Waisenblog-Beitrag

Montag, 26. Juni 2017
Bei dem kühlen und wolkigen Wetter entschieden die Waisen, sich mit ein paar Spielen aufzuwärmen. Ndotto versuchte, alle Waisen zum Mitmachen zu bewegen, doch schließlich begnügte er sich mit Mbegu. Murit spielte auch mit und war verspielt und sah glücklich aus. Es ist schwer zu glauben, dass er vor ein paar Jahren noch so matt und langsam war und mit niemandem spielen wollte. Nun hat er kleine Stoßzähne und wird jeden Tag kräftiger. Er forderte Lasayen heraus, doch dieser wollte nicht lange spielen, denn Kauro kam dazu und vor dessen Größe hatte er Angst. Murit aber wandte sich Kauro zu und rangelt lange mit ihm. Murit ist gut, denn er versteht die unterschiedlichen Stärken seiner Gegner. Heute blieben diejenigen, die sonst gerne von der Herde entfernt herumwandern, wie Ndii und Mundusi, in der Nähe der Gruppe. Malkia bewachte die kleinen Babys vor der grummeligen Mteto und erlaubte ihr so nicht, an Musiara, Sattao und Luggard heranzutreten, die miteinander spielten.

Waisenblog-Beitrag

Donnerstag, 22. Juni 2017
Tagwa ist immer noch daran interessiert, sich um die kleinen Babys zu kümmern, auch wenn es dieses Mal vielleicht an Malkias Einfluss lag. Tagwa und Malkia sind fast gleich alt und sie verbringen viel Zeit miteinander. Aufgrund ihres Einflusses wollen sich nun auch Kuishi, Esampu und sogar die kleine Malima um die ganz Kleinen kümmern. Heute ging Tagwa immer mit Malkia mit, wenn diese zu Musiara und Sattao ging.

Waisenblog-Beitrag

Mittwoch, 21. Juni 2017
Langsam aber sicher fängt Sattao an, die anderen Waisen in den Wald hinaus zu begleiten und sich etwas weiter von den Keepern zu entfernen. Malkia und Tagwa versuchen ihn immer wieder dazu zu bewegen, mit ihnen mitzugehen. Das ist gut, denn so lernt er auch, welche Pflanzen im Busch er fressen kann.

Waisenblog-Bilder

Dienstag, 13. Juni 2017

Die Waisen in ihren Gruppen im Busch

Tagwa wollte in der anderen Gruppe sein

Malkia mit Maramoja

Sattao und Musiara (vorn)

Waisenblogs-Beitrag

Dienstag, 13. Juni 2017
Draußen im Busch wurden die Waisen wie üblich in die Gruppen für die öffentliche Besuchsstunde eingeteilt. Tagwa, Malkia und Maramoja verursachten Ärger, weil sie in der ersten Gruppe sein und die Babys Musiara und Sattao begleiten wollten, mit deinen sie sich sehr angefreundet hatten. Als die Keeper ihnen das verweigerten, schrie Tagwa protestierend auf. Malkia machte mit und schließlich versuchten sie, den Babys hinterherzurennen. Als sie dachten, die Keeper würden nicht so genau hinsehen, schlichen sie langsam davon und taten so, als würden sie grasen, bis sie plötzlich der anderen Gruppe hinterherliefen. Die Keeper gaben ihnen ihre Milch, da sie nun einmal da waren und nachdem sie diese geleert hatten, schauten sie nach Musiara und Sattao. Tagwa kollerte und umrüsselte Sattao. Es ist erstaunlich, wie sie Tagwa von einem an Babys uninteressierten kleinen Mädchen in eine fürsorgliche kleine Kuh verwandelt hat. Sie hatte sich den Babys gegenüber immer nicht so nett verhalten, weswegen sie auch in die Gruppe größerer Waisen kam, doch nun tut sie was sie kann, um bei den Babys zu bleiben.