Luggard

Freitag, 28. Dezember 2018

Tagwa führt die Waisen hinaus in den Wald

Luggard kommt langsam zur 9-Uhr-Fütterung

Freitag, 28. Dezember 2018
Es war kühl, als die Waisen kurz nach 6 Uhr am Morgen aus ihren Gehegen kamen, und die kleinen Babys Mukkoka und Dololo wurden wieder von ihren Decken gewärmt. Tagwa als Mini-Leitkuh führte die Waisen hinaus zum Grasen. Sieh hatte Mukkoka an der einen Seite und Maktao an der anderen. Kuishi, die inzwischen auch ein paar Mutterinstinkte zeigt, kümmerte sich um den winzigen Dololo. Luggard und sein Freund und Stallnachbar Musiara folgten den anderen langsam, und Luggard legte immer einmal wieder eine kleine Pause ein, um seinem kaputten Bein eine Pause zu gönnen. Musiara nutzte die Pausen, um von den umgebenden Büschen zu fressen.

Montag, 24. Dezember 2018

Kiasa grast nach dem Gerangel an Maxwells Tor

Tagwa und Malima im Wald

Luggard hat Milch bekommen, die ihm noch vom Mund tropft

Montag, 24. Dezember 2018
Kiasa zeigte sich heute wieder von ihrer frechen Seite, als sie versuchte, den anderen das Futter abspenstig zu machen und sich sogar mit einigen von ihnen zankte. Als die Waisen auf dem Weg in den Wald am Gehegetor von Nashorn Maxwell Station machten, um ein paar Luzernenheupellets abzustauben, kam sie nach den anderen an; sie drängelte sich ruppig von hinten zwischen Ambo und Tamiyoi durch, sodass sie fast Tamiyoi zu Boden geschubst hätte! Dann machte auch noch Sagala mit und wollte auch an ein paar Pellets herankommen. Als ihr niemand Platz machen wollte, fing sie auch an zu drängeln, genau wie Kiasa zuvor. Dabei stieß sie Maktao um, und am Ende musste Mini-Leitkuh Tagwa einschreiten und für Ruhe sorgen! Musiara und sein humpelnder Freund Luggard schauten dem Gerangel lieber aus sicherer Entfernung zu – sie sind noch nicht so groß und stark, dass sie sich in solch einem Getümmel behaupten könnten.

Donnerstag, 20. Dezember 2018

Luggard genießt das frische Grün

Sagala freut sich über Mukkokas Gesellschaft

Dololo mit den älteren Waisen

Archiv