Waisenblogs-Beitrag Voi, 25.06.2021

Freitag, 25. Juni 2021
Da es ein kühler Tag war, badeten die Waisen heute nicht weiter, sondern spielten am Wasserloch lieber mit ihren wilden Artgenossen. Panda rangelte mit einer jungen wilden Kuh, während Arruba von ihrer älteren Schwester herausgefordert wurde. Arruba wurde es aber bald zu ruppig, und sie ging davon, woraufhin sich ihre Gegnerin Mudanda zuwandte. Aber auch Mudanda war das ganze zu anstrengend, und sie ließ das wilde Kalb stehen, das zu ihrer jüngeren Schwester und Panda zurückkehrte. Sagala bekam die Gelegenheit, ein wenig mit einem kleinen Kalb zu spielen, was sie sehr genoss – bis sie von dessen Mutter weg geschickt wurde.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 23.06.2021

Mittwoch, 23. Juni 2021
Nach dem Mittagsschlammbad am Wasserloch kratzen sich die Waisen der Reihe nach an dem großen Baobab-Baum. Rorogoi war als erste dran, und danach durften Arruba, Ishaq-B und schließlich Embu sich daran schuffeln. Ngilai und Emoli trugen inzwischen ein Stück weiter ein ordentliches Kräftemessen aus.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 09.06.2021

Mittwoch, 9. Juni 2021
Am Morgen nahmen die Waisen hintereinander ihre Staubbäder; auch Mudanda war mit dabei und staubte sich ausgiebig ein. Mbegu und Arruba beratschlagten sich, genauso wie Tagwa und Ngilai, die zuvor hinter dem Staubbad aufeinander herumgeklettert waren. Ndotto kratzte sich inzwischen eifrig an einem Felsen. Nachdem alle Staubbad- und Kratz-Aktivitäten beendet waren, brach die Waisenherde schließlich auf zum Grasen hinaus in den Busch.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 07.06.2021

Montag, 7. Juni 2021
Nach dem Schlammbad legte sich Mbegu zu einem Mittagsschläfchen hin, bei dem sich ihr Ndii anschloss. Die beiden lagen eine ganze Weile herum und entspannten sich zusammen. Als die Herde wieder zum Grasen aufbrach, blieben Arruba und Ndoria noch ein wenig an der Tränke zurück und soffen noch ausgiebig Wasser.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 03.06.2021

Donnerstag, 3. Juni 2021
Mbegu rollte sich am Morgen nach der Fütterung fröhlich in der lockeren Erde herum, als Murit dazukam und anfing, ihr auf den Rücken zu klettern. Arruba sah das und wollte Mbegu zu Hilfe eilen. Murit hatte aber offenbar nichts böses im Sinn und verwickelte Arruba in ein kleines Kräftemessen. Mbegu konnte immerhin wieder aufstehen, verdrückte sich und ließ die beiden spielen. Auch Ngilai hatte sich auf den Boden gesetzt und forderte Emoli zu einem Ringkampf heraus. Sie spielten miteinander, bis die Herde sich hinaus in den Busch aufmachte.