Waisenblogs-Bilder

Samstag, 22. April 2017

Ndotto spielt immer gern

Mbegu plaudert mit Ndotto

Die Waisen grasen

Ndotto hinter dem großen Kelelari

Waisenblogs-Beitrag

Samstag, 22. April 2017
Ndotto hat viel Selbstvertrauen und fordert mit Vorliebe ältere Waisen zum Ringkampf heraus, sogar wenn sie größer sind als er. Seine Lieblingsgegnerin ist oft Mbegu, und am frühen Morgen rangelten sie miteinander, wobei der kleine Ndotto sogar versuchte, auf Mbegu zu klettern! Mbegu wollte ihn warnen, es nicht zu übertreiben, aber das Gerangel hatte schon Kelelari angelockt. Er wurde gleich neidisch auf Ndotto und schob ihn zur Seite, damit er selbst mit Mbegu spielen und auf sie klettern konnte. Es war herrlich anzusehen, wie der kleine Ndotto Kelelari hinterher jagte, der wiederum Mbegu durchs Gebüsch folgte. Winzling Ndotto versuchte, den großen Kelelari von Mbegu weg zu schieben, obwohl er ihn keinen Zentimeter bewegen konnte. Ndotto ist ein sehr selbstbewusster kleiner Junge, der sich vor niemandem versteckt.

Waisenblogs-Beitrag

Freitag, 21. April 2017
Bei der öffentlichen Besuchsstunde genossen einige der Waisen ein ausgedehntes Schlammbad; Mbegu, Ukame, Galla, Kelelari und Karisa waren die ersten im Matsch und machten so ein Spektakel, dass die anderen auch angelockt wurden. Schließlich verscheuchten Mbegu und Ukame die Jungs Rapa, Lasayen, Galla und Wanjala aus dem Schlammloch, als diese, gleich nachdem sie hereingekommen waren, sofort angefangen hatten, auf Malkia und Tagwa herumzuklettern, die in Ruhe schlammbaden wollten. Ndotto stand nur am Rand, und nachdem er gesehen hatte, wie die anderen verscheucht wurden, hielt er sich sehr zurück! Er kann den Matsch manchmal gar nicht leiden und wartet lieber, bis andere herauskommen, an denen er sich dann kratzen kann – so kommt er zu seiner Portion Schlamm! Mit Ngilai ist es manchmal genauso – sogar an heißen Tagen, wenn alle anderen sich im Schlamm tummeln, rollt er sich nur ein wenig in der feuchten Erde am Rand herum.

Waisenblogs-Bilder

Donnerstag, 20. April 2017

Mbegu wollte auf die Babys warten

Mbegu, Dupotto und Ngilai

Godoma liebt es, Warzenschweinen hinterher zu jagen!

Waisenblogs-Beitrag

Donnerstag, 20. April 2017
Wie immer verließen heute Morgen die älteren Waisen vor den kleinen ihre Gehege, aber die, die die Babys sehr gern haben, wie Mbegu, Godoma, Malkia, Tamiyoi, Esampu und Malima, versuchten Zeit zu schinden, bis die Babys auch herauskamen. Wegen des schlechten Wetters mussten diese aber noch eine Weile in ihren Ställen bleiben, sodass die älteren Waisen vergeblich warteten. Nachdem alle in den Wald gegangen waren, blieb auch Mbegu nichts anderes übrig, als ihnen zu folgen. Sie jagte trompetend hinaus und beschwerte sich, dass ihre Lieblinge noch nicht da waren. Dabei kam sie an ein paar Warzenschweinen vorbei, die auch auf die Babygruppe warteten, in deren Nähe sie sich tagsüber immer aufhalten. Mbegu und Godoma verscheuchten die Warzenschweine, die sich in die Büsche davonmachten. Die beiden Mädchen stampften weiter, bis sie den Rest der Gruppe im Wald eingeholte hatten.