Siangiki

Donnerstag, 10. Januar 2019
Es war ein ruhiger Morgen, und keine Besucher ließen sich an den Stallungen blicken, als die Waisen herauskamen und sich zum Grasen gleich auf ins Grüne machten. Kamok futterte fleißig, ebenso wie Roi. Olsekki und Siangiki waren wie immer zusammen unterwegs – sie sind weiterhin unzertrennlich. Mittags gingen sie in ein neues Schlammloch, das kleiner ist und daher wärmeres Wasser enthält. Dort hatten sie jede Menge Spaß beim Baden, bevor es wieder hinaus zum Grasen ging. Malkia, Karisa und Esampu bildeten eine kleine Gruppe, und Malkia hatte sich einen Ast mitgenommen, mit dem sie spielte. Kithaka ging dann am Abend auf dem Weg nach Hause voran, und an den Stallungen wartete ihre abendliche Milch auf die Waisen.

Montag, 7. Januar 2019

Wanjala sucht Futter

Namalok im Gebüsch

Siangiki schnüffelt nach dem Schlammbad in der Luft

Sonntag, 30. Dezember 2018
Maramoja kam am Morgen als erste heraus, gefolgt von Dupotto. Die Waisen futterten kurz Luzernenheu, bevor Karisa das Zeichen zum Aufbruch gab. Als es immer heißer wurde, suchte Naseku ein schönes Wasserloch zum Abkühlen. Malkia, Sana Sana, Rapa, Siangiki und Enkikwe schlossen sich ihr an, bevor sie alle zusammen wieder grasen gingen. Dupotto brachte Tusuja und Kamok in der ersten Gruppe zur Mittagsfütterung. Angeführt von Esampu, badeten die Waisen spektakulär. Barsilinga und Garzi starteten einen Ringkampf, den Garzi gewann. Am Abend hingen Kithaka und Garzi hinterher und hatten es offenbar nicht eilig, zur Auswilderungsstation zurückzukehren. Die zwei Jungs kamen erst kurz vor 19 Uhr an.

Donnerstag, 27. Dezember 2018

Ex-Waise Challa zu Besuch

Orwa

Namalok und Siangiki

Mittwoch, 26. Dezember 2018

Ein wilder Elefant sieht an den Stallungen nach dem Rechten

Siangiki tobt herum

Mundusi spielt

Archiv