Die Waisen im Oktober

               

Bitte beachten Sie die Neuerung.

Dieser Inhalt ist exklusiv für REAeV-Paten.
Paten erhalten das Passwort in einem Newsletter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an [email protected]

 

 

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 31.07.2020

Freitag, 31. Juli 2020
Nach der 9-Uhr-Milch verteilten sich die Waisen wieder im Wald, und Kiasa, Mukkoka und Nabulu spazierten in eine andere Richtung als der Rest der Herde davon. Maisha blieb bei den anderen und ließ Naleku bestimmen, wo es lang gehen sollte. Als alle ein Fleckchen zum Grasen gefunden hatten, suchte sich auch noch Ziwadi einen Busch aus. Nach einer Weile hatten sich alle Waisen im Wald verteilt und futterten fleißig.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 30.07.2020

Donnerstag, 30. Juli 2020
Es war wieder ein kühler Tag in Nairobi, un die jüngeren Waisen wie Roho, Naleku, Olorien und Ziwadi blieben noch ein wenig länger in ihren Ställen, bis es etwas wärmer geworden war. Gegen 6:30 Uhr öffneten die Keeper schließlich die Stalltüren, und Kiasa, Nabulu und Mukkoka warteten schon auf ihre kleinen Freunde. Die drei hatten sich inzwischen die Zeit damit vertrieben, Grün von den Büschen um die Stallungen herum zu fressen. Als es losging, legte Ziwadi ihren üblichen Stopp an den Wassertonnen ein, während Olorien etwas Grün fraß und auf ihre Freundin wartete. Nach ein paar Minuten machten sich dann alle mit ihren Keepern zusammen auf den Weg hinaus in den Busch.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 26.07.2020

Sonntag, 26. Juli 2020
Larro ist normalerweise zufrieden damit, Maisha zu folgen, wenn sie die Waisen irgendwo hin in den Wald führt. Heute Morgen schlug sie allerdings ihre eigene Richtung ein und nahm Mukkoka, Kiasa, Naleku und Naboishu mit. Am Ende grasten sie nicht allzu weit von Maisha und den anderen entfernt, aber sie schien stolz darauf zu sein, ihre eigene kleine Herde anzuführen! Maisha schien nichts dagegen zu haben, und zusammen mit Nabulu passte sie auf Roho, Olorien, Ziwadi und die beiden Raufbolde Maktao und Kiombo auf, die die ganze Zeit miteinander rangelten. Am Nachmittag kamen die Waisen dann alle wieder zusammen und grasten gemeinsam weiter.