Die Waisen im Mai

Roho

               

Bitte beachten Sie die Neuerung.

Dieser Inhalt ist exklusiv für REAeV-Paten.
Paten erhalten das Passwort in einem Newsletter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an [email protected]

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 13.03.2021

Samstag, 13. März 2021
Die Waisen trafen heute wieder auf etliche jüngere und ältere Ex-Waisen, darunter Kinnas Herde mit den Babys Kama, Siku, Lapa und Lili. Mutara bemutterte Lili ein wenig, während Siku sich dicht an ihre Mutter Sunyei hielt. Beim Schlammbad kam noch Wendi mit ihrem Nachwuchs, Wiva und Wema, vorbei. Wiva spielte ein wenig mit Esampu und danach noch mit Olsekki.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 11.03.2021

Donnerstag, 11. März 2021
Am Nachmittag versteckten sich die Waisen im Schatten der Bäume vor der brennenden Sonne. Mteto kratzte sich das Vorderbein, und es sah so aus, als ob sie einen Dorn entfernen wollte, den sie sich eingetreten hatte. Kauro begann, in einem kleinen Wasserloch zu planschen und trocknete sich danach ab, indem er sich einstaubte und auf dem Boden herumrollte. Barsilinga schloss sich ihm an. Kurz darauf kühlten sich auch die anderen im Wasser ab, und Olsekki rollte sich ebenfalls zum trocknen auf dem Boden herum, gespannt beobachtet von Kamok, Ambo und Naseku.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 05.03.2021

Freitag, 5. März 2021
Am Morgen war alles ruhig, und keine Ex-Waisen in Sicht. Die Keeper staunten allerdings nicht schlecht, als sie Lemoyian, der eigentlich jetzt mit Mutaras Herde in der Wildnis lebt, hinter den Waisen aus einem Gehege herauskam! Er hatte schon seit ein paar Tagen immer einmal wieder versucht, sich abends mit hinein zu schleichen, und am Vorabend hatte es offenbar endlich geklappt. Einmal drin, versteckte er sich zwischen Roi, Olsekki, Tusuja, Oltaiyoni, Naseku und Siangiki und verhielt sich so ruhig, dass die Keeper nichts merkten! Am Morgen kam er mit stolz geschwellter Brust heraus und sah sehr zufrieden aus, dass er es geschafft hatte, die Keeper hereinzulegen. Als die Waisen dann Abend wieder nach Hause kamen, wurde er von seinen Kollegen aus Mutaras Herde abgeholt, und diesmal verschwand er mit ihnen in der Wildnis.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 02.03.2021

Dienstag, 2. März 2021
Mutaras Herde übernachtete vor den Gehegen, und am Morgen mussten die Keeper wieder gut aufpassen, dass niemand von ihnen die kleinen Jungs entführte! Suguta nahm sich beim Grasen Dololo und Sattao zur Seite, und ein Keeper behielt sie immer im Auge. Das merkte Suguta offenbar, denn sie machte keinerlei Anstalten durchzubrennen, sondern blieb heute ganz brav! Olsekki startete unterdessen einen Ringkampf mit Lemoyian, und obwohl Lemoyian kleiner ist, nutzte er all seine Erfahrung, die er schon in der Wildnis gemacht hat, um am Ende zu gewinnen. Auch Pare und Jotto starteten ein kleinen Kräftemessen, nachdem sie ein wenig geplaudert hatten.