Die Waisen im Dezember

               

Bitte beachten Sie die Neuerung.

Dieser Inhalt ist exklusiv für REAeV-Paten.
Paten erhalten das Passwort in einem Newsletter.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an [email protected]

 

 

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

Waisenblogs-Beitrag Voi, 16.09.2020

Mittwoch, 16. September 2020
Nach der mittäglichen Milchfütterung am Baobab-Wasserloch versammelten sich Ishaq-B, Tundani, Araba und Kenia an der Tränke und soffen Wasser, während die anderen baden gingen. Godoma, Ndotto, Emoli, Suswa und Tagwa tauchten komplett im Wasserloch unter, rollten sich herum und spritzten wild umher. Emoli kletterte Godoma auf den Rücken, und Ndotto setzte sich am Ufer hin, um sich den Hintern zu schuffeln. Dann kam Emoli heraus und ging zum Staubbad über, gefolgt von Godoma und Ndotto. Auch Mudanda und Rorogoi gesellten sich dazu. Kurz bevor die Waisen wieder zum Grasen aufbrachen, genehmigte sich Godoma noch eine kleine Kratzeinheit.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 06.09.2020

Sonntag, 6. September 2020
Am Morgen war einiges los an der Auswilderungsstation. Sagala und Murit futterten fleißig Luzernenheupellets, während Tagwa zu den Erdhaufen ging, um sich einzustauben. Sie bekam dort Gesellschaft von Sagala, Emoli und Mashariki. Emoli kletterte auf Sagala herum, bevor er Pika Pika zum Ringkampf aufforderte. Diese zwang ihn aber in die Knie, sodass Araba dazu kam, um ihm zu helfen und ihn von hinten anzuschieben! Ishaq-B kratzte sich am Felsen neben der Tränke, und als sie fertig war, übernahm Mudanda den Kratzfelsen. Godoma spielte an der Mauer und versuchte, Lasayen zu einem Ringkampf zu überreden. Dieser schien nicht sonderlich begeistert zu sein, machte dann aber schließlich doch mit. Ndotto rangelte unterdessen mit Arruba.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 01.09.2020

Dienstag, 1. September 2020
Sagala, Tagwa und Tamiyoi führten die Waisenherde heute auf dem Weg hinaus in den Busch an, und es ging zu den Felsen am Mazinga-Berg. Unterwegs kamen Suswa, Ishaq-B, Kenia und Araba an einer Akazie mit saftigen Blättern vorbei und hielten an, um davon zu fressen. Am Fuß des Berges wurde dann gegrast, bis es mittags zum Baobab-Wasseloch weiterging.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 21.08.2020

Freitag, 21. August 2020
Am Schlammloch bekamen die Waisen heute Gesellschaft von einer wilden Herde. Ishaq-B und Rorogoi begrüßten ihre Artgenossen, und sie kamen gut mit den Waisen aus. Tamiyoi freute sich ganz besonders, als einer der großen Elefanten der Herde sie mit dem Rüssel tätschelte.