Mwashoti

Donnerstag, 21. März 2019
Mwashoti ist in letzter Zeit frecher geworden. Heute staunten die Keeper, als sie sahen, wie er Quanza schubste, als sie vor ihm zu den Luzernenheupellets gehen wollte, die in seiner Nähe lagen. Er stieß sie tatsächlich zu Boden, obwohl Quanza deutlich größer ist als er! Das ist ungewöhlich, denn normalerweise ist Mwashoti einer der freundlicheren Waisen. Murera und Sonje hatten es auch mitbekommen, aber sie schimpften nicht weiter mit ihm; offenbar finden sie es gut, wenn er lernt, sich gegen die anderen zu behaupten, die ihn häufig ärgern.

Dienstag, 19. März 2019

Alamaya klettert über Ziwa

Auch Mwashoti will mit Ziwa spielen

Die Waisen warten im Schatten auf ihre Milchflaschen

Dienstag, 19. März 2019
Ziwa, Faraja und Jasiri bekamen es am Morgen mit Murera zu tun; sie hatten den kleinen Mwashoti aus dem Weg geschubst, als dieser ein Plätzchen zum futtern gesucht und an den dreien vorbeigekommen war. Murera hatte das mitbekommen und war schnell zur Stelle, um den Bullen eine Lektion zu erteilen. Jasiri rannte ins Gebüsch, und als er zurückkam, hielten sich die drei fern von Murera, die nun mit Sonje und Mwashoti zusammen futterte.

Sonntag, 17. März 2019
Murera folgte den anderen zum mittäglichen Schlammbad, und als Sonje sie ankommen sah, machte sie etwas Platz; sie weiß, dass Murera manchmal etwas mehr Platz braucht, weil sie sich mit ihrem beschädigten Bein nicht so gut bewegen kann. Murera bespritzte sich erst ein wenig und setzte sich dann ins Wasser, wo sie bald Gesellschaft von Mwashoti bekam. Shukuru schaute den beiden vom Rand aus zu.

Montag, 11. März 2019

Sonje lässt sich von den Vögeln einschüchtern

Alamaya rangelt mit Mwashoti

Ziwa auf Erkundungstour im Wald

Archiv