Die Waisen im Dezember

               

Bitte beachten Sie die Neuerung.

Dieser Inhalt ist exklusiv für REAeV-Paten.
Paten erhalten das Passwort in einem Newsletter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an [email protected]

 

 

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

Waisenblogs-Beitrag Voi, 18.09.2020

Freitag, 18. September 2020
Tahri und Araba haben sich daran gewöhnt, wieder von Kenia umsorgt zu werden. Ndii hält sich trotzdem bereit, für den Fall, dass eine der beiden sie einmal braucht. Als es heute zur Mittagsfütterung ging, blieb Tahri weiter hinten zurück und schien sich gar keine Sorgen um ihre Milch zu machen. Die Keeper passten aber natürlich auf, dass sie ihre Flasche später doch noch bekam.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 16.09.2020

Mittwoch, 16. September 2020
Nach der mittäglichen Milchfütterung am Baobab-Wasserloch versammelten sich Ishaq-B, Tundani, Araba und Kenia an der Tränke und soffen Wasser, während die anderen baden gingen. Godoma, Ndotto, Emoli, Suswa und Tagwa tauchten komplett im Wasserloch unter, rollten sich herum und spritzten wild umher. Emoli kletterte Godoma auf den Rücken, und Ndotto setzte sich am Ufer hin, um sich den Hintern zu schuffeln. Dann kam Emoli heraus und ging zum Staubbad über, gefolgt von Godoma und Ndotto. Auch Mudanda und Rorogoi gesellten sich dazu. Kurz bevor die Waisen wieder zum Grasen aufbrachen, genehmigte sich Godoma noch eine kleine Kratzeinheit.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 10.09.2020

Donnerstag, 10. September 2020
Mittags am Baobab-Wasserloch zeigten Suswa und Embu ihre Badekünste. Danach kamen sie heraus und gingen zum Staubbad über, und Kenia löste sie im Wasser ab. Sie hatte das ganze Wasserloch für sich, da die anderen inzwischen alle staubbaden gegangen waren. Ndotto legte sich zwischen Tundani und Embu, die sich um ihn herum einstaubten.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 07.09.2020

Montag, 7. September 2020
Tahri, die gern mit Kenia und Ndii zusammen unterwegs ist, kam am Mittag trompetend angerannt, nachdem sie gemerkt hatte, dass sie die letzte war, die noch keine Milch bekommen hatte! Nachdem sie ihre Flasche geleert hatte, ging sie wieder zurück zu Kenia, die gerade zum Schlammloch am Baobab schlenderte.