Waisenblogs-Beitrag Voi, 28.08.2019

Mittwoch, 28. August 2019
Ngilai wird jetzt sowohl von Murit als auch von Emoli umgarnt, die beide morgens mit ihm rangeln wollen. Heute lief Murit, Ngilais langjähriger Freund, ihm über den Weg, als er gerade Emoli suchte, und er ließ ihn nicht weiter, ohne ihn in einen Ringkampf zu verwickeln. Arruba, Embu und Mashariki hatten sich am Zaun entlang aufgestellt und ließen sich die grünen Blätter der Akazien schmecken, während Mbegu sich hingelegt hatte und mit geschlossenen Augen die Sonne genoss wie ein Urlauber am Strand. Lentili gab schließlich das Zeichen zum Aufbruch und marschierte voran zu den Weidegründen.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 20.08.2019

Dienstag, 20. August 2019
Ngilai scheint eine Schwäche für den kleinen Emoli entwickelt zu haben; am Morgen ging er gleich zu ihm und gab ihm ein paar Tips Ringkampf-Tipps. Nach einer Weile sah Emoli, wie Tahri sich auf den roten Erdhaufen herumrollte, und er ließ Ngilai stehen und ging zu ihr hinüber. Damit war es allerdings um Tahris Spielereien geschehen, denn er begann gleich, nach allen Regeln der Kunst auf ihrem Bauch herumzuklettern.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 19.08.2019

Montag, 19. August 2019
Bada hatte es sich am Morgen an dem großen Felsen neben der Tränke bequem gemacht und schuffelte sich das juckende Hinterteil, während er gleichzeitig Luzernenheupellets futterte. Als er zufrieden war, ging er zum nächsten Felsen weiter, um sich diesmal den Hals zu kratzen. Ishaq-B breitete sich auf den roten Erdhaufen aus und rollte sich darauf herum, wobei ihr Panda und Ndotto sehr interessiert zuschauten. Ngilai verwickelte den kleinen Emoli in einen Ringkampf, kurz bevor es zum Grasen hinaus in den Busch ging.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 18.08.2019

Sonntag, 18. August 2019
Kaum waren am Morgen die Tore geöffnet, eilten Sagala, Godoma und Tahri heraus zu ihrer Milch. Auch Sagala, Mbegu und Murit kamen angerannt, aber sie ließen die Milchflaschen links liegen und gingen direkt zu ihren älteren Freunden bei den Luzernenheupellets und dem Ergänzungsfutter. Die anderen noch milchabhängigen Waisen tranken fleißig, und Godoma, Ngilai und Tagwa bekamen die verschmähten Flaschen der anderen; sie waren hocherfreut über die Extra-Portion! Danach wurde nicht mehr viel gespielt, und Ndoria gab den Weg hinaus zu den Weidegründen vor, dicht gefolgt von Sagala, Tagwa und Emoli.