Eine Patenschaftsurkunde der Extra-Klasse nahm Gaston Burkhardt von REA-Gründungsmitglied Barbara Voigt-Röhring im Hamburger „Miniatur Wunderland“ entgegen, der größten Modelleisenbahn-Anlage der Welt. Als ebenso engagierte wie einfallsreiche Elefantenfreunde sind Gaston und Ehefrau Karin damit jetzt Ehren-Paten des Waisenjungen Maktao.

Kulisse der Übergabe war das Modell der Hamburger Köhlbrandbrücke. Hier hängen hoch über der Elbe seit nunmehr 16 Jahren REA-Banner mit dem Appell: „Wann übernehmen Sie die Patenschaft für ein Elefanten-Baby?“.

Auf unser Programm „Mein Patenkind heißt Jumbo“ war Gaston, der großartige Brückenbauer im „Miniatur Wunderland“, durch einen TV-Bericht aufmerksam geworden. Sofort ließ sich der Elefantenliebhaber als Pate eintragen und bat REA-Gründer Hans-Helmut Röhring um einen dicken Packen Info-Material. Daraus bastelte er – Buchstabe für Buchstabe – die Banner, an Seilen gehalten von winzigen Aktivisten, die Karin Burkhardt dann in feinster  Pinselarbeit rot-grün eingekleidet hat.

 

Wir bedanken uns für diesen ungewöhnlichen „Hingucker“. Das „Miniatur Wunderland“ gilt nicht umsonst als eine Hauptattraktion in Hamburg. Und durch die „Banner-Initiative“ haben unsere Waisen-Elefanten bereits viele neue Pateneltern gefunden…

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Archiv