Lima Lima

Sonntag, 9. Dezember 2018
Einige Mangusten drangen heute in die Gehege der Waisen ein. Sie flitzten Quanza und Lima Lima zwischen den Füßen umher, und den beiden war gar nicht wohl bei den ungewohnten Tieren und ihren Geräuschen. Alle Waisen trompeteten laus, und manche von ihnen stießen gegen die Gehegewände. Die Keeper waren sehr überrascht, dass sie die Elefanten von solchen kleinen Tieren einschüchtern ließen, und sie gingen herum, um ihren Schützlinge zu versichern, dass alles in Ordnung war.

Samstag, 8. Dezember 2018
Alamaya wollte am Morgen nicht aus seinem Gehege kommen, obwohl er seine Milchflasche schon leergetrunken hatte und das Tor offen stand. Lima Lima ging zu ihm, und schließlich dämmerte es den Keepern, was die beiden vorhatten – sie schlichen sich zum Luzernenheuvorrat und wollten sich mit vier Ballen davon machen! Die Keeper versuchten, sie davon abzuhalten, aber mit einem Ballen schafften sie es schließlich hinaus in den Wald. Dort ging großes Hauen und Stechen los, denn alle wollten etwas von dem leckeren Heu ab haben. Dabei wurde Alamaya zur Seite geschubst. Der Boden ist noch immer recht rutschig, und so hatten es auch Sonje, Mwashoti und Murera nicht leicht, mit den anderen Schritt zu halten, als es zu den Hügeln ging. Murera schloss sich irgendwann Shukuru an, die abseits der ruppigen Jungs Ziwa, Ngasha und Faraja graste. Auf dem Heimweg fand Murera ein paar sehr leckere Zweige und rief die anderen, damit sie davon kosten konnten. Mwashoti und Zongoloni probierten davon, bevor sie weiter zu den Stallungen gingen, wo ihre Milch auf sie wartete.

Freitag, 7. Dezember 2018

Ngasha nach einem Schlammbad

Jasiri grast

Lima Lima grast

Freitag, 7. Dezember 2018
Als die Waisen die Hügel hinauf gingen, waren wilde Elefanten zu hören. Auch ein paar Büffel grasten im Gebüsch, die die Keeper überraschten. Sie hatten sie nicht gesehen, aber Lima Lima hatte wie immer aufgepasst, und als sie und Zongoloni sich daran machten, die ungebetenen Gäste zu verscheuchen, bemerkten die Keeper sie auch. Am Wasserloch tauchten ein paar Buschböcke auf, die zur Salzlecke wollten. Der Regen der letzten Tage hatte allerdings alles Salz ausgewaschen, sodass nichts mehr zu finden war. Mwashoti trompetete den Antilopen hinterher, als diese wieder davon sprangen, um sicherzugehen, dass niemand die Elefanten beim Schlammbad stören würde.

Donnerstag, 6. Dezember 2018

Quanza und Alamaya grasen zusammen

Alamaya klettert auf Lima Lima

Faraja grast

Archiv