Zongoloni

Donnerstag, 27. Dezember 2018

Quanza schnüffelt

Zongoloni in den Büschen

Sonje im Wald

Montag, 24. Dezember 2018
Shukuru schien sich heute nicht so recht wohl zu fühlen, denn sie hielt sich von den anderen fern und fraß sehr langsam. Die Keeper machten sich gleich daran, sie zu behandeln, und nach einer Weile sah sie schon wieder besser aus. Sie hat aber ein wenig an Gewicht verloren. Bei der Mittagsfütterung kamen Shukuru und Mwashoti als erste angerannt, während Zongoloni und Lima Lima noch bei den Keepern bleiben mussten, bis die anderen fertig waren. Als Alamaya und Faraja als zweite Gruppe kamen, hatten sich Shukuru und Mwashoti schon zum Schlammloch aufgemacht, um zu baden.

Freitag, 21. Dezember 2018

Lima Lima folgt Mwashoti

Zongoloni futtert ordentlich Gras

Faraja und Ngasha

Freitag, 21. Dezember 2018
Die Waisen kamen am Morgen fröhlich und verspielt aus den Gehegen und stießen dabei die Bäume um. Murera und Mwashoti verscheuchten trompetend die Affen, wobei sie bald Verstärkung von Sonje bekamen. Die Meerkatzen und Paviane blieben lieber hoch oben in den Bäumen und schauten von dort den Waisen zu. Als die Elefanten zu den Quellen kamen, schauten die Krokodile aus dem Wasser, als ob sie neugierig waren, wer da angelaufen kam. Die kleinen Exemplare verkrochen sich aber schnell wieder im Wasser, als die Waisen näherkamen. Lima Lima und Zongoloni wollten eine andere Richtung einschlagen als Sonje und Murera; Lima Lima wollte nicht locker lassen und überredete schließlich die anderen, mit zu den Umani-Hügeln zu kommen, wo dann ausführlich gegrast wurde.

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Shukuru geht voraus

Ziwa auf dem matschigen Weg

Zongoloni bricht Zweige vom Baum ab

Archiv