schmeichelt er sich bei allen ein, die ihn treffen. NDOTTO versucht immer, sich mit den wild geborenen Babys der Ex-Waisen anzufreunden, wenn sie…

www.reaev.de/wordpress/rea-adventskalender-23-dezember-2
REA Adventskalender: 23. Dezember
🎄REA Adventskalender • Noch 1 Tag bis Weihnachten🎄 NDOTTO ist ein vorwitziges Kerlchen und einer der freundlichsten und verspieltesten Elefanten in der Voi Auswilderungsstation. Mit seinem fröhlicher Charakter und seiner liebenswerte Art schmeichelt er sich bei allen ein, die ihn treffen. NDOTTO versucht immer, sich mit den wild geborenen Babys der Ex-Waisen anzufreunden, wenn sie…
... mehrweniger

Comment on Facebook

Dri Signorini

https://www.reaev.de/wordpress/rea-adventskalender-22-dezember-2 
REA Adventskalender: 22. Dezember
🎄REA Adventskalender • Noch 2 Tage bis Weihnachten🎄 KINDANI hat ihre ersten Monate zusammen mit Bondeni und ihrer besten Freundin Kinyei in der speziellen Nursery für neugeborene Elefantenbabys verbracht, bevor das Baby-Trio im September in die Nursery nach Nairobi kam. Obwohl sie erst 2 Jahre alt ist, hat KINDANI schon bemerkenswerte Führungsqualitäten. Kurz nach ihrer…

www.reaev.de/wordpress/rea-adventskalender-22-dezember-2
REA Adventskalender: 22. Dezember
🎄REA Adventskalender • Noch 2 Tage bis Weihnachten🎄 KINDANI hat ihre ersten Monate zusammen mit Bondeni und ihrer besten Freundin Kinyei in der speziellen Nursery für neugeborene Elefantenbabys verbracht, bevor das Baby-Trio im September in die Nursery nach Nairobi kam. Obwohl sie erst 2 Jahre alt ist, hat KINDANI schon bemerkenswerte Führungsqualitäten. Kurz nach ihrer…
... mehrweniger

Guten Morgen aus der  Masai Mara. Und Allen einen guten Start in den Tag!

Guten Morgen aus der Masai Mara. Und Allen einen guten Start in den Tag!A morning with the gentle giant in maasai mara. PC Jonathan Kaelo
#SunworldSafaris #wildlifekenya #travelkenya #Elephant #ElephantSafari #Tembo #ElephantConservation #ElephantLover #elephantsofinstagram #AfricanSafari #MasaiMaraSafari #SafariPhotography #GameDriveSafari #LuxurySafari #4x4Safari
#Kenya #KenyanPhotographer #Kenyan #TembeaKenya #Kenya365 #KenyanViews #WhyILoveKenya #IgersKenya #VisitKenya #TourismKenya #ExploreKenya
... mehrweniger

https://www.reaev.de/wordpress/rea-adventskalender-21-dezember-2 
REA Adventskalender: 21. Dezember
🎄REA Adventskalender • Noch 3 Tage bis Weihnachten🎄 MBEGU ist eine geborene Führungspersönlichkeit mit außergewöhnlichen Fähigkeiten einer Matriarchin. Viele ihrer Freunde aus den gemeinsamen Nursery-Tagen gehören zu ihrer kleinen eigenen Herde in der Voi Auswilderungsstation, wie z.B. Ndotto, Ngilai, Lasayen und Murit. Aber MBEGU liebt es auch, sich als Nanny um die wild geborenen Babys…

www.reaev.de/wordpress/rea-adventskalender-21-dezember-2
REA Adventskalender: 21. Dezember
🎄REA Adventskalender • Noch 3 Tage bis Weihnachten🎄 MBEGU ist eine geborene Führungspersönlichkeit mit außergewöhnlichen Fähigkeiten einer Matriarchin. Viele ihrer Freunde aus den gemeinsamen Nursery-Tagen gehören zu ihrer kleinen eigenen Herde in der Voi Auswilderungsstation, wie z.B. Ndotto, Ngilai, Lasayen und Murit. Aber MBEGU liebt es auch, sich als Nanny um die wild geborenen Babys…
... mehrweniger

Gruß aus Amboseli.  Das ist Pate, die Tochter Philomenas aus der PA-Familie. Sieht sie nicht grossartig aus?  🙂

Gruß aus Amboseli. Das ist Pate, die Tochter Philomenas aus der PA-Familie. Sieht sie nicht grossartig aus? 🙂We recently posted a photo of the handsome male, Michael, but we also think the Amboseli female elephants are some of the most beautiful in Africa. This is the gorgeous Pate, the 33-year-old daughter of the late Philomena of the PA family. The PA family consistently produces very impressive males and females. ... mehrweniger

https://www.reaev.de/wordpress/rea-adventskalender-20-dezember-2 
REA Adventskalender: 20. Dezember
🎄REA Adventskalender • Noch 4 Tage bis Weihnachten🎄 NABOISHU wurde Ende März in der Masai Mara gerettet, nachdem seine Mutter plötzlich an einer Herzattacke gestorben war. NABOISHU hat eine sehr ausgeprägte Persönlichkeit. Er ist ein wildes Baby voller Energie und macht sich mittlerweile schon lauter als Mukkoka bemerkbar, wenn es Zeit für die Milchfütterung ist. 🐘❤️…

www.reaev.de/wordpress/rea-adventskalender-20-dezember-2
REA Adventskalender: 20. Dezember
🎄REA Adventskalender • Noch 4 Tage bis Weihnachten🎄 NABOISHU wurde Ende März in der Masai Mara gerettet, nachdem seine Mutter plötzlich an einer Herzattacke gestorben war. NABOISHU hat eine sehr ausgeprägte Persönlichkeit. Er ist ein wildes Baby voller Energie und macht sich mittlerweile schon lauter als Mukkoka bemerkbar, wenn es Zeit für die Milchfütterung ist. 🐘❤️…
... mehrweniger

https://www.reaev.de/wordpress/rea-adventskalender-19-dezember-2 
REA Adventskalender: 19. Dezember
🎄REA Adventskalender • Noch 5 Tage bis Weihnachten🎄 KIOMBO ist ein sehr lieber und ruhiger Elefantenjunge. Er brauchte etwas Zeit, um mit den anderen Babys der Nursery Freundschaften zu schließen. Aber nachdem er aus sich herausgekommen ist, ist er sehr glücklich, mit seinen Freunden gemeinsam zu grasen. Und wie ihr sehen könnt, ist er einem…

www.reaev.de/wordpress/rea-adventskalender-19-dezember-2
REA Adventskalender: 19. Dezember
🎄REA Adventskalender • Noch 5 Tage bis Weihnachten🎄 KIOMBO ist ein sehr lieber und ruhiger Elefantenjunge. Er brauchte etwas Zeit, um mit den anderen Babys der Nursery Freundschaften zu schließen. Aber nachdem er aus sich herausgekommen ist, ist er sehr glücklich, mit seinen Freunden gemeinsam zu grasen. Und wie ihr sehen könnt, ist er einem…
... mehrweniger

Vorgezogene Weihnachten in Ithumba: Ex-Waise Chyulu hat ihr erstes Baby vorgestellt! 🙂
Gestern erlebten die Keeper der Ithumba-Auswilderungsstation des SWT eine wunderbare Überraschung! Eine große Herde von ehemaligen Elefantenwaisen, die nun alle ein freies Leben in der Wildnis führen, kam zu einem Besuch zurück. Und in ihrer Mitte befand sich Chyulu mit ihrem ersten eigenen Baby! Damit erhöht sich die Zahl der von Ex-Waisen geborenen Kälber auf 38! Jedenfalls soweit wir von ihnen wissen. Aber vielleicht ist ja auch schon der eine oder andere Bulle Vater geworden? 🙂
... mehrweniger

Big boys club. Erwachsene Elefantenbullen sind viel sozialer als häufig angenommen wird. Sie bilden oft lebenslange Freundschaften und lieben es zusammen mit ihren Kumpels zu relaxen und das Leben zu genießen.   🙂

Big boys club. Erwachsene Elefantenbullen sind viel sozialer als häufig angenommen wird. Sie bilden oft lebenslange Freundschaften und lieben es zusammen mit ihren Kumpels zu relaxen und das Leben zu genießen. 🙂Big boys club. 🐘

Want to learn more about elephant behavior? Visit our website www.elephantvoices.org or click the link in our bio.🐘

#elephantvoices #theelephantethogram #saveelephants #worthmorealive #ivorybelongstoelephants #stopthetrade #bekindtoelephants #killingisnotconservation #bbcearth #stoptrophyhunting #wildlifephotography #conservation #earthcapture #natgeoyourshot #elephantsofinstagram
... mehrweniger

https://www.reaev.de/wordpress/rea-adventskalender-18-dezember-2 
REA Adventskalender: 18. Dezember
🎄REA Adventskalender • Noch 6 Tage bis Weihnachten🎄 MAISHA nimmt ihre Rolle als eine der Mini-Matriarchinnen der Nursery sehr ernst. Sie liebt es, sich um die jüngeren Waisen zu kümmern. Aber eins der Babys hat ihr Herz gestohlen. MAISHA ist bis über beide Ohren in den kleinen Roho verliebt und es ist so niedlich, wie…

www.reaev.de/wordpress/rea-adventskalender-18-dezember-2
REA Adventskalender: 18. Dezember
🎄REA Adventskalender • Noch 6 Tage bis Weihnachten🎄 MAISHA nimmt ihre Rolle als eine der Mini-Matriarchinnen der Nursery sehr ernst. Sie liebt es, sich um die jüngeren Waisen zu kümmern. Aber eins der Babys hat ihr Herz gestohlen. MAISHA ist bis über beide Ohren in den kleinen Roho verliebt und es ist so niedlich, wie…
... mehrweniger

Comment on Facebook

Da ist mein Baby ja in guten Händen 🥰🥰🐘🐘

https://www.reaev.de/wordpress/rea-adventskalender-17-dezember-2 
REA Adventskalender: 17. Dezember
🎄REA Adventskalender • Noch 7 Tage bis Weihnachten🎄 LARRO ist ein kleines Elefantenmädchen mit einer großen Persönlichkeit. Sie ist bekannt dafür, ihre Freunde zu belästigen, um eine Extra-Portion Milch zu ergattern oder nachts ihren Stallnachbarn Äste zu mopsen. Mit der Ankunft der kleineren Babys ist jedoch ihre fürsorgliche und liebenswürdige Natur zum Vorschein gekommen. LARRO…

www.reaev.de/wordpress/rea-adventskalender-17-dezember-2
REA Adventskalender: 17. Dezember
🎄REA Adventskalender • Noch 7 Tage bis Weihnachten🎄 LARRO ist ein kleines Elefantenmädchen mit einer großen Persönlichkeit. Sie ist bekannt dafür, ihre Freunde zu belästigen, um eine Extra-Portion Milch zu ergattern oder nachts ihren Stallnachbarn Äste zu mopsen. Mit der Ankunft der kleineren Babys ist jedoch ihre fürsorgliche und liebenswürdige Natur zum Vorschein gekommen. LARRO…
... mehrweniger

https://www.reaev.de/wordpress/rea-adventskalender-16-dezember-2 
REA Adventskalender: 16. Dezember
🎄REA Adventskalender • Noch 8 Tage bis Weihnachten🎄 Hallo du, möchtest du meine Patenmama oder mein Patenpapa werden? Man nennt mich BONDENI. Ich bin ein sehr verspieltes und fröhliches kleines Kerlchen. Ich liebe es, allem hinterher zu jagen, was sich bewegt, einschließlich Warzenschweine und Keeper. Und ich klettere gern auf meinen Freunden herum. Meine Keeper…

www.reaev.de/wordpress/rea-adventskalender-16-dezember-2
REA Adventskalender: 16. Dezember
🎄REA Adventskalender • Noch 8 Tage bis Weihnachten🎄 Hallo du, möchtest du meine Patenmama oder mein Patenpapa werden? Man nennt mich BONDENI. Ich bin ein sehr verspieltes und fröhliches kleines Kerlchen. Ich liebe es, allem hinterher zu jagen, was sich bewegt, einschließlich Warzenschweine und Keeper. Und ich klettere gern auf meinen Freunden herum. Meine Keeper…
... mehrweniger

https://www.reaev.de/wordpress/rea-adventskalender-15-dezember-2 
REA Adventskalender: 15. Dezember
🎄REA Adventskalender • Noch 9 Tage bis Weihnachten🎄 ZIWADI (links auf dem Foto, neben Roho) hat sich seit ihrer Rettung so gut entwickelt. Sie hatte mit physischen und seelischen Herausforderungen zu kämpfen, aber hat sich mittlerweile sehr gut erholt. Da ihre Elefantenfreunde wissen, dass sie etwas schwächer ist, als die anderen Waisen, gehen sie sehr…

www.reaev.de/wordpress/rea-adventskalender-15-dezember-2
REA Adventskalender: 15. Dezember
🎄REA Adventskalender • Noch 9 Tage bis Weihnachten🎄 ZIWADI (links auf dem Foto, neben Roho) hat sich seit ihrer Rettung so gut entwickelt. Sie hatte mit physischen und seelischen Herausforderungen zu kämpfen, aber hat sich mittlerweile sehr gut erholt. Da ihre Elefantenfreunde wissen, dass sie etwas schwächer ist, als die anderen Waisen, gehen sie sehr…
... mehrweniger

https://www.reaev.de/wordpress/rea-adventskalender-14-dezember-2 
REA Adventskalender: 14. Dezember
🎄REA Adventskalender • Noch 10 Tage bis Weihnachten🎄 NGILAI führt immer irgendwas im Schilde. Er liebt spielerische Ringkämpfe mit seinen Elefantenfreunden. Wenn jedoch alle seine Freunde zu beschäftigt sind, um mit ihm zu spielen, dann kann es durchaus passieren, dass Ivia, der kleine Waisenbüffel, sein auserwählter Sparringspartner ist. Und wie ihr sehen könnt, NGILAI und…

www.reaev.de/wordpress/rea-adventskalender-14-dezember-2
REA Adventskalender: 14. Dezember
🎄REA Adventskalender • Noch 10 Tage bis Weihnachten🎄 NGILAI führt immer irgendwas im Schilde. Er liebt spielerische Ringkämpfe mit seinen Elefantenfreunden. Wenn jedoch alle seine Freunde zu beschäftigt sind, um mit ihm zu spielen, dann kann es durchaus passieren, dass Ivia, der kleine Waisenbüffel, sein auserwählter Sparringspartner ist. Und wie ihr sehen könnt, NGILAI und…
... mehrweniger