Sattao

Freitag, 23. Februar 2018

Sagala macht Ärger bei der Milchfütterung

Mbegu, Sattao, Maktao und Kuishi

Mbegu ignorierte heute die Keeper

Mbegu führt die Herde an

Sonntag, 18. Februar 2018
Als die Waisen am Morgen herauskamen, begrüßten sie sich gegenseitig, und die Jungs starteten kleine Ringkämpfe. Sattao rangelte mit Emoli, Musiara mit Maktao und Luggard mit seinem Lieblings-Sparringspartner Murit. Ndotto und Lasayen spielten auch miteinander – kein Wunder, den die beiden sind beste Freunde – genauso wie Ngilai und Mundusi. Malima nahm sich erstaunlicherweise Esampu vor! Währenddessen versuchten Mteto, Godoma, Tamiyoi und Kuishi neben Maxwells Gehegetor, an etwas Luzernenheu im Gehege heranzukommen. Malkia und Kuishi standen allerdings mit ihren dicken Hinterteilen Tamiyoi im Weg, die es dadurch kaum schaffte, den Rüssel bis zu dem Heu zu strecken. Schließlich bellte sie frustriert auf, und Maxwell wurde hellhörig und kam nachschauen, was an seinem Gehegetor los war. Als er das Gezeter der Elefanten dort mitbekam, setzte er dem schnell ein Ende, indem er großflächig mit Urin herumspritzte! Die vier Mädchen zogen sich eilig zurück, und obwohl Tamiyoi noch einmal zurückkam, um noch etwas Heu zu stibitzen, überlegte sie es sich bei dem Uringeruch schnell anders.

Dienstag, 13. Februar 2018

Kiko bei den Elefantenwaisen

Malima in Spiellaune

Sattao draußen im Busch

Esampu scheucht Kiko weg

Dienstag, 13. Februar 2018
Draußen im Park sammelten Sattao und Maktao fleißig die Zweige auf, die heruntergefallen waren, als Mbegu von den höheren Bäumen gefressen hatte. Maisha wollte auch etwas davon abhaben, aber die zwei Jungs verteidigten ihre Beute verbissen. Godoma kam dazu, um den Streit zu schlichten, und schließlich musste die arme Maisha, die sich heftig beschwerte, das Feld räumen.

Sonntag, 11. Februar 2018

Der kränkelnde Luggard bleibt bei seinen Keepern im Wald, statt zur Besuchsstunde zu gehen

Maisha liebt ihre Milchflasche

Esampu legt sich mit Maisha an

Sattao mit seinen geliebten Keepern

Archiv