Zwei neue Ex-Waisen-Babys in Ithumba: Gala und Lisha

(übersetzt aus dem englischen Bericht des Sheldrick Wildlife Trust; alle Bilder © Sheldrick Wildlife Trust)

Bei den Ex-Waisen des Sheldrick Wildlife Trust (SWT) in Ithumba gibt es wieder Nachwuchs: Gleich zwei neue Babys kamen dort vor kurzem zur Welt!


Am Ostersonntag stellte Ex-Waise Galana den Keepern der Auswilderungsstation ihr zweites Kalb vor, das erste Ex-Waisen-Baby beim SWT im Jahr 2024.


„Zwei neue Ex-Waisen-Babys in Ithumba: Gala und Lisha“ weiterlesen

Wiedersehen mit Ngasha

(übersetzt aus dem englischen Bericht des Sheldrick Wildlife Trust; alle Bilder © Sheldrick Wildlife Trust)

Vor kurzem gab es eine Überraschung in Ithumba. Nach sieben Monaten tauchte Ngasha, Ex-Waise des Sheldrick Wildlife Trust (SWT) wieder einmal auf!

Am 18. März wurde Benjamin, dem Chef-Keeper der Auswilderungsstation in Ithumba, von einem recht zutraulichen Elefanten in der Nähe des Kanziku-Tors zum Tsavo East Nationalpark berichtet. Er fuhr hin, um nachzusehen – und stand Ngasha gegenüber!
„Wiedersehen mit Ngasha“ weiterlesen

Mwana wird ein Jahr alt

(übersetzt aus dem englischen Bericht des Sheldrick Wildlife Trust; alle Bilder © Sheldrick Wildlife Trust)

Vor kurzem gab es einiges zu feiern beim Sheldrick Wildlife Trust (SWT) – die kleine Mwana, das nie für möglich gehaltene Kalb von Ex-Waise Murera, wurde ein Jahr alt!

Ein Jahr zuvor hatte sich ein kleines Wunder in Umani Springs ereignet. Zur Feier des Tages noch einmal eine kleine Zusammenfassung.
„Mwana wird ein Jahr alt“ weiterlesen

Der Umzug von Ahmed, Tingai, Taabu, Rafiki, Kitiak und Elerai nach Ithumba

(übersetzt aus dem englischen Bericht des Sheldrick Wildlife Trust; alle Bilder © Sheldrick Wildlife Trust)

Beim Sheldrick Wildlife Trust (SWT) waren nach monatelangem Umzugstraining endlich die richtigen Bedingungen für den Umzug von sechs Waisen aus der Nursery in Nairobi in die Auswilderungsstation in Ithumba gekommen. Diesmal sollten Ahmed, Tingai und Taabu sowie Rafiki, Kitiak und Elerai den nächsten Schritt hin zu einem Leben in der freien Wildnis tun.

Schon seit einiger Zeit war klar, dass die Zeit für einen Tapetenwechsel für diese sechs kleinen Elefanten reif war. Sie wurden immer mal wieder vorlaut, ließen die anderen wissen, dass sie die ältesten der Gruppe sind und setzten sich häufig von der Waisenherde ab – wie Kinder, die langsam in die Pubertät kommen! Manchmal nahmen sie auch jüngere Waisen auf ihre Ausflüge mit. Rafiki fing an, häufig den Stärkeren zu markieren, und sogar Taabu, die normalerweise sehr gute Manieren hat, machte bei der öffentlichen Besuchsstunde immer wieder Ärger!
„Der Umzug von Ahmed, Tingai, Taabu, Rafiki, Kitiak und Elerai nach Ithumba“ weiterlesen

Barsilinga braucht eine Behandlung

(übersetzt aus dem englischen Bericht des Sheldrick Wildlife Trust; alle Bilder © Sheldrick Wildlife Trust)

„Gestern Abend kam Barsilinga zu den Stallungen in Ithumba. Ich hatte ihn seit über einem Monat nicht gesehen. Und ich sah gleich, dass er eine kleine Wunde hatte – wahrscheinlich von einem Pfeil oder einem Speer.“

Mit diesen Worten beschreibt Benjamin, Chef-Keeper der Auswilderungsstation des Sheldrick Wildlife Trust (SWT) in Ithumba, wie Ex-Waisenbulle Barsilinga an den Gehegen der Auswilderungsstation auftauchte – diesmal kein normaler Besuch, sondern eine Bitte um Hilfe! Benjamin benachrichtigte sofort das Hauptquartier des SWT in Kaluku, die für den folgenden Morgen, den 12. Februar 2024, eine Behandlung organisierten. Alle warteten morgens gespannt darauf, dass Barsilinga wiederkommen würde, und es dauerte nicht lang: schon bei Sonnenaufgang war es so weit, und er kam zusammen mit einigen anderen Ex-Waisen an. Es konnte losgehen!
„Barsilinga braucht eine Behandlung“ weiterlesen