Waisenblogs-Beitrag Nursery, 31.05.2019

Freitag, 31. Mai 2019
Früh am Morgen war einiges los im Waisenhaus, denn um 2:30 begannen die Vorbereitungen für den Umzug von Malima, Kuishi und Mapia nach Ithumba. Diese drei werden nun den nächsten Schritt hin zu ihrer Auswilderung gehen. Alle Waisen bekamen aber etwas von all der Aktivität mit; Maktao und Kiasa waren die ersten, die bemerkten, dass die Keeper mitten in der Nacht auf Achse waren, und sie kollerten und bellten herum und scheuchten damit auch die anderen auf. Kiasa wollte sich gar nicht wieder beruhigen und rannte in ihrem Gehege herum. Gegen 3 Uhr war alles bereit, und die drei Umzügler wurden aus ihren Gehegen zum Transporter geführt, wo ihre Milch auf sie wartete, genao wie im Umzugstraining. Es lief alles nach Plan, und Malima, die am Anfang noch kritisch gewesen war, wann immer es ums Einsteigen ging, war schon vor den anderen beiden in ihrem Abteil und schien auch nichts weiter dagegen zu haben, dass das Tor hinter ihr geschlossen wurde. Um 3:20 Uhr ging es dann los und Malima, Kuishi und Mapia verließen das Waisenhaus, um ihr neues Leben in Ithumba zu beginnen. Als die anderen dann am Morgen herauskamen versammelten sie sich draußen im Wald und schienen sich alle zusammen zu beratschlagen. Tagwa und Sagala nahmen Larro in ihre Mitte. Die ganze Herde war bedächtig unterwegs, und sie grasten den ganzen Tag ruhig in kleinen Gruppen.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 30.05.2019

Donnerstag, 30. Mai 2019
Seit zwei Wochen regnet es jetzt regelmäßig, und im Nationalpark gibt es jede Menge frisches und saftiges Grün. Die Waisen gehen gerne weiter in die Wildnis hinaus zum Grasen, aber Luggard bleibt dann lieber zurück. Meistens leistet ihm irgendjemand von den anderen Gesellschaft, zum Beispiel Ziwadi; sie wechseln sich von selber immer einmal wieder ab damit! Heute war es Ambo, der mit Luggard zusammen graste. Die kleine Larro dagegen scheint im Moment gerne der Herde voran zu gehen, gefolgt von den Mini-Leitkühen Tagwa und Sagala und dem Rest der Waisen. Als sie heute alle hinaus in den Wald gingen, machte sich Luggard davon, um im Gebüsch zu futtern, und Ziwadi und Ambo folgten ihm. Nach ein paar Minuten machten sich dann Ambo und Luggard in eine andere Richtung davon.