Waisenblogs-Beitrag Voi, 27.02.2020

Donnerstag, 27. Februar 2020
Am Morgen wartete Ishaq-B mit ihren Freunden an der Auswilderungsstation auf die Waisen, die aus ihren Gehegen kamen. Pika Pika kam zu ihrer Milch gerannt, musste sich aber noch etwas gedulden, da die Keeper gerade alle Hände voll zu tun hatten, die anderen zu füttern. Die Waisen blieben noch ein wenig an den Stallungen und spielten; Ngiai und Murit umrüsselten sich gegenseitig, während Ndotto mit Godoma rangelte. Mashariki führte dann die ganze Gruppe hinaus in den Busch; Suswa und Ndotto gingen ganz hinten und kamen als letzte an der Stelle an, die zum Grasen auserkoren wurde.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 25.02.2020

Dienstag, 25. Februar 2020
Mittags kam Mbegu zusammen mit Emoli, Ndotto und Godoma zur Milchfütterung. Nachdem alle ihre Flaschen geleert hatten, machten sie sich fürs Schlammbad bereit. Embu ging geradewegs ins Wasserloch hinein, gefolgt von Godoma und Rorogoi. Am Nachmittag wurde dann westlich des Baobab-Wasserlochs weiter gegrast.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 21.02.2020

Freitag, 21. Februar 2020
Nach der morgendlichen Milchfütterung gönnten sich Sagala und Godoma erst einmal ein Staubbad. Währenddessen starteten Ngilai und Murit ein kleines Kräftemessen, und die anderen futterten fleißig von dem Grün, das um die Stallungen herum wächst. Embu löschte ihren Durst an der Tränke. Arruba führte dann die Waisen hinaus in den Busch, und sie machten sich am Fuß des Mazinga-Bergs breit.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 18.02.2020

Dienstag, 18. Februar 2020
Um 6 Uhr morgens, als die Waisen aus den Gehegen kamen und sich bei ihren Milchflaschen einfanden, schauten Mashariki und Tundani an der Auswilderungsstation vorbei. Mashariki genehmigte sich ein Staubbad auf dem Erdhaufen, während Godoma, nachdem sie ihre Milch getrunken hatte, sich daran machte, auf Tundanis Rücken zu klettern. Als sie damit fertig war, stocherte sie mit den Stoßzähnen ein wenig in der Erde herum. Suswa ruhte ihren Rüssel auf Ndottos Kopf aus, als Tundani dazukam und Ndotto zum Ringkampf herausforderte. Suswa ließ die beiden machen und ging davon.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 17.02.2020

Montag, 17. Februar 2020
Am Wasserloch stützte sich Ndotto mit dem Stoßzahn am Baobab-Baum ab, bevor er versuchte, damit ein Loch in den Baum zu stößeln! Die anderen planschten an der Tränke herum, und Rorogoi und Godoma stellten die Füße auf dem Rand ab. Später ging Mbegu zum Baobab und bohrte mit dem Stoßzahn darin herum, genau wie zuvor Ndotto.