Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 27.11.2020

Freitag, 27. November 2020
Die Waisen waren am Morgen wieder verspielt, als sie aus ihren Gehegen kamen, und begrüßten so den neuen Tag. Malima und Jotto alberten auf dem Boden herum und rollten sich direkt vor dem Gehege umher. Während die anderen Luzernenheu futterten, tummelte sich Musiara am Felsen und begann, dort zu spielen. Tusuja hatte sich etwas Heu auf der Laderampe zurechtgelegt und dinierte wie von einem Tisch. Olsekki und Roi begannen einen Ringkampf, und Ukame schuffelte sich den Hintern an einem Felsen. Schließlich machte sich die Herde auf zu den Weidegründen, wo auch Kamok wieder einmal mit Olsekki rangelte.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 19.11.2020

Donnerstag, 19. November 2020
Die meisten Waisen waren heute draußen im Busch mit Schlammbädern beschäftigt. Malima und Oltaiyoni rollten sich fröhlich auf dem Boden herum, Tusuja spritzte sich das matschige Wasser auf den Kopf, und Kamok stocherte fleißig mit den Stoßzähnen im Boden herum, um ein neues Matschloch anzulegen, in dem sie spielen konnte. Auch Naseku und Ambo rollten sich ausgiebig herum. Enkikwe, Maramoja, Siangiki, Esampu, Ukame und Wanjala standen an einer kleinen Pfütze Schlange, um daraus Wasser zu saufen. Auch beim Mittagsschlammbad wurde noch gebadet, wobei Kuishi im Wasser auf Malima kletterte. Am Nachmittag ging es dann zum Kalovoto-Fluss, der nun wieder Wasser führt, nachdem die Regenzeit begonnen hat.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 13.11.2020

Freitag, 13. November 2020
Draußen im Busch waren die Waisen heute sehr aktiv und verspielt. Barsilinga und Ukame machten die Rüssel lang, um an leckere Blätter hoch oben an einem Baum heranzukommen, während Malima sich den Rüssel an einem Felsen kratzte. Enkikwe und Namalok rangelten fleißig miteinander. Sattao rollte sich auf dem Boden herum, und Musiara nutzte die Gelegenheit, um sich an ihm zu schuffeln. Karisa und Mundusi trugen abseits der anderen ein Kräftemessen aus. Am Nachmittag war es dann sehr warum, und die meisten der Waisen versteckten sich im Schatten der Bäume. Mapia führte am Abend die Herde zurück zu den Stallungen.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 07.11.2020

Samstag, 7. November 2020
Am Morgen wartete vor den Gehegen eine Überraschung auf Waisen und Keeper: Wendi war mit ihren beiden Kälbern Wema und Wiva gekommen, und auch Kinna mit Kama, Sunyei mit Siku und Ex-Waise Vuria waren mit von der Partie. Wendi und ihre Familie war zuletzt im März da gewesen! Die Keeper bemerkten, dass ihr ein Stück am Ende ihres Rüssels fehlte; möglicherweise war sie mit einem Krokodil aneinandergeraten! Die Ex-Waisen freuten sich auf das Luzernenheu, das sie seit einer ganzen Weile nicht mehr gefressen hatten. Malima legte sich mit der kleinen Siku an, als sie ihr etwas Luzernenheu aus dem Mund stibitzte. Nachdem sie sich eine Weile scharf angeschaut hatten, vertrugen sie sich aber wieder. Auch Orwa, Bomani und Chemi Chemi begleiteten die Waisen zum Grasen, und gegen Abend gesellte sich auch noch Meibai dazu, der sich dann den Jungs anschloss.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 31.10.2020

Samstag, 31. Oktober 2020
Kauro, Malima und Karisa gingen am Morgen zur nähergelegenen der beiden Tränken, um dort Wasser zu saufen. Kauro war aber offenbar etwas über die Leber gelaufen, und er schubste die beiden weg, damit sie die andere Tränke nehmen würden. Karisa und Malima zogen sich lieber zurück, denn sie wollten sich nicht mit einem schlechtgelaunten Kauro anlegen.