Tamiyoi

Sonntag, 11. November 2018

Emoli knabbert an einem Zweig

Maisha rupft Gras

Tamiyoi grast

Samstag, 3. November 2018

Tamiyoi ist bereit für den Aufbruch in den Wald

Malima auf dem Weg zur Fütterung um 11 Uhr

Sana Sana und Kuishi gehen grasen

Samstag, 3. November 2018
Tamiyoi, Malima, Emoli, Ambo, Mapia, Kuishi, Sagala und Ndiwa scheinen sich morgens immer zusammenzutun, und wenn sie im Wald angekommen sind, machen sie sich unter Tamiyois Kommando auf den Weg weiter hinaus in den Park. Tamiyoi kennt sich sehr gut aus und weiß immer, wo es lang geht. Heute gingen sie ihr alle hinterher, allen voran Ndiwa, und nach ein paar Minuten waren sie im Dickicht verschwunden und tauchten erst zur Fütterung um 9 Uhr wieder auf. Sie grasten geschäftig und schienen gar nicht weiter beeindruckt, dass bald Fütterungszeit war. Diese kleine Gruppe scheint unabhängiger zu sein als die anderen Waisen, obwohl auch ein paar jüngere dabei sind.

Monatsbericht für die Nursery-Gruppe: November 2018

 

Unser letzter Neuzugang diesen Monat ist zwar winzig, hat aber trotzdem schon das Zepter in der Hand! Klein Maarifa ist ein Breitmaulnashornbaby aus dem Nashornschutzgebiet im Meru Nationalpark, wo der David Sheldrick Wildlife Trust im letzten Jahr auch die Arbeit aufgenommen hat. Die örtlichen Wildhüter hatten das Kalb aus dem Schlamm geborgen und danach zwei Tage lang versucht, es zu seiner Mutter zurückzuführen – leider ohne Erfolg. Maarifa hat sich sehr schnell in der Nairobi Nursery eingelebt. Breitmaulnashörner sind sehr friedfertige und freundliche Tiere, und so hatte sie schnell das Herz aller Keeper und Elefanten erobert. Seit sie bei uns ist, füllen sich die Seiten im Monatsbericht mit kleinen Geschichten zu ihren Streichen. Es passiert zum Beispiel häufiger, daß sie im Schweinsgalopp in den Busch davon rennt, und die Keeper dürfen sie keine Sekunde aus den Augen lassen! Am Ende eines jeden Gallops, läßt sie sich zu Boden plumpsen und muss erst einmal ein Nickerchen halten. Maarifa wird wie alle Nashornwaisen vor ihr getrennt von den Elefanten aufgezogen werden, aber sie werden sich sicher dann und wann im Wald begegnen. Im Moment wohnt sie im Nachbarstall von Maktao, und die beiden sind sich offenbar sehr sympathisch.

Weiterlesen

Mittwoch, 31. Oktober 2018
Malima und Tamiyoi scheinen in letzter Zeit gute Freunde geworden zu sein. Obwohl Mini-Leitkuh Tamiyoi häufig bei den kleinen Babys anzutreffen ist, nimmt sie sich manchmal auch etwas Zeit, mit ihrer Freundin Malima zu spielen. Dabei lernt auch Malima von Tamiyoi, wie man die Kleinen bemuttert. Heute verbrachte sie viel Zeit mit Musiara und half ihm dabei, Zweige von den Bäumen zu erwischen, an die er nicht herankam. Zweimal musste sie ihn auch vor dem kleinen Raufbold Mapia in Schutz nehmen!

Archiv