Die Waisen im Oktober

               

Bitte beachten Sie die Neuerung.

Dieser Inhalt ist exklusiv für REAeV-Paten.
Paten erhalten das Passwort in einem Newsletter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an [email protected]

 

 

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 28.07.2020

Dienstag, 28. Juli 2020
Heute Morgen schien die Sonne und es war warm, als die Waisen aus ihren Ställen kamen. Sie hielten an den Wassertonnen an, um ihren Durst zu löschen, bevor sie in den Wald gingen. Ziwadi planschte wieder im Wasser herum und tauchte mit dem Kopf ein, um das Wasser mit dem Mund aufzunehmen statt mit dem Rüssel zu saufen. Olorien spazierte inzwischen zu den Büschen in der Nähe und ließ sich das Grün schmecken. Die beiden sind gute Freunde geworden und waren auch heute gemeinsam im Wald unterwegs. In letzter Zeit begleiten auch noch andere Ziwadi auf ihren Streifzügen durch den Busch; heute hatte sie Mukkoka, Maktao, Olorien und Nabulu dabei.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 26.07.2020

Sonntag, 26. Juli 2020
Larro ist normalerweise zufrieden damit, Maisha zu folgen, wenn sie die Waisen irgendwo hin in den Wald führt. Heute Morgen schlug sie allerdings ihre eigene Richtung ein und nahm Mukkoka, Kiasa, Naleku und Naboishu mit. Am Ende grasten sie nicht allzu weit von Maisha und den anderen entfernt, aber sie schien stolz darauf zu sein, ihre eigene kleine Herde anzuführen! Maisha schien nichts dagegen zu haben, und zusammen mit Nabulu passte sie auf Roho, Olorien, Ziwadi und die beiden Raufbolde Maktao und Kiombo auf, die die ganze Zeit miteinander rangelten. Am Nachmittag kamen die Waisen dann alle wieder zusammen und grasten gemeinsam weiter.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 20.07.2020

Montag, 20. Juli 2020
Nach der 15-Uhr-Fütterung vertrieben sich Nabulu und Maktao die Zeit mit einem schönen Ringkampf. Während sie miteinander rangelten, stand Larro, die etwas kleiner als die beiden ist, neben ihnen und hob aufgeregt ihren Rüssel, als ob sie auch mitmachen wollte. Kiasa kam dazu und passte auf, dass es niemand übertrieb; Nabulu und Maktao rangelten aber nur zum Spaß und um sich ein bisschen fit zu halten. Larro verabschiedete sich schließlich und ging zu den anderen, die fleißig grasten. Nach einer Weile beendete Kiasa den Ringkampf, und Nabulu und Maktao folgten Larro zu den anderen. Bald wurde es aber auch schon wieder Zeit, zu den Stallungen zurückzukehren.