Waisenblogs-Beitrag Nursery, 27.07.2017

Donnerstag, 27. Juli 2017
Als Giraffe Kiko am Morgen aus seinem Stall kam, flitzte er los in den Wald, wo er die Elefantenwaisen vermutete. Sana Sana sah ihn als erste kommen, und sie stellte die Ohren auf und stellte sich ihm entgegen, damit er nicht die kleinen Babys erschrecken würde. Kiko ließ sich aber nicht einschüchtern und galoppierte weiter. Also schlug Sana Sana laut trompetend Alarm, und Godoma, Esampu, Malkia und Mbegu kamen aus verschiedenen Richtungen angerannt. Als Kiko sie alle sah, wollte er sie weg scheuchen, aber sie hatten sich fest vorgenommen, ihn von den Babys fernzuhalten. Schließlich kehrte er wieder um zu den Stallungen, und die treusorgenden Mädchen vergewisserten sich, dass es Musiara, Sattao und Maktao gut ging.

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 25.07.2017

Dienstag, 25. Juli 2017
Als Maktao am Nachmittag zu den anderen stieß, kamen sie schon von weitem angerannt, um ihn zu begrüßen. Nachdem sich der Staub gelegt und jeder sich beruhigt hatte, bekamen Sana Sana und Ndotto die Gelegenheit, ein wenig bei ihm zu bleiben. Sie spazierten mit ihm zusammen herum, legten ihre Rüssel auf seinen Rücken und Nacken und knuddelten ihn. Dann tauchte Malkia auf und begann, Sana Sana herumzuschubsen. Schließlich gab Sana Sana klein bei, ging mit Ndotto davon und überließ Malkia das Baby. Aber sie schien sich sehr über Malkias Verhalten zu ärgern – als sie an Mteto vorbeikam, jagte sie auf sie los. Ndotto merkte, dass Sana Sana etwas über die Leber gelaufen war und hielt sie davon ab, es am Mteto auszulassen.

Die Waisen im Juli

Monatsbericht für die Nursery-Gruppe: Juli 2017

 

Die Ausgabe von leckeren Luzerne-Pellets an der Suhle hat diesen Monat sogar sonst ruhige Waisen – so wie Tamiyoi – in gierige, unverschämte kleine Freßmäuler verwandelt. An einem Tag beobachteten wir Enkesha und Jotto wie sich um den gleichen Haufen stritten, denn Enkesha wollte Jotto partout nichts abgeben. In den Morgenstunden rannten Mbegu, Murit und Tamiyoi zwischen all den Ställen hin und her, um so viele Reste wie möglich aufzusammeln. Zur gleichen Zeit mussten sie sich aber auch vor den Keepern verstecken, die versuchten ihre Schützlinge zusammenzutrommeln, um in den Busch aufzubrechen.

„Die Waisen im Juli“ weiterlesen

Waisenblogs-Beitrag Nursery, 24.07.2017

Montag, 24. Juli 2017
Der neue Waise, Maktao, macht sich gut, aber er geht noch nicht mit in den Wald, bevor die Besuchsstunde um 11 Uhr vorbei ist. Er hat eine sehr seltsame Angewohnheit, wenn er Matsch oder stehendes Wasser sieht – er geht dann auf die Knie und versucht, davon zu fressen! Die paar Stunden, die er heute mit den anderen draußen war, blieb Godoma an seiner Seite und kümmerte sich um ihn. Er wurde sehr eifersüchtig auf Musiara; offenbar findet er, dass er der einzige ist, dem Godomas Aufmerksamkeit gebührt!