Die Waisen im September

V.l.n.r.: Kama, Kinna und Yatta

               

Bitte beachten Sie die Neuerung.

Dieser Inhalt ist exklusiv für REAeV-Paten.
Paten erhalten das Passwort in einem Newsletter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an [email protected]

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 08.05.2021

Samstag, 8. Mai 2021
Die Waisen spielten am Vormittag ausgiebig draußen im Busch, und für eine kurze Zeit bekamen sie auch Gesellschaft von Ex-Waise Kalama, die sich aber bald wieder verabschiedete. Mundusi und Pare rangelten miteinander, während Karisa sich fröhlich auf dem sandigen Boden herumrollte. Maramoja stocherte mit den Stoßzähnen in der Erde herum, und Oltaiyoni und Ambo grasten zusammen. Enkikwe spielte mit Naseku und sammelte dabei Erde zusammen, die er sich auf den Rücken warf. Nach einer Weile begannen die beiden ein Kräftemessen. Wanjala kletterte noch ein wenig auf Malima herum, bevor es zur Mittagsfütterung am Schlammloch ging.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 03.05.2021

Montag, 3. Mai 2021
Auf dem Weg zu den Weidegründen ging heute Musiara voraus, bis er an einen umgefallenen Baum kam. Dort hielt er an und begann, sich genüsslich den Bauch zu schuffeln. Nach einer Weile kam Malima von hinten und schob ihn beiseite, weil sie sich selbst an dem Stamm kratzen wollte. Später gesellte sich Ex-Waise Kalama die Waisen. Sie humpelte ein wenig; die Keeper nahmen sie genauer unter die Lupe, stellten aber fest, dass sie sich offenbar nur einen Zeh an einem Stein angeschlagen hatte. Kalama kam mit zum Mittagsschlammbad und verabschiedete sich danach wieder, um ihre Freunde zu suchen.

Die Waisen im Juli

Ndiwa

               

Bitte beachten Sie die Neuerung.

Dieser Inhalt ist exklusiv für REAeV-Paten.
Paten erhalten das Passwort in einem Newsletter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an [email protected]

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 25.04.2021

Sonntag, 25. April 2021
Barsilinga und Tusuja meldeten sich am Morgen zum Luzernenheufrühstück, und danach folgten die Waisen Ndiwa hinaus in den Busch. Barsilinga scharte Tusuja, Naseku, Olsekki, Siangiki, Rapa und Galla um sich und schlich sich mit ihnen davon. Gegen Mittag sahen die Keeper Kithaka, Orwa und Garzi in der Ferne, aber die drei Jungs wollten nicht näherkommen – und nach dem Schlammbad merkten die Keeper auch warum, denn offenbar hatten Sana Sana, Mundusi, Pare, Malima und Mteto sie gehört und sich davongestohlen! Gegen Abend brachte dann Barsilinga seine Leute zurück zur Auswilderungsstation, aber die anderen mussten erst von den Keepern gesucht werden. Um 19:30 hörten sie es schließlich im Busch kollern und fanden die Ausreißer. Sie brachten sie zurück zu den Stallungen, und etwa eine Stunde später tauchten aus der gleichen Richtung auch Kithaka, Orwa und Garzi auf, die wohl für die Entführung verantwortlich waren!