Ndoria

Samstag, 29. Dezember 2018
Am Morgen stritten sich Ngilai und Tahri, als Ngilai versuchte, an Tahris Milch heranzukommen, nachdem er seine eigene leergetrunken hatte. Tahri ließ sich die Butter nicht vom Brot nehmen und wehrte sich. Schließlich kam Mbegu und brachte die beiden zu den Luzernenheupellets. Nguvu, der seine Flasche noch nicht ausgetrunken hatte, sah, wie sich Ndoria ihm näherte, und befürchtete, dass sie ebenfalls auf Milchdiebstahl aus war. Er ging sicherheitshalber ein Stück weg, und der Keeper, der ihn fütterte, musste ihm hinterher gehen, damit er noch den Rest seiner Milch trinken konnte.

Montag, 24. Dezember 2018

Inca und Eden löschen ihren Durst

Icholta ruht sich aus

Ndoria grast

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Ndoria darf nicht an Nelions und Tundanis Unterhaltung teilnehmen

Tundani bewundert Nelions Stoßzähne

Auch Lentili interessiert es, was Tundani und Nelion zu besprechen haben

Donnerstag, 13. Dezember 2018
Emilys Herde kam am Morgen wieder zu den Stallungen und leistete den Waisen beim Luzernenheufrühstück Gesellschaft. Die Kleinen nutzten die Gelegenheit, mit den Babys der Ex-Waisen zu spielen; Mbegu näherte sich Inca und Neptune, wurde aber von Sinya zurückgehalten. Nach einer Weile verlor sie die Geduld, weil sie nicht mit den Babys spielen konnte, und beschloss, in den Busch aufzubrechen. Beim Grasen steckten Tundani und Nelion die Köpfe zusammen und schienen einiges zu besprechen zu haben. Ndoria ging zu ihnen, aber durfte nicht mitreden, genauso wie Lentili. Am Baobab-Wasserloch gab es ausgiebigen Bade-Spaß, bevor in der Nähe weitergegrast wurde.

Freitag, 30. November 2018
Es war warm und sonnig, als die Waisen in Fünfergruppen zu ihrer Mittagsmilch kamen, und danach sprangen sie zu einem herrlichen Schlammbad ins Wasserloch. Ndoria saugte den Rüssel mit Wasser voll und spielte Springbrunnen – wobei sie alle um sie herum mit vollspritzte! Arruba, Suswa und Embu rollten sich eifrig herum, während Ndoria weiter alle beregnete. Ndii, Kenia und Kihari nahmen Araba und Tahri mit zum Staubbad, bevor es wieder zum Grasen ging.

Archiv