Die Waisen im Oktober

               

Bitte beachten Sie die Neuerung.

Dieser Inhalt ist exklusiv für REAeV-Paten.
Paten erhalten das Passwort in einem Newsletter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an [email protected]

 

 

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 29.07.2020

Mittwoch, 29. Juli 2020
Malima kam am Morgen mit einem Zweig im Mund aus dem Gehege. Sie kaute darauf herum, während sie darauf wartete, dass die Keeper Luzernenheu verteilten. Ex-Waisen Orwa und Bomani hatten einen neuen wilden Freund mit zu den Stallungen gebracht, und als es soweit war, ließen sie sich alle das leckere Heu schmecken.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 09.07.2020

Donnerstag, 9. Juli 2020
Heute war es bewölkt und regnerisch. Ndiwa, Roi und Sattao kratzten sich auf dem Weg in den Busch an einem Baumstumpf, und Ambo, Malima und Mapia rollten sich in der losen Erde herum, mit der sie sich gut einstauben konnten. Mapia unterhielt sich kurz mit Wanjala, während Oltaiyoni Enkikwe zu einem Ringkampf herausforderte.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 27.06.2020

Samstag, 27. Juni 2020
Karisa gab am Morgen den Weg hinaus in den Busch vor. Esampu kam an einem schönen Felsen vorbei, an dem sie sich kratzte. Die Waisen grasten im Kone-Gebiet, wo Malima sich mit Malkia zusammenschloss und Kamok mit Enkikwe. Nach einer Weile gesellte sich Kamok zu Tusuja. Mundusi, der schon eine ganze Weile nicht mehr mit Tusuja gerangelt hatte, bekam offenbar Lust darauf und neckte Tusuja so lange, bis dieser mitspielte. Beim Mittagsschlammbad kamen Rapsu und ein wilder Elefant zu Besuch. Obwohl es ziemlich heiß war, wollte niemand baden – nur Musiara wälzte sich ein wenig zusammen mit dem wilden Bullen im Schlamm herum.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 19.06.2020

Freitag, 19. Juni 2020
Mutara und ihre Kollegen waren in der Nacht wieder aufgebrochen, gesellten sich aber am späten Vormittag wieder zu den Waisen. Suguta, Turkwel und Sities gingen gleich nach den jüngsten schauen; besonders Sities war schon immer eine sehr mütterliche Natur! Zum Mittagsschlammbad wehte ein frischer Wind, sodass niemand sich im Schlamm wälzen wollte. Wanjala spielte stattdessen mit Malima, Kithaka rangelte mit Garzi, Mundusi forderte Namalok heraus, und Ambo plauderte ein wenig mit seiner besten Freundin Siangiki. Am Abend kam Challa zusammen mit zwei seiner wilden Freunde an der Auswilderungsstation vorbei.