Ithumbas Ex-Waisen

Donnerstag, 27. Dezember 2018
Als die Waisen am Morgen herauskamen, tauchten Orwa, Narok und Bomani aus südöstlicher Richtung auf und schienen es sehr eilig zu haben. Die Waisen erschraken und rannten zu ihren Keepern, die sie erst einmal wieder beruhigen mussten. Narok führte dann die Waisen hinaus zum Grasen, und Orwa klemmte sich einen Ballen Luzernenheu zwischen Rüssel und Stoßzahn. Kurz nachdem die Waisen aufgebrochen waren, kam Ex-Waise Challa kurz zum Saufen vorbei. Draußen im Busch tat sich Esampu mit Sana Sana zusammen und Lemoyian mit Kauro. Olsekki rangelte kurz mit Galla, der aber bald aufgab. Nach einer Weile gingen Narok, Bomani, Orwa, Kithaka, Garzi und Barsilinga ihrer eigenen Wege, kamen aber rechtzeitig zum Schlammbad wieder zurück. Es war aber so kühl, dass niemand ins Wasser gehen wollte.

Donnerstag, 20. Dezember 2018

Narok

Murka im Wasser

Rapa spielt mit Galla

Donnerstag, 20. Dezember 2018
Mutaras Gruppe mit Sities, Kanjoro, Kainuk, Turkwel, Suguta und Kibo kamen in der Nacht zu den Stallungen und brachen noch vor Sonnenaufgang wieder auf. Es war das erste Mal, dass Turkwel wieder aufgetaucht ist, seit sie sich nach ihrem viermonatigen Genesungsaufenthalt wieder ihren wild lebenden Freunden angeschlossen hat. Sana Sana gab am Morgen den Weg zu den Weidegründen vor, und Rapa und Galla hatten ein längeres Kräftemessen, das kurz von Kamok unterbrochen wurde. Kurz vor dem Mittagsschlammbad schlossen sich Murka, Naisula, Kitirua, Bomani, Narok und Orwa den Waisen an und kamen mit zum Schlammloch. Auf dem Weg dorthin rollte sich Naseku schon einmal in einem kleinen Matschloch herum, und Kauro, der nicht gern baden geht, machte mit! Er schuffelte sich allerdings nur an ihr, statt sich selbst im Schlamm zu wälzen. Nach der Milchfütterung war Esampu die erste im Wasser, und sie kam auch als erste auf der anderen Seite des Wasserlochs wieder heraus. Naseku diskutierte am Nachmittag kurz mit Pare und schloss sich dann Roi und Kamok beim Grasen an. Gegen Abend verabschiedeten sich die Ex-Waisen dann wieder.

Montag, 17. Dezember 2018

Challa zu Besuch

Namalok begrüßt Challa

Malkia geht vorneweg

Montag, 17. Dezember 2018
Am Morgen stattete Ex-Waise Challa der Auswilderungsstation einen Besuch ab; er war seit einem ganzen Jahr nicht mehr aufgetaucht! Er sah gesund und munter aus und wartete geduldig, bis die Waisen herauskamen, um zu sehen, ob etwas zum fressen abzustauben wäre. Er hatte einen wilden Bullen dabei, der ordentlich Abstand hielt, als er die Keeper herauskommen sah, um erst einmal abzuwarten, was dort bei den Menschen und kleinen Elefanten passieren würde. Challa schien sich dagegen wohl zu fühlen und futterte ein paar Luzernenheupellets mit den Waisen. Namalok und Wanjala standen neben ihm und streckten ihre Rüssel zu ihm aus, um mit ihm zu kommunizieren. Wenig später brach Challa dann mit seinem wilden Freund wieder auf.

Archiv