Waisenblogs-Beitrag Nursery, 29.06.2019

Samstag, 29. Juni 2019
Seit Kiasa sich um Larro kümmert, scheint diese einige Charaktereigenschaften von Kiasa übernommen zu haben. Sie ist ein ganz schön vorlautes kleines Mädchen geworden, und obwohl sie ganz klein ist, fängt sie auch schon Rangeleien an. Sie ist schon recht selbstbewusst geworden!

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 26.06.2019

Mittwoch, 26. Juni 2019
Luggard schien am Morgen gut gelaunt zu sein. Als die Waisen in den Wald aufbrachen, machte er es sich schnell dort gemütlich und graste zufrieden in der wärmenden Sonne. Enkesha und Kiasa vertrieben sich gegenseitig die Zeit und blieben sogar während des Mittagsschlammbads zusammen. Dabei kümmerten sie sich um die kleine Larro. Dupotto wollte nicht baden gehen, sondern widmete sich lieber dem Grünfutter, das für die Waisen bereitlag. Dabei leisteten ihr Maktao und Maisha Gesellschaft. Mukkoka planschte währenddessen in der Nähe der anderen fröhlich im Schlammloch herum.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 24.06.2019

Montag, 24. Juni 2019
Kiasa und Larro verbrachten heute viel Zeit zusammen, und Kiasa kümmerte sich vorbildlich um ihre kleine Gefährtin und beschützte sie. Auch Dololo und Luggard grasten zufrieden miteinander. Auch als es zur Mittagsfütterung bei der öffenlichen Besuchsstunde ging, behielt Kiasa die kleine Larro stets an ihrer Seite. Während des Schlammbads beschnupperte sie neugierig die Besucher und ging an ihnen auf und ab. Schließlich riefen die Keeper sie zurück zu den anderen, damit alle wieder hinaus in den Wald gehen konnten.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 21.06.2019

Freitag, 21. Juni 2019
Kiasa heckte am Morgen wieder einmal etwas aus: Bei der 9-Uhr-Fütterung ließ sie Maisha keine Ruhe und hatte es auf ihre Milchflasche abgesehen! Die Keeper mussten sie schließlich weg manövrieren, weil sie nicht locker lassen wollte. Sogar Larro schien sich Sorgen um Maisha zu machen, denn sie wich nicht von ihrer Seite und wollte sichergehen, dass sie in Ruhe ihre Milch austrinken konnte. Nachdem Kiasa eingesehen hatte, dass sie so nicht weiterkam, schlich sie um die Schubkarre herum, in der Hoffnung, dort noch etwas Milch abstauben zu können. Die Keeper ließen sie schließlich die verschüttete Milch aufschlecken, und das schien sie zufriedenzustellen. Als sie fertig war, machte sie sich mit dem Rest der Waisen wieder hinaus in den Busch zum Grasen.