Neuigkeiten von „unserem“ Elefantenmädchen Rea!

"Unser" Elefantenmädchen Rea!

Neuigkeiten von „unserem“ Elefantenmädchen Rea!

 

Unser Verein hat eine besondere Beziehung zu Rea, einem Elefantenmädchen aus Amboseli, welches zum Dank für langjährige Unterstützung vom Amboseli Trust for Elephants (ATE) nach unserem Verein benannt wurde.

Rea ist die Tochter Risa’s aus der RA-Familie und wurde im Jahr 2012 geboren – einem Jahr mit ausgiebigen Regenfällen, die ihr einen guten Start ins Leben ermöglichten.

 

"Unser" Elefantenmädchen Rea!
„Unser“ Elefantenmädchen Rea!

 

Besonders zu ihrer älteren Schwester Rona hat Rea eine sehr enge Beziehung entwickelt. Wenn die RA’s sich in mehrere Untergruppen aufteilen und Rea’s Schwester und Mutter sich nicht derselben anschließen folgt Rea oft lieber ihrer älteren Schwester.

„Neuigkeiten von „unserem“ Elefantenmädchen Rea!“ weiterlesen

ATE News: Oktober und November 2019

Elton von der EA-Familie

News vom Amboseli-Trust-for-Elephants – die Monate Oktober und November 2019:

 

Im Oktober und November begann die sogenannte „Kleine Regenzeit“ in Amboseli. Während im Oktober insgesamt 63 mm Niederschlag fielen waren es im November 127 mm – eine ordentliche Menge, wenn man bedenkt, dass der Jahresdurchschnitt 340 mm beträgt.

Die Regenfälle bewirkten eine enorme Veränderung der Landschaft – vor allem im November. Staubige, gelb-braune Halbwüsten verwandelten sich in saftig-grüne Weideflächen – ein Paradies für alle Pflanzenfresser.

Auch die Sichtverhältnisse besserten sich enorm! Plötzlich konnte man an den Hängen des Kilimanjaro Details erkennen, die vorher wegen des ständig in der Luft liegenden Staub-Dunstes nicht sichtbar gewesen waren.

Die Mitarbeiter/innen des Amboseli Trust for Elephants (ATE) sind an diese dramatischen Veränderungen gewöhnt und trotzdem jedes Mal aufs Neue davon begeistert.  Sie kennen die Schönheit jeder Jahreszeit und nach langen Jahren der Feldarbeit in Amboseli wissen sie auch genau, wie man die unterschiedlichen Bedingungen bestmöglich nutzen kann, um die festgesetzten Forschungsziele möglichst effektiv zu erreichen.

 

Elefantenkuh mit Kuhreiher
Ein typischer Anblick in Amboseli: Eine Elefantenkuh in Begleitung eines Kuhreihers.

„ATE News: Oktober und November 2019“ weiterlesen

ATE News: August und September 2019

Elefantenkühe mit Kälbern - und Kuhreihern

News vom Amboseli-Trust-for-Elephants – die Monate August und September 2019:

 

Die letzten Wochen einer Trockenperiode sind sowohl für die Wildtiere wie die Menschen im Amboseli-Ökosystem eine schwere Zeit. Wasser und Nahrung werden knapp und alle konzentrieren sich auf die Suche nach den letzten verfügbaren Ressourcen.

Trinkwasser ist in Amboseli zwar immer ausreichend vorhanden, da die Sümpfe im Zentrum des Parks das gesamte Jahr durch unterirdische Zuflüsse mit Schmelzwasser vom Kilimanjaro gespeist werden. Doch die Savannen verdorren und für die Pflanzenfresser beginnt eine schwere Zeit.

So war es auch im August und September diesen Jahres.

 

Elefanten in der austrocknenden Savanne
Elefanten in der austrocknenden Savanne

 

„ATE News: August und September 2019“ weiterlesen

Tim, der Big Tusker aus Amboseli, wird 50 Jahre alt!

Tim, der legendäre Big Tusker aus Amboseli.

Zu den berühmtesten Elefanten Afrikas gehört mit Sicherheit Tim aus Amboseli, einer der letzten Big Tusker unserer Zeit. Die meisten Bullen werden erst gar nicht so alt um wirklich lange Stoßzähne entwickeln zu können – sie fallen bereits vorher Wilderern oder Trophäenjägern zum Opfer – oder sterben bei Mensch-Wildtier-Konflikten infolge der Konkurrenz um das immer knapper werdende Land!

 

Tim’s Stoßzähne sind so lang, dass sie fast bis zum Boden reichen und weisen eine charakteristische, geschwungene Form auf, an der man ihn gut erkennen kann. Er bietet wirklich ein fantastischer Anblick! Wer ihn einmal gesehen hat, wird seinen Anblick nie wieder vergessen! Darüber hinaus sieht er jedoch nicht nur großartig aus sondern besitzt auch einen sehr sanften und umgänglichen Charakter – was ihn sowohl bei anderen Elefanten wie Menschen (vor allem den Wissenschaftlern, Rangern und Touristen!) sehr beliebt macht.

 

Tim, der legendäre Big Tusker aus Amboseli.
Tim, der legendäre Big Tusker aus Amboseli.

„Tim, der Big Tusker aus Amboseli, wird 50 Jahre alt!“ weiterlesen

ATE News: Juni und Juli 2019

Elefanten genießen frisches Gras am Rand eines Sumpfes.

News vom Amboseli-Trust-for-Elephants – die Monate Juni und Juli 2019:

 

Juni und Juli markierten wie üblich auch in diesem Jahr den Beginn einer neuen Trockenzeit in Amboseli. Es wurde sehr trocken und außerdem ziemlich kühl – jedenfalls für kenianische Verhältnisse. Viele Elefanten kehrten nun in den Park zurück, Familiengruppen ebenso wie unabhängige Bullen. Und auch viele weitere Tiere folgten ihrem Beispiel,  darunter große Herden von Zebras und Gnus.

 

Die Trockenzeit besitzt in Amboseli ihre eigene Schönheit: Goldene Grasebenen, begrenzt von violett-blauen, dunstigen Hügeln im Hintergrund, zahlreiche über das Land ziehende Staubteufel und viele Tiere, die sich im Zentrum des Parks in der Nähe der Sümpfe versammeln, welche ihnen das gesamte Jahr über Wasser bieten.

 

Zebras in Amboseli.
Zebras in Amboseli.

„ATE News: Juni und Juli 2019“ weiterlesen