Die Waisen im Januar

Kiasa (c) Sheldrick Wildlife Trust

               

Bitte beachten Sie die Neuerung.

Dieser Inhalt ist exklusiv für REAeV-Paten.
Paten erhalten das Passwort in einem Newsletter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an [email protected]

 

 

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 30.10.2019

Mittwoch, 30. Oktober 2019
Bis zum frühen Nachmittag war alles ruhig, aber gegen 14 Uhr begannen Maktao, Musiara und Kiombo zu rangeln. Sie waren eine ganze Stunde damit beschäftigt, und Maisha, Tamiyoi und Nabulu versuchten, sie zu trennen – aber vergebens. Nabulu tat ihr bestes, um Kiombo von Maktao und Musiara weg zu schieben, aber Kiombo wollte sich den Spaß nicht entgehen lassen. Am Ende piekste sie ihn mit den Stoßzähnen ins Hinterbein, was ihn dazu veranlasste loszurennen. Nabulu rannte ihm hinterher, sodass er sich auch nicht wieder zurück schleichen konnte! Sie nahm ihn mit weiter hinein in den Wald, wo die anderen schon grasten, und blieb dann die ganze Zeit bei ihm. Sie ist in letzter Zeit viel mit ihm unterwegs und grast gern mit ihm zusammen.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 29.10.2019

Dienstag, 29. Oktober 2019
Weil Dololo in letzter Zeit arg frech gegenüber Ziwadi, Larro, Roho und manchmal auch Mukkoka ist, geht er jetzt mit den älteren Waisen zur öffentlichen Besuchsstunde, zusammen mit Tagwa, Tamiyoi, Maisha, Enkesha und Nabulu. Die älteren Mädchen werden hoffentlich einen beruhigenden Einfluss auf ihn haben, und er wird sich kaum trauen, sie zu ärgern. Heute benahm er sich unter den wachsamen Augen der Mädchen schon blendend; er ärgerte niemanden, sondern futterte nur friedlich von dem geschnittenen Grün, das immer für die Waisen bereitliegt. Auch den Rest des Tages war er recht brav, und zurück im Wald ließ er die jüngeren wie Roho, Larro oder Ziwadi in Ruhe. Vielleicht hat die kleine Änderung sich schon ausgezahlt!

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 21.10.2019

Montag, 21. Oktober 2019
Morgens gibt es manchmal längere Diskussionen, ob die Waisen Tagwa oder Tamiyoi hinaus in den Busch folgen. Heute wollte Tamiyoi in eine ganz andere Richtung gehen als Tagwa. Diese ließ sich aber nicht beirren, lief einfach weiter und kollerte den anderen zu. Kiombo, Mukkoka, Dololo, Maktao, Luggard, Nabulu und Musiara schlossen sich schließlich Tamiyoi an, und Tagwa nahm Larro, Kiasa, Enkesha, Maisha, Sattao und Ziwadi mit. Möglicherweise formen sich jeweils kleine Gruppen um Tagwa und Tamiyoi, denn die beiden zeigen alle Qualitäten einer Leitkuh. Aber auch wenn sie sich manchmal nicht einig sind, wohin es gehen soll, zollt Tamiyoi doch immer der älteren Tagwa ihren Respekt.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 18.10.2019

Freitag, 18. Oktober 2019
Luggard scheint jetzt mehr und mehr mit der Waisenherde zusammen sein zu wollen. Er geht mit den anderen hinaus in den Wald und gibt sich alle Mühe mitzuhalten. Er hat inzwischen auch gelernt, seine Flasche selber zu halten; er schnappt sie sich von seinem Keeper und trinkt dann gierig seine Milch. Heute genoss er ein Kräftemessen mit Tamiyoi und seinem alten Freund Musiara. Sie schoben sich gegenseitig herum und wälzten sich dann im Schlamm herum. Insgesamt spielten sie einige Minuten, bevor sie sich wieder dem Grasen widmeten.