Faraja

Sonntag, 24. März 2019

Faraja klettert auf Ziwa herum

Ngasha beschnuppert Shukuru

Die Waisen kehren zur Auswilderungsstation zurück

Dienstag, 19. März 2019
Ziwa, Faraja und Jasiri bekamen es am Morgen mit Murera zu tun; sie hatten den kleinen Mwashoti aus dem Weg geschubst, als dieser ein Plätzchen zum futtern gesucht und an den dreien vorbeigekommen war. Murera hatte das mitbekommen und war schnell zur Stelle, um den Bullen eine Lektion zu erteilen. Jasiri rannte ins Gebüsch, und als er zurückkam, hielten sich die drei fern von Murera, die nun mit Sonje und Mwashoti zusammen futterte.

Freitag, 15. März 2019

Murera und ihre Freunde knabbern an einer umgefallenen Akazie

Faraja und Lima Lima

Sonje kurz vor dem Heimweg

Mittwoch, 13. März 2019
Als Murera und Faraja zur Milchfütterung kamen, hatten sie es nicht besonders eilig. Faraja wartete sogar auf Murera, sodass sie gemeinsam ankamen. Murera wollte dann aber gar keine Milch, sondern ging lieber gleich zum Wasserloch, wo die anderen schon badeten.

Montag, 11. März 2019
Die wilden Bullen, die die Waisen besuchen, gewöhnen sich immer mehr an sie. Lima Lima ist immer die erste, die sie begrüßt, und manchmal gefällt es ihnen so gut bei den Waisen, dass sie gar nicht so schnell wieder gehen wollen. Heute wurde Ngasha wohl etwas eifersüchtig auf einen von ihnen und ging zu ihm, um ihn zu schubsen. Er hatte allerdings nicht daran gedacht, dass er viel größer und stäker als er war, und wurde prompt zurück in den Wald gescheucht. Ziwa hörte ihn um Hilfe schreien, und zusammen mit Faraja rannte er zu ihm. Als sie ihn unter einem Baum, unter dem er sich versteckte, gefunden hatten, beruhigten sie ihn wieder, aber wussten auch nicht so recht, was sie tun sollten.

Archiv