Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 30.05.2020

Samstag, 30. Mai 2020
Am Morgen soffen Barsilinga, Tusuja, Oltaiyoni, Sapalan und Karisa erst einmal Wasser, bevor sie sich auf den Weg hinaus in den Busch machten. Karisa war offenbar in Spiellaune; er überredete Sapalan zu einem Ringkampf, indem er ihn von hinten anstieß. Sapalan drehte sich um und nahm es mit Karisa auf. Das Kräftemessen endete unentschieden, und Karisa ging dann zu Jotto weiter, bevor er sich noch ein wenig auf dem Boden herumrollte. Die Waisen grasten dann im Kone-Gebiet, wo Kuishi sich mit Bomani zusammentat.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 26.05.2020

Dienstag, 26. Mai 2020
Barsilinga und Malkia suchten sich am Vormittag passende Baumstümpfe aus, an denen sie sich den Bauch kratzen konnte. Danach schloss sich Malkia Chemi Chemi beim Schlammbad in einem kleinen Wasserloch am Wegesrand an, und kurz vor der Mittagsfütterung verbrachte sie noch ein wenig Zeit mit den drei neuen Jungs Musiara, Sattao und Dololo. Am Schlammloch nahm sie sie dann mit und zeigte ihnen, wie man sich gut mit kühlendem Schlamm eindeckt – schließlich ist es in Ithumba deutlich heißer als in Nairobi! Am Abend kamen die Waisen noch einmal am Schlammloch vorbei und kühlten sich ausführlich ab.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 19.05.2020

Dienstag, 19. Mai 2020
Am Morgen war die Stimmung an den Stallungen angespannt – die Waisen hatten offenbar irgendetwas gehört oder gewittert, was in der Dunkelheit in der Nähe vorbeigekommen war. Zum Glück kamen die Ex-Waisen Zurura, Orwa, Bomani, Chemi Chemi, Kibo und Chaimu vorbei, und alle entspannten ich gleich ein wenig. Barsilingas Fuß machte auch weniger Probleme als gestern, und er schloss sich heute wieder seinen Freunden beim Grasen an. Sie machten sich im Kone-Gebiet breit, entfernten sich aber nicht besonders weit von den Keepern. Die drei Neulinge Sattao, Musiara und Dololo gewöhnen sich gut ein. Ambo, der die drei aus dem Waisenhaus noch gut kennt, begleitete sie zur Mittagsfütterung.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 18.05.2020

Montag, 18. Mai 2020
Barsilinga hatte am Morgen offenbar wieder Schmerzen im Fuß. Die Keeper schauten sich ihn genauer an und entfernten etwas Eiter. Dann wurde alles gründlich gereinigt und mit grüner Tonerde behandelt. Den Tag über graste Barsilinga dann in der Nähe der Auswilderungsstation.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 14.05.2020

Donnerstag, 14. Mai 2020
Am Nachmittag grasten die Waisen westlich des Ithumba-Bergs, wo sich ihnen Ex-Waise Zurura anschloss. Er begleitete die Herde dann auch am Abend zurück zur Auswilderungsstation. Barsilinga hing hinterher und wollte noch weiter futtern; er kam gegen 18 Uhr nach.