Tamiyoi

Monatsbericht für die Nursery-Gruppe: September 2018

 

Die Interaktionen innerhalb der Elefantengruppe, aber auch mit anderen Tieren, ist immer wieder sehr unterhaltsam. Elefanten bleiben meistens unter sich, aber so lange sie noch klein sind, sind sie auch extrem verspielt und frech. Ihre Suhle lieben sie über alles und mögen sie beim besten Willen nicht mit anderen teilen, ganz besonders nicht mit den Warzenschweinen. Weiterlesen

Sonntag, 30. September 2018
Tamiyoi ist sehr gewieft. Sie weiß, dass die kleinen Neuankömmlinge immer etwas mehr Futter bekommen, weil sie häufig sehr ausgemergelt sind und wieder zu Kräften kommen sollen. Also geht sie, wenn die Waisen am Morgen aufgestanden sind und zusammenkommen, nicht gleich in den Wald, sondern schleicht um die Ställe der Neulinge herum, um dort noch etwas von den Resten abzustauben! Die Keeper versuchen, sie im Auge zu behalten, aber irgendwie schafft sie es immer, mindestens einen der Ställe zu plündern, wenn die Kleinen draußen sind.

Mittwoch, 26. September 2018
Nach der Milchfütterung um 9 Uhr wurde das neue kleine Kalb namens Mukkoka mit seiner neuen Familie bekannt gemacht. Eine kleine Gruppe Waisen ging zurück zu den Stallungen, um ihn hinaus in den Wald zu begleiten. Ndiwa war allerdings nicht begeistert, weil er jetzt in ihrem alten Stall untergebracht ist, und sie schubste ihn gleich. Tagwa griff ein und beschützte den kleinen Mukkoka. Als er aus dem Stall kam, umringten ihn Tamiyoi, Malkia, Maisha, Musiara, Sana Sana, Jotto und Malima, wirkten beruhigend auf ihn ein und nahmen ihn dann mit hinaus in den Wald.

Montag, 24. September 2018

Tamiyoi bei der 9-Uhr-Fütterung

Malkia schuffelt Rüssel und Fuß an einem Baum

Sattao grast zusammen mit seinen Freunden

Montag, 24. September 2018
Musiara ist ein sanftmütiger kleiner Junge, aber er gerät immer wieder mit Kiasa aneinander – vielleicht weil die beiden ungefähr gleich groß sind – und manchmal auch mit Maktao. Ärger mit der frechen Kiasa zu bekommen, ist nicht verwunderlich, aber es ist nicht klar, warum er sich mit Maktao streitet. Heute mussten wieder einmal Tamiyoi und Enkesha einschreiten, damit es nicht zu einer ernsthaften Auseinandersetzung zwischen Musiara und Maktao kam.

Archiv