Ithumba

Dienstag, 18. Dezember 2018

Barsilinga und Enkikwe

Sana Sana und Ndiwa

Die Waisen baden

Dienstag, 18. Dezember 2018
Nach den Regenfällen im November und Dezember ist die Vegetation wieder üppig und grün, sodass die Waisen keine Probleme haben, genug zu fressen zu finden. Barsilinga schloss sich heute mit Enkikwe zusammen und tätschelte ihm den Kopf. Es ist jetzt fast zehn Monate her, dass Enkikwe von den Löwen angefallen wurde, und er hinkt noch immer – vermutlich wird er sein ganzes Leben noch etwas humpeln. Dupotto kam an einem Felsen vorbei, an dem sie sich den Hintern kratzte, während die anderen zufrieden grasten. Mittags war es heiß, und die Waisen badeten ausgiebig im Wasserloch. Am Nachmittag wurde im Imenti-Gebiet gegrast, und gegen 17 Uhr brachte Sana Sana die erste Gruppe zurück zu den Stallungen.

Montag, 17. Dezember 2018

Challa zu Besuch

Namalok begrüßt Challa

Malkia geht vorneweg

Montag, 17. Dezember 2018
Am Morgen stattete Ex-Waise Challa der Auswilderungsstation einen Besuch ab; er war seit einem ganzen Jahr nicht mehr aufgetaucht! Er sah gesund und munter aus und wartete geduldig, bis die Waisen herauskamen, um zu sehen, ob etwas zum fressen abzustauben wäre. Er hatte einen wilden Bullen dabei, der ordentlich Abstand hielt, als er die Keeper herauskommen sah, um erst einmal abzuwarten, was dort bei den Menschen und kleinen Elefanten passieren würde. Challa schien sich dagegen wohl zu fühlen und futterte ein paar Luzernenheupellets mit den Waisen. Namalok und Wanjala standen neben ihm und streckten ihre Rüssel zu ihm aus, um mit ihm zu kommunizieren. Wenig später brach Challa dann mit seinem wilden Freund wieder auf.

Sonntag, 16. Dezember 2018

Naseku spielt

Malkia, Mteto und Barsilinga grasen zusammen

Esampu, Tusuja und Pare beim Grasen in sumpfigem Gebiet

Archiv