Kenia

Donnerstag, 14. Juni 2018
Ishaq-B kümmerte sich heute beim Grasen um Tahri, was die kleine sehr glücklich machte – sie fühlt sich manchmal ein wenig vernachlässigt, seit die sechs Neulinge aus dem Waisenhaus angekommen sind. Lasayen, Ndotto, Mbegu und Murit grasten zusammen, und Murit überlegte, ob er sich den älteren weiter oben am Berg anschließen sollte. Er schnüffelte mit dem Rüssel in der Luft, aber entschied sich dann, doch bei seinen alten Freunden zu bleiben. Kenia und Naipoki kratzten sich an zwei Felsen, und danach ging es zum Baobab-Wasserloch. Am Nachmittag wurde nördlich des Mazinga-Bergs gegrast. Dort waren allerdings zwei Löwen mit der Paarung beschäftigt, wobei der männliche Löwe laut brüllte! Die Waisen rannten ängstlich davon, und die Keeper mussten sie wieder einsammeln und beruhigen. Mbegu, Lasayen, Ngilai, Godoma, Murit und Ndotto blieben den Rest des Tages lieber in der Nähe der Keeper.

Donnerstag, 7. Juni 2018
Am Morgen war es kühl und windig. Nachdem die Waisen herausgekommen waren und ihre Milch getrunken hatten, fraßen sie Ergänzungsfutter, bevor Lentili, Mudanda und Mbegu die Gruppe zum südlichen Ende des Mazinga-Bergs zum Grasen führte. Gegen 8:20 Uhr gab es eine Überraschung – Ex-Waise Laikipia tauchte auf und schloss sich den Waisen an! Er war etwa sechs Monate weg gewesen und zuletzt im Dezember 2017 gesehen worden. Kenias Waisen streckten dem alten Freund ihre vergleichsweise kleinen Rüssel entgegen. Er plauderte kurz mit ihnen und tätschelte sie mit dem Rüssel, als Rorogoi, Nelion und Mashariki ihn bei der Herde begrüßten. Nach einer Weile machte er sich dann in Richtung der Stallungen auf, und Mbegu, die neugierig war, folgte ihm ein Stück, um zu sehen, wohin er gehen würde. An den Stallungen löschte er erst einmal seinen Durst, bevor er sich über die Reste des Ergänzungsfutters her machte. Danach machte er sich auf den Weg zur Nordseite des Bergs. Es ist wunderbar, ihn gesund und munter wiederzusehen!

Dienstag, 5. Juni 2018

Kenia geht zum Staubbad

Mashariki kommt den Berg herunter

Ndii beim Einstauben

Samstag, 2. Juni 2018

Kenia kratzt sich am Felsen

Murit an der Tränke

Godoma beim Schlammbad

Monatsbericht für die Nursery-Gruppe: Juni 2018

 

Es war ein Monat der Umstellungen für die Elefantenbabys in der Nairobi-Nursery. Für ein paar war es eine willkommene Abwechslung, daß einige der älteren Waisen nach dem Umzug nach Tsavo jetzt nicht mehr da waren. Jotto, Ambo und Mapia zum Beispiel „stiegen“ jetzt in die nächstältere Gruppe auf. Die Jüngsten freuten sich unterdessen darüber, daß sie sich wieder ungestört ihrer Spielerein widmen konnten, ohne sich nach den älteren richten zu müssen. Jetzt, da einige der dominanten Waisen wie Esampu und Mteto nicht mehr da sind, nimmt man andere wie Maisha und Malima, Kuishi, Jotto und Emoli viel stärker war und bemerkt erstmals wie verspielt sie eigentlich sind! Weiterlesen

Archiv