Shukuru

Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Donnerstag, 31. Januar 2019
Die Waisen machen sich heute auf den Weg zu den Chyulu-Bergen, angeführt von den jungen Bullen Alamaya und Mwashoti. Dabei trafen sie auf ihre wilden Artgenossen, die gerade aus dem Wald kamen. Quanza ging davon, nachdem sie sie begrüßt hatte, doch Sonje sagte ihren wilden Freunden ausführlicher Hallo. Als Murera und Mwashoti dazukamen, gingen sie den wilden Elefanten aus dem Weg, die sehr ausgelassen spielten und rangelten. Am Mittag war es heiß, und so tranken die Waisen schnell im Schatten ihre Milch und gingen sich dann gleich im Schlammbad abkühlen. Shukuru war als erste im Matsch, und die anderen folgten ihr bald. Kaum waren sie alle im Schlammloch, kam Shukuru wieder heraus und widmete sich dem Staubbad; sie konnte sich ein paar Minuten lang ungestört einstauben, bevor die anderen sie wieder eingeholt hatten.

Mittwoch, 30. Januar 2019

Mwashoti und Alamaya umschlingen zur Begrüßung ihre Rüssel

Alamaya und Faraja am Wasserloch

Shukuru kühlt sich mit frischem Schlamm ab

Montag, 28. Januar 2019

Shukuru grast im Wald

Zongoloni beim Staubbad

Lima Lima streckt sich nach einem grünen Zweig

Sonntag, 27. Januar 2019

Die Waisen kühlen sich im Schlammloch ab

Shukuru

Jasiri und Faraja beim Kräftemessen

Archiv