Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 17.08.2019

Samstag, 17. August 2019
Am Morgen kamen die Ex-Waisen Taita, Kilaguni Chaimu, Kibo, Tumaren und Naisula mit einem wilden Elefanten zum Luzernenheufrühstück. Außerdem soffen etliche wilde Bullen Wasser an der Tränke, und bald schloss sich ihnen auch eine wilde Herde mit einem etwa 18 Monate alten Kalb an. Ukame freundete sich mit ihm an und sagte Hallo. Nachdem sie wieder gegangen war, ärgerte Malima das Baby, indem sie es ein wenig schubste, aber das ließ es sich nicht gefallen und schubste zurück! Barsilinga bekam Ärger mit einer wilden Kuh, die er von hinten anschubsen wollte; sie drehte sich um und erteilte ihm eine Lektion, indem sie ihn weg scheuchte. Naisula und Tumaren blieben dann bei den Waisen, während Kilaguni, Chaimu und Kibo mit Turkwel und der Ausreißergruppe Kithaka, Barsilinga, Garzi und Lemoyian davon ging. Spät am Abend kamen die fünf jüngeren Elefanten in Gesellschaft von Orwa und Bomani zurück.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 16.08.2019

Freitag, 16. August 2019
Beim Grasen am Morgen hatte Oltaiyoni ein kleines Kräftemessen mit Enkikwe, während Sapalan erst mit Karisa und dann mit Rapa spielte. Tusuja rollte sich auf dem Boden herum, und Ambo kratzte sich an einem schönen Felsen den Hintern. Kuishi graste zusammen mit Mapia und Mteto mit Roi. Auch Mundusi juckte es, und zwar am Ohr, und sie kratzte es sich ausführlich an einem Baum. Kurz vor dem Mittagsschlammbad gingen dann Turkwel, Kithaka, Barsilinga, Garzi und Lemoyian wieder ihrer eigenen Wege.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 15.08.2019

Donnerstag, 15. August 2019
Die Waisen gingen am Morgen in südlicher Richtung los, und bald verabschiedeten sich Turkwel mit Kithaka, Barsilinga, Lemoyian, Garzi und Olsekki von den anderen. Turkwel scheint nun langsam bereit zu sein, wieder auszuwildern, nachdem sie vor einem dreiviertel Jahr von Löwen angefallen wurde; zurzeit ist sie viel mit der kleinen Ausreißergruppe unterwegs.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 14.08.2019

Mittwoch, 14. August 2019
Ex-Waise Kinna mit Baby Kama, sowie Loijuk und Lenana kamen am Morgen zu Besuch, und Kinna nahm Kama mit auf eine Besichtigungstour durch die Gehege, um herauszufinden, ob noch irgendetwas zum futtern darin war. Beim Luzernenheufrühstück konnten sich Sapalan und Karisa nicht einigen und gingen zu einer Rangelei über. Als das Heu aufgefuttert war, ging Kinna mit ihrer kleinen Gruppe davon, und die Waisen machten sich Richtung Süden auf. Mapia tat sich zum Grasen mit Malkia zusammen, und Tusuja mit Wanjala. Olsekki unterhielt sich unterdessen ein wenig mit Roi. Orwa und Bomani tauchten auch auf und nahmen Turkwel, Kithaka, Barsilinga, Garzi, Lemoyian und einen wilden Bullen mit, als sie sich wieder verabschiedeten.