Zongoloni

Samstag, 30. Dezember 2017

Murera bringt die Waisen von Schlammloch weg

Sonje sucht Futter

Faraja genießt frisches Grün

Zongoloni folgt ihren Freunden

Samstag, 30. Dezember 2017
Beim Mittagsschlammbad gingen sich Lima Lima, Zongoloni, Ziwa und Ngasha mit Wasser bespritzen. Danach ließen sie Mwashoti und Alamaya bei Murera und den Keepern, die unter dem Baum ihr Mittagessen zu sich nahmen. Als Lima Lima zurückkam und staubbaden wollte, fand sie dort den frischen Kadaver eines Buschbocks. Sie hatte ihn schon gewittert und kam zu den Keepern, um sie wissen zu lassen, dass irgendetwas nicht stimmte. Als sie ihr folgten, sahen sie den Kadaver auch, der wahrscheinlich von einem Leoparden dort liegengelassen worden war; sie trugen ihn ins Gebüsch, damit er die Waisen beim Staubbad nicht stören würde. Am Abend kamen die Waisen dann nach Hause zu ihrer Milch gelaufen wie beim Endspurt eines Marathons – außer Murera und Sonje natürlich, die gemächlicher zu ihren Flaschen gingen.

Freitag, 29. Dezember 2017

Murera kratzt sich am Wegweiser

Alamaya mit Zongoloni

Jasiri kratzt sich den Hals

Murera und Zongoloni passen auf Alamaya auf

Dienstag, 26. Dezember 2017

Die Waisen saufen Wasser aus den Quellen

Mwashoti und Murera

Zongoloni legt sich zum Spielen hin

Die Waisen nehmen ein Staubbad

Montag, 25. Dezember 2017

Ngasha mit Mwashoti

Alamaya bei den großen Jungs

Zongoloni und Sonje saufen etwas Wasser

Die Waisen grasen draußen im Busch

Archiv