Murera

Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist.
Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Donnerstag, 31. Januar 2019
Die Waisen machen sich heute auf den Weg zu den Chyulu-Bergen, angeführt von den jungen Bullen Alamaya und Mwashoti. Dabei trafen sie auf ihre wilden Artgenossen, die gerade aus dem Wald kamen. Quanza ging davon, nachdem sie sie begrüßt hatte, doch Sonje sagte ihren wilden Freunden ausführlicher Hallo. Als Murera und Mwashoti dazukamen, gingen sie den wilden Elefanten aus dem Weg, die sehr ausgelassen spielten und rangelten. Am Mittag war es heiß, und so tranken die Waisen schnell im Schatten ihre Milch und gingen sich dann gleich im Schlammbad abkühlen. Shukuru war als erste im Matsch, und die anderen folgten ihr bald. Kaum waren sie alle im Schlammloch, kam Shukuru wieder heraus und widmete sich dem Staubbad; sie konnte sich ein paar Minuten lang ungestört einstauben, bevor die anderen sie wieder eingeholt hatten.

Montag, 28. Januar 2019
Auf dem Heimweg setzten sich ein paar der älteren Waisen von den anderen ab und kamen etwas verspätet an. Murera, Sonje und Ziwa hatten unterwegs Dung von wilden Elefanten entdeckt und versucht, ihre Artgenossen ausfindig zu machen. Sie fanden schließlich zwei wilde Kühe, die sie aus einiger Entfernung begrüßten, bevor sie ihren Heimweg fortsetzten. Als sie an der Auswilderungsstation ankamen, waren Mwashoti und Alamaya schon unter Lima Limas Führung nach Hause gekommen und hatten ihre Milch getrunken.

Samstag, 26. Januar 2019
Es war kalt und bewölkt, und die Waisen gingen so langsam hinaus in den Wald, dass Murera und Mwashoti mithalten konnten, obwohl ihre Glieder noch etwas steif vor Kälte waren. Sonje setzte sich an die Spitze und sagte Alamaya, wohin es gehen sollte. Murera bleib ein wenig zurück und schuffelte sich erst einmal an einem Ameisenhügel; die anderen warteten und ließen sich inzwischen das Grün schmecken, während sie auf sie warteten. Als es zur Fütterung ging, waren Ziwa und Ngasha nicht gerade begeistert, dass die Kraniche um sie herumschwirrten. Sie versuchten trompetend, sie zu verscheuchen, aber die Vögel flogen immer nur kurz auf, um ihnen auszuweichen.

Archiv