Weihnachts-Einkauf 2014

Jetzt die elefantösen Geschenke sichern- viele neue Artikel in unserem Shop verfügbar-

> Exklusiver David-Sheldrick Wildlife Trust – Shop <

> Exklusive Geschenke von Matbronze <

shop_2014


Handarbeit aus Afrika … der Kalender für 2015 … DVD´s zum SONDERPREIS
Schmuck – Einrichtung – Bekleidung – Bücher – Fotos u.v.m.

viel Spaß beim Einkaufen wünscht der Vorstand des Vereins “Rettet die Elefanten Afrikas e.V.”


Eine junge, etwa 20-jährige Elefantenkuh wurde am 22. September gesehen und schien gesund, während sie mit ihren zwei Kälbern im Mara-Nord-Schutzgebiet nahe Enkikwei spielte. Das ältere ihrer beiden Kälber war ungefähr 7 Jahre alt, während das jüngere ein zehn bis elf Monate altes Bullkalb war. Am 23. September wurde plötzlich dieselbe Mutter tot aufgefunden, ohne sichtbare Verletzungen. Das war ein Schock, sowohl für das Management des Schutzgebietes, ebenso wie für das mobile Mara-Tierarzt-Team des DSWT, das hinzugerufen wurde. Es gab Anzeichen von akuter Magen-Darm-Entzündung und es ist bis heute ein Rätsel, was sie so schnell getötet haben könnte. Sie muss etwas Giftiges gefressen haben. Sie wurde wenige Meter vom Musiara-Eingang der Maasai Mara entfernt gefunden, nahe des Maasai-Dorfs Enkikwei, wo sie den Tag zuvor gesehen worden war.

Weiterlesen


Für 2015 gibt es wieder einen besonderen Leckerbissen.
Einen Kalender mit ausgesuchten Aufnahmen
unserer Waisen-Elefanten-Kinder.

Riesen Format DIN A2 ( 42 x 59,4 cm ) – Limitierte Auflage.

Ringbindung – mit Schutzfolie

42 x 59,4 cm | 13 Farbbilder |

Jetzt bestellen – Lieferung im November


Am 3. September informierte Dr. Limo, der Veterinäroffizier des KWS und der mobilen Tierarzt-Einheit des DSWT in der Maasai Mara, Angela Sheldrick über einen tragischen Fall. Dr. Limo und das mobile Tierarzt-Team hatten gerade ein paar wohlverdiente freie Tage und waren zu der Zeit woanders im Land, doch sie hatten eine Meldung über eine verletzte Elefantenkuh in der Maasai Mara erhalten. Wegen ihrer Abwesenheit wurden die fliegenden Tierärzte des DSWT angefordert.

Olsekki
Weiterlesen


Das waise Bullkalb wurde zum ersten Mal am 25. August 2014 alleine gesehen, als es zum Saufen zum Galana-Fluss auf dem Gelände der Galana-Farm lief. Das Kalb blieb dicht am Fluss, an dem viele wilde Elefantenherden vorbeikamen. Alle untersuchten das kleine Kalb und es versuchte mehrfach, sich einer Herde anzuschließen, wurde aber immer wieder zurückgewiesen. Der kleine Elefant fühlte sich dadurch noch verlassener und hilfloser. Auch nach mehreren Stunden gab es noch keine Spur von seiner Mutter.

Weiterlesen


Archiv

Fan Page