Ngasha

Dienstag, 26. September 2017

Sonje grast

Ngasha schläft im Stehen

Zongoloni und Alamaya lecken Salz

Freitag, 22. September 2017

Verspielte Babys machen sich auf in den Wald

Murera bei Dehnungsübungen am Morgen

Ngasha kommt am Wasserloch an

Dienstag, 19. September 2017

Zongoloni bringt die Waisen zur Mittagsfütterung

Faraja pflückt frische grüne Blätter

Ngasha wälzt sich noch im Schlamm, während die anderen schon aufbrechen

Montag, 18. September 2017
Am Morgen naschten Murera und Sonje die Akazienschoten, die der Wind in der Nacht von den Bäumen geweht hatte. Die anderen schlossen sich ihnen an, nur Quanza schaute ihnen zu, während sie lieber Luzernenheupellets futterte. Ziwa fielen plötzlich die Pellets ein, aber als er zurück geeilt war, waren schon keine mehr übrig, und er wurde ärgerlich mit Quanza. Quanza brachte die Waisen dann zu den Chyulu-Bergen, wo Lima Lima frisches Grün zum fressen fand. Alamaya ging in Lima Limas Fußstapfen, sodass er an alle Zweige herankam, die sie heruntergezogen hatte; er wäre sonst zu klein gewesen! Mwashoti, Sonje, Murera und Zongoloni grasten zusammen, während Ziwa, Jasiri und Ngasha weit voraus liefen und so taten, als ob sie schon große und unabhängige Bullen wären, die die Leitkühe nicht mehr brauchen.

Samstag, 16. September 2017

Die Waisen grasen friedlich

Sonje verlässt mit Mwashoti das Schlammloch

Ngasha staubt sich ein

Archiv