Waisenblogs-Beitrag Voi, 30.12.2020

Mittwoch, 30. Dezember 2020
Am Morgen schauten die Ex-Waisen wieder an der Auswilderungsstation vorbei und soffen Wasser aus der Tränke und ließen sich ein paar Luzernenheupellets schmecken. Ndara und Neptune waren wieder mit von der Partie, aber Ndara schien merklich Abstand von Mweya und Edie zu halten. Lentili scheint eine Schwäche für Neptune zu haben; sie zog ihn mit dem Rüssel an sich heran und umkuschelte ihn. Die Ex-Waisen machten sich wieder auf den Weg, noch bevor die Waisen aus ihren Gehegen kamen, und die beiden Herden trafen sich heute nicht.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 27.12.2020

Sonntag, 27. Dezember 2020
Am Morgen kamen die Ex-Waisen wieder zu Besuch, und die Keeper staunten, als sie ein weiteres Kalb bei ihnen entdeckten! Es war älter als Eco und Mwitu und war zuvor nicht dabei gewesen. Nach einer Weile stellte sich heraus, dass es der kleine Neptune war, der in der Nacht mit seiner Mutter Ndara zur Herde gestoßen war! Er war etwas schüchtern und ging den jüngeren Ex-Waisen um Lentili und Naipoki aus dem Weg, aber er spielte schön mit Mweya. Als die Waisen herauskamen, zog sich Mweya mit Neptune zurück und gab so das Zeichen zum Aufbruch für die Ex-Waisen. Nur Ndara blieb noch ein wenig an der Auswilderungsstation, aber als sie merkte, dass ihr kleiner Neptune schon weg war, beeilte sie sich, ihrer Herde zu folgen. Nördlich der Stallungen hatte sie sie wieder eingeholt

Waisenblogs-Beitrag Voi, 22.12.2020

Dienstag, 22. Dezember 2020
Die Ex-Waisen kamen am Morgen an, als gerade die Milch für die Waisen zubereitet wurde. Die Babys Mwitu und Eco begannen einen Ringkampf, den Nguvu ab und zu unterbrach, indem er sich zwischen die beiden stellte. Als die Waisen aus den Gehegen kamen, tranken sie ihre Milch und schlossen sich dann ihren älteren Artgenossen beim Luzernenheufrühstück an. Lentili nahm Eco mit zur unteren Seite des Geländes und schirmte ihn von den Waisen ab. Eco gefiel es offenbar bei Lentili, und er schuffelte seinen Kopf an ihrem Vorderbein. Alle folgten dann Edie und hinter ihr Nguvu, Lentili, Ella, Eco und Mwitu hinaus in den Busch, und als sie an der Nordseite des Mazinga-Bergs angekommen waren, verabschiedeten sich die Ex-Waisen.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 17.12.2020

Donnerstag, 17. Dezember 2020
Edie und Mweya kamen mit ihrer Herde am Morgen zur Auswilderungsstation und brachten Tahri zurück. Sie löschten auch noch ihren Durst an der Tränke, und Mwitu schuffelte sich am Lieblings-Kratzfelsen der Waisen. Nach der morgendlichen Milchfütterung gesellten sich die Waisen zu ihnen, aber Panda sammelte Ella, Eco und Mwitu zusammen und nahm sie mit zum Tor, hinter dem der Nationalpark beginnt. Tahri spielte noch ein wenig mit Lentili, und so beeilten sich Kenia und Ndii, ihre Waisenherde von den Ex-Waisen weg zu manövrieren. Tahri schien aber ihre älteren Freunde vermisst zu haben und kam schnell mit ihnen mit, während sich Edie, Mweya und ihre Kollegen zur Nordseite des Mazinga-Bergs auf machten.

Waisenblogs-Beitrag Voi, 15.12.2020

Dienstag, 15. Dezember 2020
Die Waisen machten sich am Morgen wieder zusammen mit den Ex-Waisen um Mweya auf den Weg hinaus zum Grasen, angeführt von Mwitu. Godoma wollte mit Mwitu mit laufen, aber Lentili, Mbirikani und Nguvu umringten die kleine und sorgten dafür, dass Godoma nicht an sie herankam! Emoli spielte unterdessen mit dem kleinen Eco, und die beiden rangelten unter der Aufsicht von Ecos älteren Schwester Ella ein wenig miteinander. Nördlich des Mazinga-Bergs gingen die Ex-Waisen dann ihrer Wege, und Kenia und Ndii hatten ihre jüngeren Freunde wieder für sich.