Olsekki

Monatsbericht für die Nursery-Gruppe: Juli 2017

 

Die Ausgabe von leckeren Luzerne-Pellets an der Suhle hat diesen Monat sogar sonst ruhige Waisen – so wie Tamiyoi – in gierige, unverschämte kleine Freßmäuler verwandelt. An einem Tag beobachteten wir Enkesha und Jotto wie sich um den gleichen Haufen stritten, denn Enkesha wollte Jotto partout nichts abgeben. In den Morgenstunden rannten Mbegu, Murit und Tamiyoi zwischen all den Ställen hin und her, um so viele Reste wie möglich aufzusammeln. Zur gleichen Zeit mussten sie sich aber auch vor den Keepern verstecken, die versuchten ihre Schützlinge zusammenzutrommeln, um in den Busch aufzubrechen.

Weiterlesen

Sonntag, 23. Juli 2017

Enkikwe und Lemoyian

Lemoyian klettert auf Siangiki herum

Enkikwe und Olsekki stauben sich ein

Sonntag, 23. Juli 2017
Beim Grasen im Busch staubten sich Enkikwe und Olsekki eine Weile ein, und Kamok rollte sich auf dem Boden herum. Beim Schlammbad bekamen die Waisen Gesellschaft von den Ex-Waisen und 40 wilden Elefanten, darunter Half Trunk. Yatta, Mulika, Mwende, Galana und Gawa, Loijuk, Naserian, Lualeni und Ololoo fehlten heute. Kama und Wiva spielten eine ganze Weile mit den Waisen; Kama hatte sich Laragai zum Spielen ausgesucht, und Wiva Boromoko und Roi. Als die Waisen dann wieder grasen gingen, ließen sie ihre älteren Artgenossen am Wasserloch zurück und machten sich am oberen Kalovoto breit. Am Abend kamen Kalama, Narok, Orwa, Bomani, Vuria und Bongo an den Stallungen vorbei. Nach Einbruch der Dunkelheit tauchten auch Yatta, Mulika, Mwende, Lualeni, Lenana, Meibai und Mutaras Gruppe auf, um zu saufen.

Freitag, 21. Juli 2017
Olares und Mutaras Gruppen verbrachten die Nacht vor den Gehegen, und als die Waisen herauskamen, begrüßten sich Galla und Kanjoro mit umschlungenen Rüsseln. Danach erbat sich Galla noch ein wenig Nachhilfe im Rangeln von Kanjoro, und er bekam ein paar Nachhilfestunden, bevor Boromoko dazukam und selbst an Kanjoro herumschubste. Das ließ Kanjoro nicht auf sich sitzen, und er beschloss, Boromoko beizubringen, wie er sich seinen älteren Artgenossen gegenüber zu verhalten hat! Lemoyian, Shukuru und Wanjala sahen, wie Buchuma sich von Osten näherte, und gingen zu ihm, um ihn zu begrüßen. Buchuma antwortete mit Kollern und ging dann zur Tränke, um seinen Durst zu löschen. Garzi spielte mit Olare, während Enkikwe sich Kibo vornahm. Beim Grasen rangelte dann Sokotei mit Olsekki, und Naseku futterte zusammen mit Wanjala. Beim Mittagsschlammbad kamen heute nur 15 wilde Elefanten vorbei. Als die Waisen danach wieder zu den Weidegründen gegangen waren, wurde es ruhiger – was sie sehr genossen, da sie so in Ruhe ausführlich grasen konnten.

Donnerstag, 20. Juli 2017
Beim Grasen staubten sich heute Lemoyian und Boromoko ein wenig ein, während Ukame sich genüsslich an einem Baum kratzte. Beim Schlammbad waren 80 Elefanten zu Besuch, badeten und soffen Wasser mit den Waisen. Olsekki forderte Kibo zum Ringkampf heraus, den er aber leider verlor. Garzi nahmn sich Chemi Chemi vor, während der Rest der Waisen staubbadete. Am Nachmittag grasten die Kleinen dann am Kalovoto-Fluss, der um diese Jahreszeit Wasser führt. Abends kamen 25 wilde Elefanten zum Saufen zu den Stallungen, darunter Half Trunk und die Ex-Waisen Orok, Zurura, Olare, Kalama, Nasalot, Ishanga und Teleki.

Archiv