Die Waisen im September

V.l.n.r.: Kama, Kinna und Yatta

               

Bitte beachten Sie die Neuerung.

Dieser Inhalt ist exklusiv für REAeV-Paten.
Paten erhalten das Passwort in einem Newsletter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an [email protected]

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

Waisenblogs-Beitrag Voi, 30.05.2021

Sonntag, 30. Mai 2021
Tamiyoi und Sagala bekamen heute am Wasserloch die Gelegenheit, mit einigen wilden Kälbern zu spielen. Sagala freundete sich sogar mit einem ganz kleinen, erst etwa drei Wochen alten Baby an. Tamiyoi suchte sich ein anderes junges Kalb als Spielkameraden aus, aber einer seiner Geschwister hatte etwas dagegen und schubste sie weg. Sie bellte laut auf, und die Keeper kamen ihr zu Hilfe. Danach war allerdings die Begegnung mit den wilden Elefanten für heute beendet, und die Waisen gingen wieder grasen.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 29.05.2021

Samstag, 29. Mai 2021
Am Wasserloch waren heute fünf wilde Elefantenherden, auf die die Waisen trafen! Tamiyoi und Sagala liefen herum, um zu sehen, ob die wilden Elefanten kleine Kälber dabei hatten, mit denen sie spielen konnten. Nach einer Weile brachen sie aber alle wieder auf, nur zwei Bullen blieben zurück, die aber sehr freundlich zu den Waisen waren. Sie schauten Mbegu und Ndotto bei einem Kräftemessen zu und starteten selbst einen Ringkampf, um ihren jüngeren Artgenossen zu zeigen, wie das wirklich geht!

Waisenblogs-Beitrag Voi, 24.05.2021

Montag, 24. Mai 2021
Am Baobab-Wasserloch standen zwei wilde Elefanten unter einer Akazie und schauten den Waisen zu, wie sie sich im Wasser tummelten. Tamiyoi zeigte keine Scheu und ging zu ihnen, um sie zu begrüßen. Ein paar Minuten später trauten sich dann auch noch ein paar andere heran und stellten sich dazu. Tundani bespritzte sich inzwischen am Rand des Schlammlochs, während Murit fleißig staubbadete. Emoli und Embu leisteten ihm dabei Gesellschaft.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 14.05.2021

Freitag, 14. Mai 2021
Die Waisen folgten heute Sagala, Tagwa und Tamiyoi hinaus in den Busch. Mittags gingen sie zur Fütterung zum Wasserloch, wollten aber nicht baden, da es eher kühl war. Emoli und Godoma nahmen ein Staubbad, bevor sie ihren Freunden wieder zum Grasen folgten.