Quanza

Donnerstag, 27. Dezember 2018

Quanza schnüffelt

Zongoloni in den Büschen

Sonje im Wald

Mittwoch, 26. Dezember 2018
Nach der Mittagsfütterung brachten Quanza und Alamaya die Waisen zum Wasserloch, um sich dort abzukühlen. Shukuru spielte sehr ausgelassen beim Baden und war heute aktiver als alle anderen. Nach dem Schlammbad ging sie zum Erdhaufen und staubte sich dort ein. Am Nachmittag gingen Ziwa und Ngasha in Richtung der Chyulu-Berge, wo sie auf einige wilde Elefanten trafen. Sie konnten aber nicht mit ihnen spielen, denn es waren große wilde Bullen – als Ngasha sich ihnen näherte, drohte ihm ein großer Bulle, sodass er gleich wieder kehrt machte und zurück rannte.

Montag, 24. Dezember 2018

Shukuru in den Weidegründen

Murera und Mwashoti im Wald

Quanza untersucht den Matsch

Sonntag, 23. Dezember 2018

Lima Lima im hohen Gras

Faraja spielt im Gebüsch Verstecken

Quanza beeilt sich, die anderen einzuholen

Mittwoch, 19. Dezember 2018
In der Nacht rüttelte Ziwa andauernd an der Abdeckung seines Geheges, und das Metall machte so viel Lärm, dass Shukuru und Sonje rebellierten. Die Keeper kamen heraus, um ihn zu beruhigen. Er hielt sich eine Weile zurück, fing aber wieder an, bald nachdem die Keeper wieder zu Bett gegangen waren. Als die Waisen am Morgen herauskamen, sahen sie, dass Ziwas Stall beschädigt war und eine Reparatur nötig hatte! Draußen im Busch versuchte Lima Lima Quanza vom Kratzpfosten fernzuhalten. Nach einer Weile wurde es Quanza zu dumm, und sie wurde ärgerlich mit Lima Lima. Diese gab schließlich auf und ging wieder ins Gebüsch, um weiter zu grasen.

Archiv