Waisenblogs-Beitrag Nursery, 30.08.2019

Freitag, 30. August 2019
Larro ist die kleinste in der Waisenherde und das Nesthäkchen der älteren Mädchen. Tagwa hat die Aufgabe übernommen, sich um sie zu kümmern, aber auch Enkesha, Kiasa und Tamiyoi umsorgen sie hin und wieder. Enkesha hat verstanden, dass Tagwa sich am besten um Larro kümmern kann und überlässt sie ihr häufig. Kiasa liebt zwar Larro auch sehr, aber sie hat ihren frechen Charakter noch nicht abgelegt. Bei der öffentlichen Besuchsstunde suchte sie sich Sattao für einen Ringkampf aus, und die beiden rangelten 20 Minuten lang, nachdem sie ihre Milch getrunken hatten – sehr zur Begeisterung der Zuschauer! Dann gingen sie zusammen mit den anderen jüngeren Waisen wieder zurück in den Wald. Immerhin blieb Kiasa heute brav bei der Fütterung!

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 26.08.2019

Montag, 26. August 2019
Tagwa war, bevor sie nach Voi umzog, die Mini-Leitkuh der Waisenherde in Nairobi, und ihre Mutterinstinkte kommen wieder zum Vorschein, jetzt da sie wieder zurück ist. Heute Morgen wollte sie nicht ohne Larro losgehen und wartete geduldig neben Nabulus Gehege, das das letzte auf dem Weg hinaus in den Wald ist, bis das kleine Mädchen kam. Bisher haben Tamiyoi und Enkesha Larro bemuttert, und diese Rolle hat jetzt – zum Teil zumindest – Tagwa übernommen; bei ihr fühlt sich Larro prima aufgehoben. Tamiyoi und Enkesha nutzten die Gelegenheit, heute etwas weiter abseits der anderen zu grasen; die Keeper mussten aufpassen, dass die beiden nicht so weit weg unterwegs waren, dass sie verlorengingen!

Waisenblogs-Beitrag Voi, 24.08.2019

Samstag, 24. August 2019
Tagwa wurde heute bereit gemacht für ihre Reise zurück nach Nairobi. Sie hat ein wenig an Gewicht verloren, denn ihr Stoßzahn, der an der falschen Stelle herauskommt, macht ihr zu schaffen. Sie merkte, dass etwas besonderes passieren würde, und zuerst wollte sie gar nicht in den LKW einsteigen. Nach einer Weile konnten die Keeper sie aber überzeugen, und sie fuhr wieder ab Richtung Nairobi. Dort wird sie die beste medizinische Versorgung haben, und die Trockenzeit wird dort auch leichter zu ertragen sein für sie.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 24.08.2019

Samstag, 24. August 2019
Heute waren die Waisen in großer Aufregung, denn heute würde Tagwa zurück ins Waisenhaus kommen! Tagwa, die damals die Mini-Leitkuh der Herde in Nairobi war, zog im Juni in die Auswilderungsstation in Voi um. Inzwischen kündigt sich bei ihr einer ihrer Stoßzähne an, der durch das Zahnfleisch bricht; normalerweise gibt es eine Spalte, durch die Stoßzähne kommen, aber bei ihr hat er wohl die falsche Stelle erwischt, und das kann sehr schmerzhaft werden! Damit sie dies nicht während der schlimmsten Trockenzeit in Voi erleiden muss und die bestmögliche medizinische Versorgung hat, sollte sich etwas entzünden, soll sie vorübergehend wieder in Nairobi leben. Am Morgen trompeteten die anderen Kleinen aufgeregt und rannten wild herum, und als Tagwa dann aus dem Umzugs-LKW ausstieg, wurde sie überschwenglich von ihnen begrüßt. Besonders Tamiyoi, die sich natürlich noch sehr gut an sie erinnern kann, freute sich sehr.