Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 22.02.2020

Samstag, 22. Februar 2020
Draußen im Busch fanden Malima und Galla heute einige leckere Büsche und grasten zusammen davon. Ukame hatte mehr Lust auf frisch von den Bäumen geschälte Rinde und machte sich daran, genug davon zu beschaffen. Karisa legte eine Pause ein, um sich einzustauben. Kuishi kam dann in der ersten Gruppe mit Mteto und Esampu zur Mittagsfütterung, und Ukame brachte Mundusi und Olsekki in der zweiten Gruppe mit.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 20.02.2020

Donnerstag, 20. Februar 2020
Die Waisen waren am Morgen wieder einmal in Spiellaune. Oltaiyoni spielte nach der Milchfütterung am Boden, während Kauro Kamok zu einem Ringkampf herausforderte. Malima spielte mit Karisa und nahm sich danach Tusuja vor. Jotto hatte sich Esampu zum Spielen ausgesucht. Malkia gab schließlich das Zeichen zum Aufbruch zu den Weidegründen, wo Jotto sich mit seinem alten Freund Ambo zum Grasen zusammenschloss.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 10.02.2020

Montag, 10. Februar 2020
Die Sonne schien heute wieder kräftig, und so nahmen die Waisen mittags ein ausgiebiges Bad im Wasserloch, das jetzt wie ein kleiner See aussieht! Gegen Abend kamen Ambo, Malkia, Mundusi, Ndiwa und Esampu im Busch an einem kleinen Schlammloch vorbei und spielten noch einmal in diesem. Kuishi ging dann auf dem Weg zurück zur Auswilderungsstation voran.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 24.01.2020

Freitag, 24. Januar 2020
Yatta, die die Nacht mit Yoyo in der Nähe der Auswilderungsstation verbracht hatte, begrüßte die Waisen, als sie am Morgen herauskamen. Yoyo und Esampu genehmigten sich einen kleinen Ringkampf, und Yatta begleitete die Waisen dann hinaus zum Grasen. Auf dem Weg zum Mittagsschlammbad kamen die Ex-Waisen Kinna mit Kama, Sunyei mit Siku, Loijuk mit Lili, Makireti, Ithumbah und einige wilde Bullen dazu. Es schienen die gleichen Bullen zu sein, die zuvor schon hinter Yatta her gewesen waren. Ein relativ junger Bulle umgarnte sie, aber Yatta wies ihn zurück, sodass sich bald der Bulle und ein paar der Waisen, die Yatta unterstützen wollten, gegenüberstanden! Namalok, Wanjala und Tusuja nahmen es mit ihm auf, und der Bulle konnte kaum glauben, dass diese drei Jungs ihn von seinen Plänen abbringen wollten! Die drei Waisen vertrauten wohl darauf, dass die Keeper ihnen schon zu Hilfe eilen und nicht zulassen würden, dass der wilde Bulle ihnen gefährlich werden konnte.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 22.01.2020

Mittwoch, 22. Januar 2020
Mapia, der sich für sein Leben gern kratzt, began den Tag mit einer ausgiebigen Kratzeinheit. Kamok plauderte unterdessen mit Tusuja, bis die beiden auseinander gingen und Kamok sich auf dem Boden tummelte und Tusuja Sapalan zum Kräftemessen herausforderte. Karisa, der sich wieder gut erholt hat, gab den Weg hinaus in den Busch vor. Dort kamen Ukame und Esampu an schönen Felsen vorbei, an denen sie sich kratzen konnten. Galla und Tusuja verwickelten sich in einen Ringkampf, der aber von Barsilinga unterbrochen wurde. Barsilinga ist jetzt der älteste Bulle der Waisenherde, nachdem seine Freunde Kithaka, Lemoyian, Turkwel und Garzi letzten Monat ohne ihn in die Wildnis aufgebrochen waren.