Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 30.06.2021

Mittwoch, 30. Juni 2021
Am Nachmittag schlichen sich Enkikwe, Rapa, Wanjala und Sapalan davon und verschwanden im Busch. Galana kam gegen 17 Uhr mit ihrer Herde zu den Stallungen, hatten die Ausreißer aber nicht dabei. Als der Rest der Waisenherde zurück nach Hause kam, stellte sich ihnen der kleine Frechdachs Lapa in den Weg und begleitete sie dann auf den letzten Metern in die Gehege, bevor er wieder zu seiner Mutter rannte. Enkikwe, Wanjala, Sapalan und Rapa kamen dann gegen 20 Uhr zurück zur Auswilderungsstation und wurden hinein gelassen.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 18.06.2021

Freitag, 18. Juni 2021
Maisha wollte am Morgen nur eine Flasche Milch trinken – irgendetwas schien nicht zu stimmen. Als die Waisen hinaus gingen, hatte sie offenbar Schmerzen und humpelte etwas. Die Herde graste dann im Kone-Gebiet, und Maisha war mit dabei, aber Malkia bemerkte, dass Maisha Probleme zu haben schien und leistete ihr und Nabulu Gesellschaft. Bei der Mittagsfütterung trank Maisha auch wieder nur eine Flasche und sah erschöpft aus. Angela wurde benachrichtigt, und sie beschloss, dass Maisha zu den Stallungen zurückgebracht werden sollte, damit sie dort untersucht werden konnte. Malkia und Enkikwe ließen sich nicht davon abbringen mitzukommen. Maisha bekam eine Spritze; am Abend leerte sie dann drei Flaschen Milch, aber sie sah immer noch müde aus.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 09.06.2021

Mittwoch, 9. Juni 2021
Am Abend kamen Barsilinga, Tusuja, Olsekki, Siangiki und Enkikwe vor allen anderen zurück zu den Stallungen. Sie waren früh dran und hatten offenbar gehofft, dass sie sich schon einmal in Ruhe über die Luzernenheupellets würden hermachen können! Die Keeper ließen sie aber erst herein, als der Rest der Waisenherde auch nach Hause kam, damit alle etwas ab bekamen.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 05.06.2021

Samstag, 5. Juni 2021
Tusuja geriet heute mit Lemoyian aneinander, der auf ihn klettern wollte, als er sich gerade auf dem Boden herumrollte. Tusuja stand auf und forderte Lemoyian heraus, aber dieser ist ein zäher kleiner Bursche und gab nicht so leicht auf. Die beiden Jungs lieferten sich einen verbissenen Kampf, bis Suguta dazwischenging und sie auseinander schob. Tusuja kollerte verärgert seinem Freund Barsilinga zu; dieser war gerade in einen Ringkampf mit Enkikwe vertieft, ließ ihn aber stehen, um zusammen mit Tusuja auf Erkundungstour zu gehen. Die beiden kamen erst am Abend wieder zurück, als alle anderen schon wieder in ihren Gehegen waren.

Die Waisen im Oktober

Aruba und Mudanda

               

Bitte beachten Sie die Neuerung.

Dieser Inhalt ist exklusiv für REAeV-Paten.
Paten erhalten das Passwort in einem Newsletter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an [email protected]

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben: