Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 20.04.2021

Dienstag, 20. April 2021
Naseku holte am Morgen Ambo ab und begleitete ihn hinaus zum Grasen. Sie blieb den ganzen Vormittag bei ihm, bevor Siangiki sie ablöste. Ambo wird häufig von den drei Mädchen Siangiki, Naseku und Kamok umsorgt; sie wechseln sich ab oder sind auch manchmal zu dritt mit ihm als kleine Mini-Herde unterwegs. Nachdem Siangiki die Betreuung von Ambo übernommen hatte, schloss sich Naseku Mapia, Rapa, Kuishi, Galla und Jotto an, die ein Staubbad nahmen und sich genüsslich auf dem Boden herumrollten.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 15.04.2021

Donnerstag, 15. April 2021
Am Morgen kamen Kuishi und Malkia an einem kleinen Hang vorbei, an dem sie sich herumrollten. So staubten sie sich dort ausführlich mit Erde ein. Als es dann zum Schlammloch ging, wollte niemand mehr baden, und alle gingen wieder zurück zum Grasen, nachdem sie ihre Milch getrunken und Wasser gesoffen hatten.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 22.03.2021

Montag, 22. März 2021
Beim Luzernenheufrühstück bekamen die Waisen heute Gesellschaft von Kibo, Kilaguni und Kanjoro. Während alle fleißig futterten, kratzte sich Kuishi den Hals. Nach einem kurzen Besuch an der Tränke ging die Waisenherde dann hinaus in den Busch, gefolgt von den drei Ex-Waisen. Sie begleiteten die Herde den ganzen Tag, badeten am Nachmittag in den kleinen Wasserlöchern am Wegesrand mit ihnen und brachten sie am Abend zurück zu den Stallungen, von wo aus sie dann wieder im Nationalpark verschwanen.

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 06.03.2021

Samstag, 6. März 2021
Suguta und Turkwel waren auch heute wieder mit von der Partie und schmiedeten neue Entführungspläne! Die Waisen verteilten sich draußen im Busch, und so hatten die Keeper reichlich Mühe sie alle im Auge zu behalten. Als sie mit ihnen zum Mittagsschlammbad aufbrechen wollten, stellten sie fest, dass Dololo, Musiara, Kuishi, Rapa und Malkia fehlten! Sie gingen mit dem Teil der Waisenherde, der noch da war, zur Mittagsfütterung und fingen dann an, nach den Ausreißern zu suchen. Sie hatten sie allerdings erst gegen Abend aufgespürt: sie grasten fröhlich mit Suguta, Turkwel und Sities. Die Keeper gingen mit ihnen zurück zur Auswilderungsstation, und Suguta sah sehr zufrieden aus, dass sie den ganzen Tag mit ihrem Liebling Dololo verbringen konnte!

Waisenblogs-Beitrag Ithumba, 12.02.2021

Freitag, 12. Februar 2021
Am Morgen bekamen die Waisen besuch von den Ex-Waisen, die auch Namalok und Ukame dabei hatten. Sapalan berüsselte Namalok und ließ sich erzählen, was er in der Wildnis so erlebt hatte. Die fürsorgliche Roi tätschelte Musiara, während Kamok und Olsekki miteinander rangelten. Draußen im Busch kratzte sich Ndiwa den Rüssel an einem Baum, während Kuishi und Rapa geschäftig plauderten. Kamok rollte sich auf dem Boden herum; Kuishi schloss sich ihr dabei an. Auch Bomani, Kilaguni, Garzi, Kithaka und Lemoyian waren mit von der Partie, und Bomani spielte mit Siangiki. Kauro suchte sich Mundusi für einen Ringkampf aus, und auch Karisa war nach Bewegung zumute: er rangelte mit Mapia und kletterte auf ihm herum. Am Abend führten Wanjala und Galla einige Waisen noch einmal zu einem kleinen See, an dem sie sich abkühlen konnten, bevor es für die Nacht zurück zu den Stallungen ging.