Waisenblogs-Beitrag Nursery, 27.06.2019

Donnerstag, 27. Juni 2019
Sattao ist ein ruhiger und freundlicher Junge und verbringt viel Zeit mit seinen besten Freunden Maisha, Maktao und Musiara. Sogar wenn es zur Milchfütterung geht, kommt er in aller Ruhe angelaufen und lässt auch den anderen den Vortritt, bevor er seine eigene Flasche trinkt. Kiombo dagegen ist ein kleiner Gierschlund geworden. Wie Mukkoka will er immer einer der ersten sein, und wenn jemand vor ihm ist, kollert er in einer Tour. Obwohl er recht klein ist, schafft er es doch, einige der größeren zu überholen, wenn es zur Fütterung geht! Dupotto und Nabulu versuchen auch meistens ganz vorn dabei zu sein, kommen aber den schnelleren Elefanten nicht ganz hinterher.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 26.06.2019

Mittwoch, 26. Juni 2019
Luggard schien am Morgen gut gelaunt zu sein. Als die Waisen in den Wald aufbrachen, machte er es sich schnell dort gemütlich und graste zufrieden in der wärmenden Sonne. Enkesha und Kiasa vertrieben sich gegenseitig die Zeit und blieben sogar während des Mittagsschlammbads zusammen. Dabei kümmerten sie sich um die kleine Larro. Dupotto wollte nicht baden gehen, sondern widmete sich lieber dem Grünfutter, das für die Waisen bereitlag. Dabei leisteten ihr Maktao und Maisha Gesellschaft. Mukkoka planschte währenddessen in der Nähe der anderen fröhlich im Schlammloch herum.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 25.06.2019

Dienstag, 25. Juni 2019
Kiko ist inzwischen ein selbstbewusster kleiner Giraffenbulle, der sich gern in alles einmischt. Heute war er bei den Elefanten, die draußen grasten, und als er zurück in sein Gehege gehen sollte, weigerte er sich einfach. Schließlich ließ er sich doch überzeugen, seinem Keeper zu seiner Milch und dem frisch geschnittenen Grün zu folgen. Auf dem Heimweg kam er an Dupotto und Maisha vorbei, die friedlich zusammen grasten. Das begeisterte ihn so sehr, dass er wild herumrannte und den beiden Elefanten einen ordentlichen Schrecken einjagte. Sie rannten trompetend und kollernd davon und beruhigten sich erst wieder, als sie beim Rest der Herde waren, die friedlich graste. Kiko war zufrieden mit dem Spaß, den er gehabt hatte, und ging seelenruhig zurück zu den Stallungen.